Beiträge von JürgenDerBoss

    https://wikibu.ch/search.php?s…org%2Fwiki%2FSteve_Kirsch


    Wikipedia Artikel zu Steve Kirsch 3/10 Sterne, das ist nicht mal im Ansatz eine verlässliche Quelle, zumal die Quellennachweise allgemein die absolut niedrigste Wertung - die man erreichen kann - aufweisen. Auch zum "Überblick über den Dude bekommen" ist das absolut ungeeignet. Politifact als wissenschaftliche Quelle innerhalb einer Enzyklopädie zu verwenden ist aber auch mehr als mutig, haben sich ja nicht gerade als "seriöse" Quelle einen Namen machen können, indem sie die wissenschaftlich weit verbreitete Annahme, dass der Corona-Virus aus einem Labor in Wuhan stammt einfach mal pauschal als "widerlegte Verschwörungstheorie" abgestempelt haben.

    Was gelöscht wird, sind idR nachgewiesene (und teils beworbene) FakeNews von größeren Accounts/Gruppen. Ist das schon Zensur? Oder nur Unternehmen, die Factchecken?

    Schade, dass erst seit einiger Zeit so umfangreiches factchecking betrieben wird


    Holocaustverleugnung ist hier ne Straftat du Mon**

    Du reproduzierst allen Ernstes rassistische Begriffe, die seit Jahrzehnten (!) wegen ihrer diskriminierenden Konnotation vollkommen zu Recht nicht mehr verwendet werden? Fühlst du dich cool dabei, dich über Menschen mit einer schweren und und unheilbaren Chromosomenanomalie, in diesem Falle Trisomie 21, lustig zu machen? Kannst deine eugenische Ideologie gerne woanders loswerden.

    Ist halt so erwartbar absolut erfunden.

    Anekdotische Evidenz vs. anekdotische Evidenz. Gabba befürwortet das Impfen und zieht als Argument die persönliche Einstellung seines Hausarztes zur Corona-Impfung heran, LowQualityPerfection kontert daraufhin mit dem gleichen Argument, nur eben für die argumentative Gegenseite. Letztlich auch scheißegal, wer sich da jetzt seinen Hausarzt ausgedacht hat, weil LQP damit nur die Argumentation von Gabba ad absurdum geführt hat. Hausärzte sind nun mal keine homogene Gruppe und, dass Gabba mit seiner Argumentation diese homogene Gruppe von Hausärzten impliziert ist eines der dümmsten Dinge, die ich je gelesen habe. Mein Hausarzt hat die Impfung z.B. befürwortet, der Hausarzt einer guten Freundin wollte keine Empfehlung bezüglich der Corona-Impfung aussprechen, gibt solche und solche.


    Bruder du bist n erwachsener Mann mit Ariana Grande Profilbild der unironisch Kollegah-Gesundheitstipps als Alternative zur Impfung verbreitet, natürlich leidet da deine Glaubwürdigkeit

    ad hominem (1) Fun Fact zum Kollegah Post: diese Fall-Kontrollstudie aus dem BJM Nutrition, Prevention & Health unterstützt sogar einen Teil von Kollegahs Argumentation, nämlich die Bedeutung von gesunder Ernährung für die geringere Wahrscheinlichkeit an Covid-19 zu erkranken bzw. eine schwere Symptomatik dadurch zu verhindern.


    Wo wird Diskussion unterbunden? Geb mal Beispiele!

    Unliebsamer Professor wird nach Kritik aus Ethikrat geworfen ; Diskreditierung von Lockdown-Kritikern im Zuge der allesdichtmachen-Debatte ; Implizite und explizite Forderungen zur Impfpflicht in öffentlichen und privaten Medien ; Polizeigewalt gegen Demonstranten inkl. Einschaltung des UN-Sonderberichterstatters für Folter

    Ich bin weit davon entfernt, so etwas wie Zensur oder Unterdrückung in Deutschland zu bemängeln, aber eine echte Diskussion auf Augenhöhe ist hier ebenso wenig vorhanden. Es wäre bestimmt hilfreich, mit Kritikern, Skeptikern und Demonstranten in einen Austausch zu treten - und nein, ich fordere nicht, dass Leute wie Hildmann und Bakhdi jetzt durch jede Talkshow gereicht werden sollen - aber Leute, die Bedenken gegenüber der Corona-Impfung haben nicht mehr mit Zwang unter Druck zu setzen oder sie zusammenzutreten, wenn sie für ihre Anliegen demonstrieren gehen, das wäre für mich tatsächlich schon ein guter Anfang für eine "Diskussion".

    Impfgegner werden völlig zurecht "durchs Lächerliche gezogen". S. zur Entkräftung aller gängiger Argumente auch https://de.wikipedia.org/wiki/Impfgegnerschaft .

    Ich weiß zwar nicht, ob du in Deutschland eine weiterführende Schule besucht hast, aber falls doch, wird dir sicherlich einfallen, dass Wikipedia KEINE verlässliche Quelle ist. Hier gerne auch nochmal wissenschaftlich von der Europa-Universität Viadrina belegt + von ÖR verbreitet.

    Und wo sind die Killermutationen von Masern, Polio und co?

    Geht es noch eine Stufe dramatischer? Du benutzt hier ernsthaft das gleiche stimmungsmachende und emotionalisierende Frame, wie es schon bei der Debatte um Shooter-Spiele nach Amokläufen verwendet wurde?

    Weshalb die Impfung auch vor einem schweren Verlauf schützt. Und genau da kommt dann der Altruismus ins Spiel. Wer sich nicht impfen lässt, obwohl er es kann, belastet die Gesellschaft durch die höhere Wahrscheinlichkeit eines schweren Verlaufs. Außer, aber das werden die wenigsten tun, man verzichtet im Ernstfall auf die (intensiv-)medizinische Behandlung. Also höhere Wahrscheinlichkeit, das Gesundheitssystem unnötig zu belasten, inklusive der Krankenkassen/Steuerzahler, die dafür aufkommen müssen. Ganz abgesehen von den Folgen von schwerem Verlauf/Long Covid/Tod für das eigene soziale Umfeld.


    Das eigene soziale Umfeld kann doch wohl selber entscheiden, ob es geimpft werden möchte. Du hast doch selber eine Studie (nejm.org) zitiert, die herausstellt, dass schwere Verläufe unwahrscheinlich sind, wenn man geimpft ist, von daher braucht sich ja eine geimpfte Person in meinem sozialen Umfeld keine Sorgen machen, wenn ich denn nicht geimpft wäre.


    Ist ja auch so - zumindest beim Rauchen. Was glaubst du denn, weshalb es die Tabaksteuer gibt und warum die so hoch ist?

    Das lässt sich dann auch auf beliebig viele andere Bereiche ausweiten, die ein höheres Risiko für Erkrankungen, Verletzungen, Todesfälle etc. bergen: erhöhtes Risiko an ALS oder Parkinson zu erkranken für Profisportler zum Beispiel. Erhöhtes Risiko für schwere Verletzungen und Tod (auch von Unbeteiligten) beim Auto fahren. Was sollen wir daraus schlussfolgern? Kampfsport, Fußball, American Football, Eishockey, Handball und Autos verbieten?

    Woher kommt diese Impfskepsis? Ihr seid bestimmt alle gegen Masern und Co geimpft (und nein, Masern, Polio und die Kinderlähmung wurden nicht durch Fittness- und Ernährungstipps von Kollegah ausgerottet sondern durch Impfungen).

    Ich bin kein Impfskeptiker und Personen, die hier offen die Impfung ablehnen sehe ich genau eine. Ich möchte auch niemanden davon überzeugen sich nicht impfen zu lassen, schlussendlich ist das aber Privatsache und jeder sollte selbst über seinen Körper entscheiden dürfen. Besonders fragwürdig ist an der Stelle auch, ob medial propagierter Impfzwang der richtige Ansatz ist, um den Leuten ihre Skepsis gegenüber Impfungen zu nehmen.

    Woher kommt das, dass so viele Leute denken, man will sie mit Covid-Infos verarschen? Inwiefern ist das annähernd plausibel (außer man nimmt an, finstere Mächte kontrollieren uns und "die" Politik, "die" Medien und "die" Wissenschaft haben sich gegen den armen Bürger verschworen und belügen und betrügen alle perfekt koordiniert)?

    Du gehst hier nur vom Extremen aus, Skepsis gegenüber der Covid-19 bezogenen Berichterstattung ist gleichzusetzen mit Verschwörungstheorien. Das ist aber Blödsinn, man kann Wissenschaft, Politik und Medien bzw. ihr Zusammenarbeiten während der Pandemie auch kritisieren, ohne die große finstere Weltverschwörung zu wittern.

    Zum Thema Wissenschaft und Medien an dieser Stelle:

    Gestern beim Familiengeburtstag meinte meine Tante, dass vor ein paar Tagen ihre Cousine bei ihr vor der Tür stand und irgendwas wollte. Meine Tante hat dann das Gespräch darauf gelenkt, ob sie denn schon geimpft sei, sie meinte, dass sie nicht vor hat sich in absehbarer Zeit impfen zu lassen. Weil das Verhalten der Cousine absolut "unverantwortlich" und "unmöglich" sei, sich nicht impfen zu lassen, weil damit die Gesundheit meiner vollständig geimpften Tante aufs Spiel gesetzt werden würde, wurde sie von meiner Tante prompt dazu angewiesen das Haus zu verlassen und nicht wiederzukommen. Ich meinte dann zu meiner Tante, dass es letztlich eher die Gesundheit der verstoßenen Cousine gefährden würde, als ihre eigene, da sie ja einen vollständigen Impfschutz hat. "Da habe ich aber im Podcast mit dem Drosten was anderes gehört" und "so wird das nie was mit der Herdenimmunität" waren ihre stichhaltigen Argumente.

    Hat schon irgendwie was Religiöses: "Wenn du die Zeugen Jehovas verlassen willst, dann gehörst du auch nicht mehr zur Familie"