• Zitat

    Original von DonDan


    Abitur ist heutzutage kein Maßstab für Intelligenz mehr. Abitur macht jeder Idiot, der sich einigermaßen zusammenreissen kann.


    er kennt sehr viele Wörter :kaputt:


    Bu weiß sich einfach selbst zu inszenieren und das halt in Perfektion
    Hat man ja gesehen, bei dem Diss


    Kolle inszeniert sich ja auch, nur halt als Boss

  • Zitat

    Original von Dolph


    Das sehe ich überhaupt nicht so. In Interviews geht es ja generell um andere, mitunter reale Themen. Das ist ja alles Fiktion und wie schon gesagt mit 2,3 Minuten Nachdenken, kommt man dann schon auf diese gehobenen Wörter. Die Handschrift des Bosses ist durchaus erkennbar.


    Eben. Natürlich ist das selbst geschrieben, sowas ist ja jetzt nicht besonders schwer.

  • Zitat

    Original von desert-b


    Mach mal


    Ok, ich hätte wohl besser schreiben sollen: Solche Sachen wie diese Tagebuch-Einträge sind für einen Kollegah nicht besonders schwer.


    Im Prinzip bedient sich Kollegah ja einfach an einer Menge nahezu ausgestorbener/poetischer Wörter (güldener, dinieren,...), dazu Redewendungen die im täglichen Sprachgebrauch üblicherweise nie verwendet werden (Lichtschein am Horizonte, Aufblitzen eines [..], usw.), und verpackt das anschließend in ewig lange Satzkonstrukte.


    Dazu häufig im Konjunktiv sprechen, macht im normalen Leben auch fast niemand und dann vor alle Nomen so viele majestätisch/noble/altertümliche Adjektive wie möglich quetschen. Inhalt dann mit Übertreibungen und seinem Leben usw. füllen.


    Ist meiner Meinung nach für einen Kollegah eher eine kleine Fleißarbeit.


    PS: Würd mich nicht wundern wenn es für die oben genannten poetischen/altertümlichen Begriffe sogar siwas wie eine Liste irgendwo im Internet gäbe.

  • Richtig ;)


    Wobei das mit dem im-Konjunktiv-sprechen ganz lustig ist, weil er in den Tracks ja bisweilen eine leichte Konjunktiv-Schwäche beweist ...


    Und an dem "Dinieren" hab ich mich im Zusammenhang mit dem Frühstück gleich gestört. Soweit ich weiß bzw. das Wort verstehe, bedeutet dinieren eher zu Mittag bzw. hauptsächlich zu Abend essen und nicht frühstücken.


  • Ok, lass ich gelten. Schön erklärt :thumbup:

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!