Coronavirus (COVID-19)

  • Pfizer Chef hat Corona bekommen.



    Dank seiner 4. Impfung hat er nur milde Symptome.


    FXoU53yUsAAem0t?format=jpg&name=900x900

  • Ich bin zwar wenig optimistisch, aber...



  • es ist eigentlich längst geklärt, dass er 4fach geimpft ist und gegen die isolation nicht verstoßen hat aber warum nicht einfach paar steuergelder für sinnlose anzeigen verplempern?


    du solltest nicht so einem dummschwätzer folgen, dann musst du dich auch nicht täglich über irgendeinen ranz aufregen



    warum zieht man sich so ne pappnase insbesondere zu corona fragen rein?

  • Ich kenne Homburgs Wikipedia Artikel bestens.

    Das einzige was Homburg macht, ist offizielle Statistiken/Daten/Fakten heranzuziehen und daraus Argumente seitens Lauterbach und Co. zu widerlegen.

    Tatsache ist, dass Lauterbach nicht 48h symptomfrei war und an besagter Konferenz teilnahm.

    Und wenn hier Jemand sinnlos Steuergelder verschwendet ist das Monsieur Lauterbach himself.


  • deine definition von "tatsache" ist auch fraglich

  • Wikipedia als Quelle 😂

    https://www.spiegel.de/wirtsch…d5-4a63-9f2b-aeb5edaa68f5


    die quelle ist ja auch an sich vollkommen wurst, es geht sich mir grad nur darum, dass man sich eine woche lang an so ner luftnummer aufhängt obwohl davon gar nix bewiesen ist und dann liegt man mit all den anschuldigungen auch noch falsch


    mir sind journalisten lieber, die anständige ergebnisse und keine vermutungen liefern. an vermutungen kann man sich halt dauernd aufhängen und stimmung machen, tut mir persönlich aber nicht gut. da frag ich mich bloß, warum man sich fortwährend jemanden reinzieht, der wiederholt falschinformationen aufbläht


  • Habs schon vorletzte Seite gepostet. Die Beweislast spricht für sich.

    Btw. ist es nicht mein Abi Homburg, der Falschinformationen spreaded, sondern die Politik seit 2.5 Jahren.

  • der lauterbach hatte nen ct wert von 39 als er teilgenommen hat, der wissenschaftliche standard und nicht nur in deutschland sieht einen ct wert von 30 vor, damit man nicht mehr als ansteckend gilt


    wenn einer 3 wochen nach covid fatigue syndrom hat kannst du auch nicht behaupten der sei nicht symptomfrei. das ist ne reine luftnummer und sich darüber aufzuregen ist voll der sommerloch-füller


    frage mich überhaupt, wieso man sich an die querdenker und afdler hängt und jeden bullshit den man von denen bekommt in nem rapforum wiederkäut, wos keinen interessiert.

    aber da bist du ja nicht der erste, scheint für manche echt ne berufung zu sein

  • https://www.spiegel.de/wirtsch…d5-4a63-9f2b-aeb5edaa68f5


    die quelle ist ja auch an sich vollkommen wurst, es geht sich mir grad nur darum, dass man sich eine woche lang an so ner luftnummer aufhängt obwohl davon gar nix bewiesen ist und dann liegt man mit all den anschuldigungen auch noch falsch


    mir sind journalisten lieber, die anständige ergebnisse und keine vermutungen liefern. an vermutungen kann man sich halt dauernd aufhängen und stimmung machen, tut mir persönlich aber nicht gut. da frag ich mich bloß, warum man sich fortwährend jemanden reinzieht, der wiederholt falschinformationen aufbläht

    Was hat Homburg mit Querdenken zu tun, außer dass der Spiegel das behauptet? Wo geht Paque auf Homburg ein (im Teil vor der Bezahlschranke tut er das nicht)?


    Zitat

    deine definition von "tatsache" ist auch fraglich


    Nein, Tatsache ist korrekt. Ist den Berliner Qurantänebestimmungen deutlich zu entnehmen:


    Natürlich ist das 'ne Nullnummer, das ist der springende Punkt. Menschen wurden mit dem Scheiß gezielt drangsaliert und als jemand der mitverantwortlich für derart wissenschaftsfremde Regelungen ist, hat man sich allein in der Rolle als GM und Vorbildfunktion dann auch gefälligst selbst daran zu halten. Das aufzuarbeiten wäre Aufgabe des Journalismus, nicht hofberichtserstattende Schadenskontrolle.

    Hinzu kommt, dass Lauterbach nach eigenen Angaben Paxlovid genommen hat. Ich vermute, dass das nicht den Tatsachen entspricht und nur ein verzweifelter Versuch ist, die Nachfrage zu erhöhen, nachdem er Unmengen davon bestellt hat, die jetzt im Regal versauern. Jedenfalls ist bei Paxlovideinnahme häufig zu beobachten, dass ein PCR-Test kurzfristig negativ ausfällt (oder positiv mit hohem ct-Wert), wonach ein Reboundeffekt einsetzt (in den Folgetagen PCR-positiv unter ct 30). Allein unter dem Gesichtspunkt wäre sein Verhalten nach eigenen Standards völlig verantwortungslos.


    Wo ich dir aber bedingungslos zustimme, ist, dass das hier keinen interessiert.

    "Would you kill your mom"?

    "No".

    "Why is that"?

    "She's not a jew".

  • halt dich da raus^^


    siehe dazu auch

    https://www.spiegel.de/wirtsch…02-0001-0000-000174629152


    oder ohne bezahlschranke

    https://www.sueddeutsche.de/wi…-stefan-homburg-1.4906380

    https://www.tagesspiegel.de/po…na-kritiker/25866032.html


    die behauptung stammt ja nicht vom spiegel. dass er wortführer der querdenker ist kann man zigfach nachschlagen.


    wobei ich bei paques antwort dazu schmunzeln musste:


    SPIEGEL: In diesem Jahr ist mit Stefan Homburg ein Ökonom in die Schlagzeilen gekommen, der der Bundesregierung einen diktatorischen Stil nach chinesischem Vorbild vorwirft und schon im Sommer behauptet hat, die Pandemie sei vorbei. Sein Fall wirkt auch deshalb etwas rätselhaft, weil er bis vor Kurzem noch selbst zu dem Establishment gehörte, das er jetzt so vehement verteufelt: Er saß im Beirat des Finanzministeriums, hat Christian Wulff beraten, Friedrich Merz und Angela Merkel.


    Paqué: Ich kenne ihn gut. Er war in den Neunzigerjahren an der Universität Magdeburg tätig. Er hat hier nach der Wende beim Aufbau unserer Fakultät hervorragende Arbeit geleistet. Er hat das glänzend gemacht.


    ^^ im rest des gesprächs läuft es eigentlich darauf hinaus, dass homburg theorien auf die realität projiziert, die sich nicht bestätigen. diese diskrepanz zwischen theorie und praxis wird aber weginterpretiert. man muss den ganzen artikel lesen, um sich ein bild von paques meinung zu machen


    SPIEGEL: Die Mathematisierung wird Ökonomen immer wieder vorgeworfen.

    Paqué: Die Stärke der Modelle verleitet dazu, sie zu ernst zu nehmen. Bernd Lucke hat einmal sinngemäß gesagt: Was in der Theorie richtig ist, das kann in der Praxis nicht falsch sein. Das ist ein unglaublicher Satz, fast schon totalitär. Wenn ich also etwas in der Theorie herausgefunden habe und es in der Theorie stimmt, dann muss ich es nach seiner Ansicht keinem Realitätstest mehr unterwerfen. Und wenn die Wirklichkeit das trotzdem nicht hergibt, dann ist die Wirklichkeit falsch und muss neu geknetet, also uminterpretiert werden. Ergebnis: Die Realität, wie sie geschieht, wird dann oft völlig heruntergespielt im Vergleich zur Theorie. Das ist eine Geisteshaltung, die unter Ökonomen durchaus verbreitet ist. Sie findet sich auch bei vielen, die aus der ordoliberalen Tradition kommen, die politisch in Deutschland sehr erfolgreich war. Wenn die Dinge nicht nach der traditionellen Theorie laufen, dann suchen viele nach einem bösen Buben. Das hat gelegentlich etwas Sektiererisches.



    ---


    erschöpfung ist auch im von dir gezeigten screenshot nicht als symptom genannt und symptomfrei ist auch kein eindeutig definierter begriffe. also kann tatsache auch schon daher nicht hinkommen, weil es nach der offiziellen auffassung keine konsequenzen haben wird, bei einer tatsache wäre das anders.


    bezüglich rebound von paxlovid bin ich bei dir, das gleiche war ja bei biden zu beobachten und wurde hier schon diskutiert.



    aber insgesamt davon abgesehen: ich selbst habe mich unter den aktuellen bedingungen gegen eine weitere impfung entschieden. schon alleine, weil mir keiner sagen kann, ich schütze damit andere. wenn ich mich anstecke bin ich trotz impfung immer noch ansteckend und muss mich isolieren. dann denk ich mir fickt euch doch, kann euch doch egal sein wie sehr ich dann leide, es macht dennoch keinen unterschied.


    bei einem omikron impfstoff, den ich vermutlich frühestens im oktober bekäme, sieht es wieder anders aus. aber der soll dann auch funktionieren.

    ich bin mit der politik höchst unzufrieden und halte gar nichts davon, die menschen mit irgendwelchen maßnahmen zur impfung zu bewegen. es ist also keineswegs so, dass ich den lauterbach in schutz nehmen will. man kann aber auch mal die kirche im dorf lassen.


    was ich eben nicht verstehe ist, warum man sich so in eine bubble begibt, in der man sich nur noch von solchen menschen und meldungen leiten lässt. es wird hier ja nie mal eine neutralere quelle zitiert, es sind immer die gleichen und immer geht es in die selbe richtung. ausgewogen ist das nicht. und würde mich nur ständig ziemlich wütend machen. sowas tu ich mir nicht freiwillig an, da muss man meiner meinung nach schon ziemlich gezeichnet sein.

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!