Schalldichte Wände??

  • also ich bräuchte das umbedingt! Probier erstmal eier pappen hinterm dem mic zustellen das hilft ein wenig und ist billig! Also ohne ist das bei mir voller hall und mit pappe geht es!
    Also wenn du ein gutes mic hast nimmt dies auch den ganzen hall auf! Deswegen denk ich mal es liegt nicht unbedingt am mic!

  • is n 700€ live mic genauso gut wie n "billiges" (ca 100 €) "tonstudiomic"???
    weil n kumpel hat so voll des teure ding!!


    was soll ich mir für n mic holn? sollte halt möglichst net zu teuer sein, also bei über 100€ tuts bei mir schon weh... :wall:


    please gimme an answer... ?(

  • wände schalldicht bekommst du n icht mit eierkartons hin. du kannst damit vllt. den klang beeinflußen da frequenzen anders reflektiert werden als an einer glatten wand.



    sicher ist ein mic für 700 besser als eines für 100. aber auch der vorverstärker muss gut sein. das beste mic kannst in die tonne treten wenn du nicht einen vernüftg. preamp hast.



    welches mic? guggst du hier



    http://www.mikrofon-vergleich.de/

  • eierkartons sind scheiße...!! finger weg davon...erstens machen die nicht schalldicht und zweitens denken viele, dass der klang besser wird, aber das stimmt nicht unbedingt.


    das problem ist immer, dass leuet sich die kartons an die wand kleben und dass der klang dann anders ist als vorher und alle denken "wow, ist ja viel cooler"...aber "anders" ist nich immer "gut"


    eierkartons absorbieren nur hohe frequenzen, tiefe frequenzen werden ungestört reflektiert...das ergebnis ist, dass der klang insgesamt dumpfer klingt, weil der obere frequenzbereich ein bischen fehlt wärhend die tiefen normal vorhanden sind.

  • Zitat

    Original von [email protected]
    denken viele, dass der klang besser wird, aber das stimmt nicht unbedingt.


    das problem ist immer, dass leuet sich die kartons an die wand kleben und dass der klang dann anders ist als vorher und alle denken "wow, ist ja viel cooler"...aber "anders" ist nich immer "gut"


    eierkartons absorbieren nur hohe frequenzen, tiefe frequenzen werden ungestört reflektiert...das ergebnis ist, dass der klang insgesamt dumpfer klingt, weil der obere frequenzbereich ein bischen fehlt wärhend die tiefen normal vorhanden sind.



    stimm ich zu. es kommt halt immer darauf an was genau absorbiert werden soll bzw was einem an dem aktuellen klang nicht passt. Bücherregale sollen sehr gut als allroundmittel geeignet sein. oder auch holzdielen die du übereinander, nebeneinander einfach durcheinander an die wand anbringst

  • ich glaube der mythos mit den eierkartons kommt von der dem noppenschaum etwa aehnlichen oberflaechenstruktur. die 2-3 millimeter die mal 2 hoechstens 6 sind und auch nicht wirklich "poroese absorber" genannt werden koennen, absorbieren dir vielleicht so ab 10 khz aufwaerts minimal, das bringt ueberhaupt nichts und sieht scheisse aus. wenn hier n "guter" sae-ler ist, der sich diese ganze unnoetige theorie reingepfiffen hat und jetzt "dipl. audio engineer" ist, kann er das ja gerne mal ausrechnen.


    eine "schalldichte wand" bekommst du am besten durch kombinationen von schallhartem mit schallweichem material, was dann allerdings nicht heisst das dein raum aufgrund der waende gut klingt, wobei es bezueglich absorption sicherlich einiges am raum veraendert.

  • ja also ich hab mir überlegt mein schrank leerzuräumen und dan in meim schrank des mach...
    ich hab halt kein plan! soll ich dann an die schrankwände innen vllt stoff oder so hinmachen, oder allet schwachsinn????


    und was is mit preamp oder mischpult??
    was isn da der unterschied??
    für wieviel krieg ich n ordentliches und was brauch ich denn alles um ready zu sein??
    mit welchem programm soll ich aufnehmen??
    hab gehört mit cool edit solls toll sein... ich hab halt magix musik maker...keine ahnung

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!