Beiträge von Rotstern

    Zitat

    Krimineller Sozialversager. Kann ich nichts mit anfangen.


    Begründung?
    Durch seine Taten?
    Kann man sich nicht ändern?
    Genau solche Leute wie du treiben Leute die sich ändern wollen dazu wieder in alte Verhaltensmuster zu fallen.


    Was hätte er in der Doku machen sollen um dein Bild von ihm zu ändern?

    Zitat

    Die Parteien sollen dennoch die Meinung des Volkes widerspiegeln.


    Nein!
    Wenn alle Parteien die Meinung des Volks widerspiegeln, wieso gibt es dann verschiedene Parteien?
    Parteien sollen ihre eigenen politischen Ziele vor Augen halten und diese Ziele versuchen zu bewerkstelligen. Wenn das Volk diese Ziele als "richtig" empfindet, dann wird die Partei gewählt - ansonsten nicht.


    Was du ansprichst ist die Koalition.
    Wenn die Piraten nicht genügend Stimmen zusammenkratzen um mit Partnerparteien regierungsfähig zu sein, dann haben sie eben nicht die Mehrheit der Bevölkerung hinter sich.

    Zitat

    Original von kaziko


    AfD: "Europäische Gemeinschaft soll nicht durch die Währung gestärkt werden, sondern durch den Kulturaustausch"


    Ist eine lächerlicher Ausweg um nicht durchgängig als nationale Partei bzw. NPD-Anhängsel deklariert zu werden. Es geht um eine wirtschaftliche europäische Gemeinschaft, nicht um gemeinsame Literaturabende.


    Zitat

    [*] Wir fordern eine Stärkung der Demokratie und der demokratischen Bürgerrechte. Wir wollen Volksabstimmungen und Initiativen nach Schweizer Vorbild einführen. Das gilt insbesondere für die Abtretung wichtiger Befugnisse an die EU.


    Ich hab mich um ehrlich zu sein nicht mir dem kompletten Parteiprogramm auseinandergesetzt, weil mir die ersten Punkte schon so stark widersagen, dass ich die eh nicht wählen würde. Aber:
    Wollten die nicht das Wahlrecht einschränken, so dass alle Arbeitslosen nicht mal die Möglichkeit haben zu wählen? Meiner Meinung nach stärkt das in keinster Weise die Demokratie, allein schon wenn man sich hier die Wahlbeteiligung anschaut.


    Zitat

    [*] Wir fordern mehr direkte Demokratie auch in den Parteien. Das Volk soll den Willen der Parteien bestimmen, nicht umgekehrt.


    Kompletter Unfug meiner Meinung nach. Sowas ist rein populistisch. In der heutigen Wirtschaft - besonders im Bereich der Euro-Krise usw. - hat der Durchschnittsbürger leider einfach keine Ahnung was zu tun ist. Was würde passieren, wenn es ein Votum gäbe in dem jeder Deutsche wählen darf: "X Milliarden € nach Griechenland um die Stabilität des Euros zu wahren?" - Die meisten Leute - besonders die Bildleser - würden sagen "Nein, scheiß drauf! Diese drecks Griechen, die kriegen kein Geld mehr!"
    ohne sich im Ansatz die Konsequenzen klar zu machen.


    Genauso bei vielen anderen politischen Entscheidungen. Wir haben Personen gewählt, die wir für qualifiziert halten durch Expertenmeinungen die beste Entscheidung für uns zu treffen. Nach der Wahlbeteiligung zu urteilen hätte der Durchschnitsdeutsche nichmal Lust sich an diesen Entscheidungen zu beteiligen.


    btw: ist ein wenig von dem Grundtenor der Forderung entfernt, aber das Volk soll natürlich nicht den Willen einer Partei bestimmen - aber auch nicht umgekehrt. Eine Partei ist eine Gemeinschaft aus verschiedenen Leuten die mehr oder weniger die gleichen politischen Aufassungen haben. Die Partei soll nur ihre politischen Ziele beibehalten. Wenn es in der Aussage aber um die Bundesregierung geht, dann ist der Satz an sich schon kompletter Mist.
    Ist meiner Meinung nach nur ein populistischer Punkt im Wahlprogramm, damit die Leute die den lesen sich denken "Ja! Wir wollen mehr Macht! Die da oben handeln für uns, aber wir wollen selbst handeln!"
    Im Endeffekt will die afd aber genau das Gegenteil schaffen, wenn man sieht, dass die afd das Wahlrecht einschränken möchte und somit einzelnen Personen ihre Mitbestimmung an der Politik komplett entziehen möchte.



    Zu den anderen Aussagen kann ich nicht sonderlich viel sagen, weil mir da das Fachwissen fehlt.

    Zitat

    nö, in welcher welt lebst du? der euro ist n spaltpilz sondergleichen... die demonstrationen und generalstreiks in den krisenländern sagen alles... plus: der ehemalige bundesbanker thilo sarrazin hat in seinem buch europa braucht den euro nicht wissenschaftlich einwandfrei ausgerechnet, dass es für deutschlands wirtschaft keinen signifikanten vorteil durch die einführung des euro gab...


    Merkel, Obama und Spiderman behaupten das Gegenteil.
    Häng Auszüge dran, damit man das nachlesen kann. Wenn du von "wissenschaftlich einwandfrei" und "keinen signifikanten Vorteil" sprichts, kann das alles mögliche heißen. Habe das Buch nicht gelesen und kann dementsprechend dazu nichts sagen.


    Jedoch ist es so, dass der Euro die europäische Gemeinschaft stärkt. Eine nationale Währung schwächt vielleicht das eigene Land nicht(selbst das ist erstmal zu überprüfen), schwächt aber die europäische Gemeinschaft. Das Ziel kann es nicht sein, den Euro als ein Projekt anzusehen das gescheitert ist und sich dann den alten Zustand zurückzuwünschen, sondern die Kriesenzeit zu überstehen und die Umsetzung zu verbessern.
    Denn die Grundannahmen die bei der Euroeinführung getroffen wurden sind legitim und meiner meinung nach vorteilhaft. Wenn die Umsetzung - aus welchen Gründen auch immer - scheitert, dann kann ein Sarrazin daran rumrechnen wie er will, man muss die langfristigen Konsequenzen und Vorteile sehen und darf nicht die Diskussion mit "bisher hats nichts gebracht, es wird nichts mehr bringen, bringt das alte zurück, das hat wenigstens teilweise funktioniert" beenden.

    Die Euro stärkt den Zusammenhalt und das wirtschaftliche Zusammenspiel innerhalb von Europa.
    Das Grundkonzept des Euros ist meiner Meinung nach vernünftig und auch wichtig, wenn man sich allein schon auf der anderen Seite die "Allmacht" der USA sieht.
    Der Euro hat, wie man momentan an den ganzen Kriesen sieht, jedoch auch starke Schwächen in der Umsetzung.


    Die Konsequenz kann aber kein resignierter Rückgang auf eine alte Währung sein im Sinne von "Früher war alles besser", vielmehr sollten die Kriesen überwunden und die Umsetzung überarbeitet werden.

    Die häufigste Antwort auf die Frage nach dem Sinn des Lebens lautet, dass die meisten Menschen ihn nicht kennen. Sie wissen nicht, warum sie auf dieser Welt sind und was ihr Ziel ist. So ist es nicht verwunderlich, dass ebenso viele Menschen oftmals unglücklich sind und sogar zu Depressionen neigen. Der Mensch sucht eben grundsätzlich einen Sinn in seinem Tun und Handeln und erkennt er diesen nicht, so lässt er im Normalfall von seinem sinnlosen Unterfangen ab. Doch das Leben lässt sich nicht so einfach beiseite schieben wie etwa ein bedeutungsloses Hobby, eine un sinnige Arbeit oder Ähnliches. Ein Mensch, der keinen Sinn in seinem Leben sieht, ist trotzdem unweigerlich darin gefangen. Je näher sein Lebensende kom mt, desto unglücklich er wird er und fragt sich nach dem Sinn dieses ganzen Daseins, dieses beständigen (für ihn sinnlosen) Kreislaufs von Leben und Tod. Das Ergebnis sind häufig psychisch bedingte Krankheiten, die sich insbesondere in den westlichen Ländern verbreitet haben, bis hin zu Suizidversuchen bzw. erfolgreich durchgeführten Selbstmorden. 2. Als nächster Lebensinhalt wird oft schlicht und ergreifend „Spaß“ genannt. Diejenigen, die in ihrem Dasein gefangen sind, versuchen sich dieses so angenehm wie möglich zu gestalten und glauben damit den Sinn ihres Lebens gefunden zu haben. Denn Spaß vermittelt ein Hochgefühl, das jeder Mensch mag. Doch ist es tatsächlich der Sinn allen menschlich en Daseins oder vielmehr nur ein Der Sinn des Lebens angenehmer Nebeneffekt? Was geschieht mit Menschen, die den Spaßfaktor ihres Lebens zu dessen Hauptinhalt stilisieren? Solche Menschen leben in der ständigen Angst etwas zu verpassen und ihre Zeit nicht mit genügend Spaß angefüllt zu haben. Haben sie einen Hochpunkt („Kick“) erreicht, so verliert dieser seinen Reiz und sie suchen sich den nächstbesseren, den nächststärkeren. Im Endeffekt sind sie mit nichts tatsächl ich zufrieden, denn es hätte immernoch besser sein können bzw. ihre Zufriedenheit dauert jeweils nur für den Moment. Oftmals können sie ihr Verlangen nach dem beständig gesteigerten Spaßgefühl aber nur durch Hilfsmittel wie z.B. Alkohol oder andere Drogen erlangen. Doch die Wirkung solcher Aufputschmittel hält bekanntlich nicht lange an, das Erwachen ist in der Regel nicht sehr spaßig und Körper als auch Psyche gewöhnen sich schnell an die bisher konsumierte Menge, so dass diese permanent erhöht werden muss. Auf kurze Hochs folgen lange Tiefs. Nicht umsonst gibt es unter den Jugendlichen in Deutschland mehr und m ehr bereits Abhängige und das Einstiegsalter sinkt stetig. Ist die Suchtspirale erst einmal in Gang gesetzt, so verfängt sich der Abhängige imm er stärker in ihr und schafft es me istens aus eigener Kraft nicht, sich wieder daraus zu befreien. So verkehrt sich der Spaß am Ende ins Gegenteil – näml ich in sch weres Leid und Elend. 3. Der nächste Sinn, den Menschen in ihrem Leben finden, wird in Verbindung mit dem Beruf, der Familie oder eine m Hobby genannt. So träumen viele Menschen davon, die Karrierespitze zu erreichen oder auf einem anderen Gebietbe sonders erfolgreich und vielleicht sogar berühmt zu sein. Gerade junge Menschen erhoffen sich eine Laufbahn als Star und nennen als Vorbilder Berühmtheiten, die gerade aktuell sind. Doch betracht et man den Werdegang dieser Prominenten langfristig, so fällt auf, dass überdurchschnittlich viele von ihnen sehr unglücklich enden. Von Drogen- und Alkoholexzessen wird täglich in den Medien berichtet ebenso wie von Trennungen, Scheidungen, Depressionen und Selbstmordv ersuchen der Stars und Sternchen. Sind das tatsächl ich die richtigen Vorbilder für junge Menschen? Ist es wirklich erstrebenswert, ihnen nachzuahmen? Was da mit gesagt werden soll, ist, dass eine erreichte Karriere oder ein ausfüllendes Hobby natürlich angenehm für jeden Menschen sind, jedoch können diese Laufbahnen eben so schnell enden, wie sie begonnen haben. Welcher Sinn bleibt dann im Leben der Menschen, die eben diese Dinge als das Wichtigste angesehen haben? Jeder Mensch sollte dankbar für die Begabungen sein, die der allmächtige G ott ihm verliehen hat und diese Dankbarkeit sollte er niemals vergessen. So kann auch sein Leben nicht mit einem falschen Bedeutungsinhalt gefüllt werden. Schließlich geht auch niemand zur Schule und behauptet, der Sinn dieser Institution läge ausschließlich im Fach Biologie oder vielleicht in der Mathematik und dies nur, weil die Person in eine m der genannten Fächer ein besonderes Talent hat. Die beiden Aspekte Talent und tatsächlicher Sinn sollten exakt voneinander getrennt und beurteilt werden. Auch die Famil ie eines jeden Menschen sollte grundsätzlich einen sehr wichtigen Platz in dessen Leben einnehmen und hochgeschätzt werden. Doch wie bereits Der Sinn des Lebens weiter oben beschrieben, sollte hier ebenfalls die Dankbarkeit gegenüber dem Schöpfer vorherrschen und dieser, als Urheber allen Glücks, nicht vergessen werden. 4. Dann gibt es noch Menschen, die meinen, ihr Sinn des Lebens wäre es einfach nur glücklich zu werden.Im Grunde genommen ist diese Behauptung ähnlich der ersten, sie klingt nur ein wenig reifer und gefestigter. Doch wie bereits erläutert, können solche Gefühlsregungen höchstens angenehme Nebeneffekte eines erfüllten Lebens sein, nicht jedoch dessen Hauptzweck. Auch Muslime wollen glücklich sein, Spaß erleben und eine Fami lie sowie einen zufrieden stellenden Beruf haben. Der Islam ist der Weg, der ihnen dabei hilft, mit allen Lebenssituationen um zugehen und zudem den angemessenen Rahmen steckt. Um das Beispiel mit der Schule diesem Unterpunkt entsprechend zu erweitern, ist jemand, der den Sinn seines Lebens im Glücklichsein sieht, vergleichbar mit einem Schüler, der in die Schule geht und behauptet, ihr Sinn liege darin, Freunde kennen zu lernen oder in den Pausen Fußball zu spielen. Auch in diesem Beispiel müssen wieder die verschiedenen Aspekte des schulischen Daseins voneinander getrennt betracht et und beurteil t werden und niemand wird bestreiten, dass der eigentliche Sinn des Schulbesuchs nicht darin liegt, Freundschaften zu knüpfen und die Pausen mit Spiel und Spaß zu verbringen, selbst wenn diese Nebeneffekte natürlich erfreulich und der Entwicklung eines Kindes förderlich sind. Diese vier Kategorien von Antworten über den Sinn des Lebens lassen erkennen, dass ein Großteil der Bevölkerung keine fundierte Auskunft darüber geben kann. Andererseits können die me isten Menschen beispielsweise die Frage nach dem Sinn des Schlafens (=Regeneration) oder nach dem Sinn des Essens (=Nahrungsaufnahme zur Energiegewinnung) sofort beantworten, denn zu diesen Einzelthemen besitzen sie Informationen und Bildung. Es erscheint ihnen ganz selbstverständlich, wohingegen die Frage nach dem Sinn des Lebens jedoch unbeantwortet bleibt.





    Warum Baum?

    Zitat

    Original von gangsterdiesdas



    Das Ding ist doch eher, das generell 90% der Menschheit zu dumm sind um einen Text wie "Willst du" zu begreifen.
    Das heißt im Gegenschluss das, egal wann ein Musiker die breite Bevölkerung zu erreichen will, die Mucke auch Idiotentauglich sein muss.
    Das kriegen nur wenige hin, und dann ist die große Kunst trotzdem irgendwo noch intelligente Ansätze einzubringen. Alligatoah hat's geschafft.


    Immer diese Diskussionen ob "die anderen" es auch verstehen, "die anderen" seine alten "Kunstwerke" bestaunen sollen, "die anderen" ihn gar nicht von früher kennen.
    Scheißt doch auf "die anderen" und freut euch, dass er aktuell gute Musik macht und sie euch so gefällt wie ist ist - wenn das aktuell nicht der fall sein sollte, dann hört euch die alten Sachen an - fertig. Immer diese unendlichen Diskussionen die zu nichts führen.