Review: DirtyMaulwurf – Trap braucht kein Abitur

  • Ich habe die EP nicht angehört, hate aber trotzdem hier rein.
    Hurensohn


    Du hast - wie so oft - unrecht und bist mir peinlich. Ich schäme mich diesen Müll gelesen zu haben und noch mehr, dir geschmacksbehinderten Untermensch zu antworten. Ich habe Recht, du Unrecht, ciao. Aus.

  • Zitat

    Original von Gangbangen
    Hätte dem Album alle verfügbaren Mics gegeben...


    weil Mauli es verdient hat mit der EP.


    Zitat

    geschmackssache.


    und wie lupa sagt es ist geschmackssache, aber die die voreingenommen hier was schlechtes über die EP sagen ohne sie gehört zu haben, sind selber Schuld und verschwenden Zeit.

  • mauli auf jeden fall voll ok, coole person und ganz cooler rapper. cro flowt übrigens deutlich nicer als mauli finde ich und ''Gangbangen'' scheint n richtig heftiger typ zu sein.

  • finde dirty maulwurf schon richtig cool. klar er kann halt keinen guten doubletime und reimketten und so, aber er ist sehr lustig und hat eine gute stimme. hab die ep geholt um ihn zu unterstützen.


  • :thumbup:

  • Zitat

    Original von djxcz
    maulwurf bekommt nach kürzester zeit eine vollkommen überzogene review und leute wie slowy (nur als beispiel) werden einfach nicht beachtet. an dieser stelle auch noch mal ein fick dich an proripper, der mir zugesagt hatte ihm wenigstens eine news zu widmen.



    Bitte, bitte mehr zu slowy. :thumbup:



    Zu der Review will ich mich nicht äußern...

  • mag zwar vorrausschaubar klingen was ich hier schreibe, aber 5 mics? ernsthaft?
    wo ist in so nem fall die offensichtlich angebrachte zweite meinung?


    nachdem ich review die gelesen hab, hab ich mir das snippet dann auch mal angehört, und ich finde unter keinerlei umständen eine rechtfertigung für 5 mics.


    Der Flow ist, bei aller liebe zu subjektiven Meinung, höchstens unterer Durchschnitt.
    Textlich werden hier soviele sinnlose Phrasen fabriziert das ich nicht anders kann als den kopf zu schütteln.
    Die Technick ist ja eigentlich irrelevant, da die ja auch teil des eigenen stils ist, aber da hier von technick keine rede sein kann, seh ich auch hier keine pluspunkte.


    Die beats sind gut durchproduziert, die mische ist professioneller, daher kommt das volumen der stimme stärker und klarer, hat aber null damit zu tun das er sich weiterentwickelt hat.


    ich sehe hier den selben durchschnitt wie beim asiaten, die selben groben fehler und die selbe fehlende routine.


    die review selbst versucht hier auch alles zu verschönern, die instrumentalisierung wird lieber besprochen als wirkliche kritik am werk auszüben (welche bei gott nicht negativ sein muss!).
    die genannten schwachstellen werden hier einfach relativiert und gerechtfertigt, was für mich keinen sinn ergibt in einer Rezension.
    ich mein, warum sollte sich der autor rechtfertigen und nicht die person über die geschrieben wird?


    für mich sind das keine 2 mics


    die review ist bis auf die genannten fragezeichen dennoch gut geschrieben, kann man nicht meckern.

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!