Beiträge von NWSKilla

    Ja, moin. Danke euch fürs Feedback. Ok,ok, Verständlichkeit der Vocals scheinen ganz offensichtlich das Hauptproblem zu sein :D


    ja Aussprache manchmal Bisschen unverständlich vielleicht auch durch die Hektik im rap. Der dauerbass in den Parts nimmt auch den Druck etwas weg das kommt bei der Hook besser mit Pausen dazwischen. Sonst ist das eine Solide nummer. Sound gewohnt gut wie bei der letzten EP. 10er :jolly:


    Crazy, war schon lang nicht mehr hier drin. Krass, dass du immer noch am Start bist. Danke dir :)

    Alles klar. :thumbup:
    Wie gesagt, wenn sich für jeden Bereich jemand vernünftiges findet, kann man weiterschauen. Bisheriger Threadverlauf ist halt ein Garant dafür, dass da gar nichts oder nur Müll herauskommt.

    Wäre theoretisch auch dabei, wenn die Verantwortlichen von den letzten Malen das organisieren würden (phil, forest, vortex etc.). Das hier ist ja einfach Chaos ohne jegliche Struktur nach dem Motto 'Wird schon irgendwie'..
    Nochmal nen neuen Thread aufmachen mit nem guten Beat und jemandem, der diesen zurechtschneidet, plus jemandem, der sich ums Mix&Master kümmert, Barsanzahl und Frist.

    ich möchte mal meine Probz für das taPe geben :chu: Es wurde ein Konzept komplett durchgezogen. 06. In vino veritas passt nicht komplett ins Gesamtbild aber lockert das Tape auf. es wird in den Texten auch viel mit Selbstironie gespielt und es ist ehrlicher Rap. Wenn HorrorJackson kein Liedtitel einfällt dann schreibt er das auch :D (den Song finde ich nais aber etwas kurz). Ich kann mich nur wiederholen und habe das auch zu den 3 releases geschriben. der Sound ist dick und es gibt nichts auszusetzen. Es wird wenig auf rappersin hochgeladen was sich abhebt aber das gehört für mich definitiv dazu. Das tape werde ich mir öfter anhören. ich kann aber nicht so richtig glauben das das zu den ersten Sachen gehört die du veröffentlichst. Dafür hast dus wahnsinnig gut drauf! am Text und der Aussprache müsstest du feilen aber der Flow ist nais und die Stimme passend fett. das Cover lässt noch Platz nach oben offen :patpat:


    Ich warte nur darauf das du die restlichen songz hochlädst. dann können wir sie auch noch bewerten. insgesamt gebe ich dem ganzen Tape eine 9,5/10 :jolly:


    Ich danke dir viemals! Freut mich. Das mit der Aussprache sehe ich selbst auch als mein größtes Problem, beim nächsten Tape werd ich mir im Studio mehr Zeit lassen, um solch kleine Verhaspler zu vermeiden. Kein guter Liedtitel eingefallen sollte ursprünglich nen Featuresong werden. Wurde dann aber nichts, deswegen ist der so kurz :D
    Bis auf 3 Songs, die vorher auf rappers.in waren (unter anderem iShareBlockshit in ner anderen Version) sind das tatsächlich die ersten Sachen. Und ja, das Cover ist improvisiert am letzten Tag entstanden, wie man sieht :D.
    Morgen lad ich dann 'Other World' hoch.

    Horror Jackson - Horrorshow EP



    Trackliste
    01. Rekruten gesucht (prod. by tunnA Beatz)
    02. Der Sturm vor der Ruhe (prod. by tunnA Beatz)
    03. Prometheus (prod. by tunnA Beatz)
    04. iShareBlockshit (prod. by tunnA Beatz)
    05. Kein guter Liedtitel eingefallen (prod. by tunnA Beatz)
    06. In vino veritas (prod. by Aries 4rce Beats)
    07. Tank den Jeep (prod. by Profetesa Beats)
    08. Other World (prod. by tunnA Beatz)


    Spieldauer: 23:42 Minuten


    Die Horrorshow EP - Das Debüttape von Schwiegermutters Liebling Horror Jackson. Stilistisch ist die EP dem Horrorcore / Battlerap - Genre zuzuordnen. Dem Hörer werden fragwürdige Texte untergejubelt und per Backgroundvocals unterbewusst Suizidgedanken zugeflüstert. Das Tape macht euch aufjedenfall zu schlechteren Menschen. Gemischt und gemastert wurde das komplette Werk von [MENTION=1032364]audioVortex[/MENTION], der im Forum wohl ohnehin als Garant für Qualität bekannt ist. Alleine deswegen lohnt sich der Download dieses musikalischen Opferrituals.


    Eindrücke machen: Das Snippet zum Tape findet ihr auf audioVortex' Artistpage -> https://www.rappers.in/de/track-455221.html
    Auf meiner Artistpage findet ihr 3 Tracks vom Tape.


    Downloadlink zum Tape, insklusive Lyrics, Credits und Cover:
    http://www106.zippyshare.com/v/VMI3qkuH/file.html


    Freue mich über Feedback :)

    Von den Beats her magst du teilweise recht haben. Aber so "klassische Horrorcorbeats" sind mir halt echt viel zu simpel (vorallem zu langsam) und wirklich eher für Splatterrap geeignet. Finde tunnA Beatz und Profetesa Beats (hab von beiden fürs Tape gepickt) sind da stilistisch schon gut in der Horrorcore-Ecke angesiedelt, machen teilweise auch krasse Grimebeats, wie sie Dope DOD haben. Für mich ist es eher ne Frage des Inhalts, MC Basstard hat auf seinem letzten Album (was übrigens sehr gut ist) teilweise Songs mit Horrorcore-Inhalt, deren Instrumentals aber ziemlich poplastig sind. Ungewöhnlich, geht aber auch.
    Aber du hast natürlich recht, diese ganz düsteren, langsamen Genretypischen Beats sind nicht drauf, obwohl ich den Beat von "Prometheus" da schon eher in der Richtung sehe.


    Danke dir Indica :)

    Krass, danke euch. Der Track war btw schon vor nem Jahr oder so mal oben, ist damals bei weitem nicht so gut angekommen wie dieses mal.
    Da sieht man mal, was der Mix von audioVortex so ausmacht :)


    einfach mal ahh yeahhh .. sowas fehlt FFM noch voll.
    Ist zwar soundmäßig kein Horrorcore aber wenn du es sagst dann ist es so.


    Danke dir :) Naja finde ich nicht, Horrorcore hat ja viele Facetten. Gibt die radikale Art, wie z.B. Hirntot macht, oder mehr in die Grimerichtung wie Dope DOD, Battleraplastig á la Hollywood Hank. Sogar Eminem macht teilweise Horrorcore :)
    Ist halt kein Splatterrap, wies Blokk macht - aber damit kann ich auch nichts anfangen.


    Ka, was ich hier schreiben soll ?!? Du hast es einfach drauf. Richtig geiles Gesamtpaket. Kriegst heute den 1. 10er von mir, den ich vergebe.


    1 Ehre. Danke.:)


    Heute erscheint übrigens das komplette Tape als Download über die Release-Section. Watch out.