Beiträge von Razor-t

    Ist wirklich nicht gut. Auf Dauer wirkt das sehr monoton und andauernd sind da Samples von irgendwelchen Instrumenten,
    die überhaupt nicht auf den Takt passen. Müsste man doch eigentlich merken...
    Aber ok, ich vote mal nicht...

    Up
    Das mit dem Finanziellen sehe ich genauso. Ob man das mit Spendengeldern oder mehr Werbung wieder versucht, auszubügeln, ist eher zweitrangig. Viel mehr
    sollte Rappers.in mit allen Funktionen und Organen halt laufen (und das halt nicht so halbherzig wie jetzt gerade). Wenn das läuft, würde die Finanzierung nicht mehr ganz so schwer sein.
    Was mir aber immer wieder auffällt: Du schreibst häufig etwas von einem festen Plan oder dass du dich nach dem VBT "anderen Dingen widmest", aber du bist da nie konkret und
    sagst uns auch nicht, was du denn ändern willst oder was deine Ideen sind. So entwickelt sich der Eindruck, dass da de facto gar nichts mehr passieren wird...


    btw: Zitieren ging bei mir gerade nicht, aber kp, ob das ein Browserproblem ist

    Schon ein zweiter Thread zu dem Thema :D ich schaue hier auch tatsächlich ab und zu mal rein und sehe leider, dass sich vieles
    in Negative entwickelt hat. Ein Forum braucht generell immer Mods und als ein Thread von Mad aufgemacht wurde, dass "Rappers.in neue
    Mods sucht", haben sich wirklich sehr viele User gemeldet. Es war wohl eher überraschend, dass dann irgendwann der Thread monatelang
    untergegangen ist und doch keine neuen Mods eingestellt wurden. Da ging es wohl mit der Organisation den Bach runter und keiner hat es
    genau verstanden.


    Wenn die Mods fehlen, nimmt die Zahl der Trolls zu und das allgemeine Niveau der Beiträge sinkt, weswegen einfach viele Threads dann
    eventuell nicht mehr lesenswert erscheinen. Genauso würden Leute weniger Threads aufmachen, wenn sie mal ernste Fragen haben, weil
    es beispielsweise 5-6 Beiträge lang dauert, bis man darauf mal eine ernst gemeinte Antwort bekommt etc etc.


    Das VBT war halt sowas wie ein Markenzeichen von Rappers.in, was sowohl positives als auch negatives hat. Ich fand es immer schade,
    dass es keine Turniere mehr auf Audiobasis gab, weil ich bei solchen eher mitgemacht hätte als beim VBT. Aber zurück zum VBT:
    Es machte sich beim letzten VBT wirklich bemerklich, dass das alles nur halbherzig organisiert wurde (zum Beispiel die genaue Angabe
    der Fristen) und man das locker in die Hände von mehreren Usern hätte geben können. Man hat auch geahnt, es könnte sowas wie ein
    Todesstoß sein, wenn das VBT zu Ende ist. UP wollte ja von sich selbst aus nicht mehr, aber es hat Spuren hinterlassen. Allgemeines
    Interesse an solchen Turnieren besteht immer noch und das erklärt sich dadurch, dass es auf Youtube hunderte Nachahmungen vom
    VBT gibt, die alle mit ähnlichen Regeln ablaufen.


    Die Charts sind leider auch ausgestorben (man betrachtet die Beat-Charts z. B) und das sind leider Sachen, die wirklich mit der Konkurrenz
    von Social Media zusammenhängen. Trotzdem war so ein Forum immer wichtig für einen allgemeinen Austausch oder für neue Kontakte. Es
    gibt einige andere Rapper, mit denen ich zusammenarbeite und mit denen ich zwischenzeitlich zwar über whatsapp oder Facebook schreibe,
    aber ursprünglich wirklich über Rappers.in "kennengelernt" habe. Ich hätte also wahrscheinlich nie soviele Connections und Featuregäste, wenn
    es Rappers.in nicht gegeben hätte. Da bin ich tatsächlich dankbar, dass es dieses Forum gibt und finde deshalb schade, dass es untergeht. Nach wie
    vor wirkt Up aber nicht so, als wäre er noch motiviert, obwohl es auch schon in diesem Thread verdammt viel Input von anderen Usern gegeben hat. :)

    [MENTION=1061889]SuziQ[/MENTION]: Das Problem ist, dass du (sagen wir mal) zwölfjährige nicht so sehr für intelligente oder tiefgründigere Texte begeistern kannst. Das Verständnis
    für komplexere Zusammenhänge im System entwickelt sich oft erst in der späten Jugend oder im frühen Erwachsenenalter (ist auch Psychologisch bereits
    nachgewiesen vgl. Piaget oder Kohlberg). Erst mit dem Verständnis kann man sich auch mit solchen Texten identifizieren und beginnt sowas gut zu finden.
    Gangsterzeug ist dagegen einfach gestrikt und hat auch irgendwas, womit sich kleine Kinder "cool" fühlen können, wenn sie das auf dem Handy haben und
    an Bahnhöfen lautstark laufen lassen.


    Zitat:
    "Das Problem ist leider eher dass ein Haufen Kram aus ner technischen Perspektive nicht mehr bei allen richtig funktioniert (Tracks hochladen, Voten etc) und sich seit ewigen Zeiten kein Mod mehr gemeldet hat was a) zur Folge hat dass sich alle Threads langsam in Müll und getrolle verwandeln und b) seit über 2 Monaten keine neuen Artistpages freigeschalten wurden."


    Absolut richtig..aber es wird kein Up kommen, der sagt: "Hey Freunde, Rappers.in ist tot", sondern es wird still und heimlich passieren. Man sieht ja schon anzeichen, dass es der Fall sein kann. Keine Mods mehr, neue Bewerbungen für Mods werden ignoriert, keine News mehr, nur noch Getrolle, technische Fehler interessieren nicht mehr....genug Indizien :)

    Auch wenn Harmstrong das vielleicht sehr krass betont, kann man ihm recht geben.


    Es stimmt zwar, dass "gezieltes runtervoten" als Regelverstoß aufgelistet ist, aber de facto
    kannst du da wenig dagegen tun. Vor allem, wenn da S-Mods und Admins so ziemlich inaktiv
    sind. Im Newsfeed sieht man zumindest die fünf neuesten Sachen, die in Sachen Uploads,
    Votes, etc passiert sind. Manchmal sieht man da vielleicht, wer bestimmte Tracks/Beats bewertet
    hat, aber länger zurückliegende Ereignisse kannst du als normaler User nicht mehr einsehen.


    Wo man Harmstrong recht geben kann, ist, dass Rappers.in sowieso bald ausstirbt und viele ihre
    Track/Beats kaum noch auf Rappers.in hochladen. Youtube und Soundcloud sind da einfach eine
    viel zu starke Konkurrenz. In den Beat-Charts ist sowieso nichts mehr los und das kann man fast
    schon als ausgestorben betrachten. Vor allem da ist es doch egal, ob der Votedurchschnitt nahe bei
    10 oder bei 7 Komma irgendwas liegt ;) Ist wahrscheinlich keinem mehr so wichtig :)

    Kann nicht nur nix hochladen (getestet auf Firefox, Chrome und Edge), ich werd auch permanent aus dem Login geworfen. Sobald ich ein paar Sekunden im Forum bin und zB ne Seite wechsel oder was posten möchte, werde ich gekickt. Auch getestet mit allen Browser, Cache und co wurden auch schon gelöscht.


    Hast du es schon versucht mit einem Haken bei "Angemeldet bleiben"?

    Okay, hab das gleiche Problem. Das Fenster zum "Durchsuchen" öffnet sich zwar, aber Firefox will danach nicht anerkennen,
    dass du eine Datei ausgewählt hast :D wann wird das Problem behoben? :)


    Mit Opera hat es funktioniert. Dem Thread nach zu urteilen besteht das Problem nur bei Firefox... :)

    Ja gut, ich vote mal...
    Also der Beat ist nicht schlecht und auch die gesungene Hook hört sich eigentlich nicht schlecht an.
    Die Strophen sind schlecht...der durchgehende Auto-Tune-Effekt ist eher störend und deswegen ist
    da kein besonders hoher Hörgenuss da. Es ist auch meistens nicht im Takt und eigentlich ist überhaupt
    kein Flow vorhanden. Die Betonungen sind auch komplett daneben. Vielleicht helfen ein paar Übungen,
    um besseres Rhythmusgefühl zu bekommen (andere empfehlen auch "mehr freestylen" oder ähnliches)
    Ich gebe mal 3 Punkte...

    Hast du Referenzen?


    Würde gerne von Rappern etwas hören, bevor ich sie feature. Normalerweise mache ich aber ziemlich
    gerne Features und bin auch anpassungsfähig. Die Leute sollten bloß einigermaßen den Takt treffen oder
    mich vielleicht textlich sonst irgendwie beeindrucken. Ich sage nur zu wenigen Anfragen "Nein" und falls
    doch, dann müssen diejenigen schon richtig schlecht sein (so völlig ohne Flow etc.)

    [MENTION=1040937]Liontari Beats[/MENTION]:
    Ich habe auch schon Erfahrungen gemacht, dass es in manchen Fällen etwas willkürlich verläuft, aber es verläuft
    wie gesagt auch automatisiert. Genauere Kontrollen, wie sie von Befürwortern auch gefordert werden, würden voraussetzen,
    dass es von Menschen kontrolliert werden müsste, wer gegebenenfalls der tatsächliche Urheber ist. Will aber gar nicht schätzen,
    wie viele Videos am Tag auf Youtube hochgeladen werden. Auf jeden Fall sind das mehr Videos als irgendein Youtube-Mitarbeiter
    kontrollieren könnte.


    Deswegen wird von manchen auch bezweifelt, dass das überhaupt umgesetzt werden kann. Aber Artikel 11, der für alles
    Lizenzen voraussetzt, macht es in dem Sinne aus bereits genannten Gründen viel schlimmer.