Welchen Film hast du zuletzt gesehen? (Startpost beachten)

  • lol kannste doch auch 1:1 über Inception sagen


    Inception steht sich aber selbst im Weg. Ich sag ja nicht, dass der Film scheiße wär, aber mir hat Shutter Island einfach wesentlich besser gefallen. Mal davon abgesehen, dass der Cast in Inception kaum wirklich große Leistung vollbringt, werden die Traumsequenzen schnell öde und verlieren sich. Mich hat der Film zu keiner Minute wirklich gefesselt.
    Aber wie [MENTION=411254]Fanboiii[/MENTION] schon sagte, das ist alles sehr subjektiv. No hate.

  • shutter island war locker vorhersehbarer, aber ist wohl sehr subjektiv


    was soll bei shutter island vorhersehbar gewesen sein? der film hat ein offenes ende, inception halt nicht.
    anscheinend hast du den film nicht gecheckt.

  • das ende ist offen, ja
    ja, der film war wohl viel zu anspruchsvoll. erklär mal


    haha seit wann ist beaucoup haram gesperrt und wieso?


    ontopic: nightwatch 8/10 spannender thriller mit horrorelementen

  • suicide squad
    5/10
    die meisten charaktere sind sinnlos bzw. uninteressant
    harley quinn ist nicht lustig und übertreibt mit ihren blöden sprüchen
    die story ist schwach


    dafür aber wie zu erwarten gute cgi und allzu trocken ist der film auch nicht. kann man sich geben ohne es zu bereuen immerhin


    bronson 6/10
    schwierig... ich liebe tom hardy und das ist auch insgesamt schon sehr ausgereift alles... aber der film gibt nicht so viel her. die geniale mimik macht einiges aus, aber dann hat der film auch superschwache szenen wie der 2v1 schaukampf von bronson der einfach nur vollkommen unauthentisch ist.


    sausage party
    keine ahnung bin eingepennt... hat mich nicht gepackt. seth rogen feier ist eigentlich immer aber das war mir doch zu stumpf

  • Letztens Lincoln 9/10, Daniel Day-Lewis der Größte, nach There Will Be Blood einfach richtig Bock auf Lincoln gehabt und ist wirklich Klasse, wenn man ein bisschen Interesse an amerikanischer Geschichte und Heroisierung hat. Sehr ruhiger Film
    The Master 9/10, Paul Thomas Anderson einfach ein top Filmemacher, ebenfalls nach There Will Be Blood (Lieblingsfilm übrigens) Bock drauf bekommen, jetzt zum dritten Mal gesehen und vielleicht etwas mehr verstanden. Sehr anspruchsvoll oder ich bin dumm. Aber schauspielerisch fantastisch und die Ästhetik gefällt mir. Sollte man mal gesehen haben, mir gefällt er sehr, kann aber auch verstehen, wenn man ihn unnötig findet.
    American Hustle 7/10 Sehr amüsant mit einigen Spitzen, wieder super Schauspieler, nur Amy Adams hat mich genervt, sonst finde ich sie eig ganz gut. Hat n paar Längen und ist manchmal ein wenig wirr, aber auf jeden Fall unterhaltsam und mit nem gewissen Augenzwinkern

    [indent]It ain't about who did it first, it's about who did it right.[/indent]

  • ist das mit den enden nicht umgekehrt?



    Sonst:
    Gesetz der Rache - Das Ende versaut den Film etwas. Hätte er die Etage gesprengt und wäre dann von Foxx erschossen worden, wäre die Gesellschafts- und Systemkritik und das Auge um Auge Element deutlich besser und glaubhafter rüber gekommen. So bleibt es nur ein guter Actionfilm mit hoher Actionkurve. 7 / 10


    Im Körper des Feindes - Meiner Meinung nach, eine von Cages Meisterleistungen. Die Story ist plump, aber die Action interessant. Die Hauptdarsteller machen definitiv den Film hier. 7 / 10


    Ruhet in Frieden - A walk among the Tombstones - grauenhafter Film. Bin normalerweise Fan von plumpen aber actionreichen Filmen mit Neeson, der hier hat aber eine schwache Story, schwache Action und einen schlecht spielenden Cast (inklusive Neeson). 3 / 10


    End of Watch - Wohl einer der besten Filme, die ich seit langem gesehen habe. Sehr geil gespielt von Gyllenhaal und Pena, stark das eigentlich schon massiv ausgeschlachtete harte Polizeithema widergegeben, sehr gutes Ende, sehr mitreißend. Definitiv ein absoluter Must-Watch, wenn man ihn nicht kennt. 9 / 10



    [MENTION=315869]Max[/MENTION] Ich habe the Master auch nicht völlig nachvollziehen können. Also ist der Film einfach unheimlich komplex, oder wir sind beide zu dumm. ;) Allerdings habe ich bei dem Film auch nicht wirklich Interesse gehabt, weiter großartig über ihn nachzudenken. Dafür war er mir zu unspektakulär und verworren.

  • [MENTION=1047353]KickLine[/MENTION] wo gab es denn Hinweise darauf, dass er doch nicht verrückt ist? Die Frau in der Höhle und die Zigaretten, oder noch mehr?


    Hannibal Rising 2/10 feiere es mittlerweile schon fast, wie mit jedem Film über Hannibal außer eben Schweigen der Lämmer die Figur des Hannibal in den dreck gezogen wurde. Der Film fügt sich da gut ein. Könnte vom Plot über die Ästhetik bis zu den Schauspielern alles einzeln behandeln, dieser Film ist in seiner Gesamtheit einfach schlecht.

    [indent]It ain't about who did it first, it's about who did it right.[/indent]

  • Hannibal Rising 2/10 feiere es mittlerweile schon fast, wie mit jedem Film über Hannibal außer eben Schweigen der Lämmer die Figur des Hannibal in den dreck gezogen wurde. Der Film fügt sich da gut ein. Könnte vom Plot über die Ästhetik bis zu den Schauspielern alles einzeln behandeln, dieser Film ist in seiner Gesamtheit einfach schlecht.


    Danke, endlich jemand der's genauso sieht. Hopkins selbst sagte auch, man hätte nach Sotl aufhören sollen. Schade ums Potenzial.

  • bronson 6/10
    schwierig... ich liebe tom hardy und das ist auch insgesamt schon sehr ausgereift alles... aber der film gibt nicht so viel her. die geniale mimik macht einiges aus, aber dann hat der film auch superschwache szenen wie der 2v1 schaukampf von bronson der einfach nur vollkommen unauthentisch ist.


    Filme von Refn sind immer schwierig. Haben zwar immer ihren großartig eigenen Stil, der wirklich was hermacht, aber wie du schon erwähnt hast, gibt es einige echt schwache Szenen. Schade eigentlich, aber versuchs trotzdem mal mit Only God Forgives oder Drive. :)


    Und neuer Post:
    Polanskis Verfilmung des Theaterstückes "Der Gott des Gemetzels" (8.5/10)
    Herrliches Kammerspiel, dass zwar die ein oder andere Schwäche hat, aber Witz auf hohem Niveau und teils sehr subtil rüberbringt. Und der Cast ist wahnsinnig genial.


    The Accountant, vor zwei Wochen im Kino (7-7,5/10)
    Mehr als solide, vor allem wie Affleck das spielt, aber für nen Thriller war der Twist am Ende dann doch eher sehr schwach. Ansonsten sehr spannend und teils auch echt unterhaltsam, weil die Prämisse viel Grundlage hergibt dafür.

  • Filme von Refn sind immer schwierig. Haben zwar immer ihren großartig eigenen Stil, der wirklich was hermacht, aber wie du schon erwähnt hast, gibt es einige echt schwache Szenen. Schade eigentlich, aber versuchs trotzdem mal mit Only God Forgives oder Drive. :)


    also only god forgives fand ich sehr geil
    nur drive? ich weiß nicht wieso, aber wir haben uns den gesamten film halbtod gelacht! falls du den nochmal guckst achte mal drauf. der film besteht zu gefühlt 80 % aus vermeintlichen standbildern, wo gosling sich dann in zeitlupe aus dem bild bewegt.... das passiert die ganze zeit

  • Argo 8/10 überraschend gut. Thema fand ich überhaupt nicht interessant, Film hat mich richtig beeindruckt. Clever, amüsant, kurzweilig und gerade in der letzten halben Stunde richtig, richtig spannend. Kann ich nur empfehlen.

    [indent]It ain't about who did it first, it's about who did it right.[/indent]

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!