Beiträge von DON Cityking

    Hat jemand Tipps für München und/oder Prag?

    München ist ne langweilige Stadt soweit ich weiß. Zu groß, in Bayern & der Akzent ist auch anstrengend. Dort ist es schwierig an die Dinge zu kommen die Spaß machen - sagen wir einfach 'ne Party finden, sich mit Jungs (und Mädels) aus der Szene connecten oder Rundfahrt mit dem Boot auf der Isar machen. Soweit ich weiß ist der Englische Garten zwar in der Nähe der Altstadt wo viele junge Leute unterwegs sind oder halt so durch kommen, aber falls Du bestimmte Stationen hast die Du anschauen willst und dich für Architektur und laaaange Boulevards interessierst - geh nach München. So 'ne DJH-Mitgliedschaft kostet ja nix.

    Ich bin ja schon lange großer Fan von französischem Rap. Spätestens seit dem ich vor ca. 10 Jahren zum ersten Mal den Film "La Haine" im französisch Unterricht in der Schule geschaut habe und die Stimmung und das ganze Drama aus den Pariser Banlieus aufgesaugt habe. Die Namen die mir von damals hängen geblieben sind, wie Dj Cut Killer oder 113 Clan sind sicher heute auch für einige noch ein Begriff. Leider scheint es von einer Internet Connection in Deutschland aus schwierig zu sein die wirklich bekannten MC's aus dem Land nebenan, dass für Baguette bekannt ist aufzuspüren.

    Ich habe nach einigem diggen trotzdem einige Titel finden können die ich gerne mit euch teilen möchte.


    Nr. 1 Ideal-J: Das ganze Album "Le Combat Continue" ist Killer

    Nr. 2 Keny Arkana: Die Künstlerin ist ein bisschen wie die französische Version von Koffee

    Nr. 3 Nekfeu: Der Rapper von der 1995 Clique mit einem starken Song, und ein Video das einfach flasht.

    Nr. 4 J2lasteu sprich: "Schedölaschtö" der Trap-Banger aus Paris

    Collection: 16 Datein im wav Format (Vocals: Scratch, Punchlines, Single Bars)


    Recorded on 17.08 & 30.08 - free to use. Source not given.

    http://uploaded.net/file/379m9doe


    Wer Bock hat und seine Tracks mit Vocals boosten will, kann die Tracks gerne in der Artist-Section posten und mich verlinken -- (a)DON Cityking -- die Scratchtes sind selbst gemacht und passen stimmig mit Lines die für eine Hook geschrieben sind. Auch als Producer-Tag für euren eigenen Beat sind Voice Over's möglichweise dabei. Auch als Opener werden bei Trapsounds oft Sprachsamples verwendet als pre-Hit vor dem eigentlichen Text.

    Ich habe in letzter Zeit einige Musikvideos auf youtube angeklickt die von Rapartists hochgeladen wurden. In Erster Linie neuere Sachen auch von Künstlern die sehr bekannt sind. Ich hatte fast durchgängig das Gefühl, dass es gerade wieder darauf ankommt wie viel Reichtum man im Video zeigen kann. Schnelle Autos, große Häuser, Frauen, Ketten, Gold & Bling Bling. Ein bisschen störend an diesem Trend find ich vor allem das es flach ist und gestellt aussieht. Ich finde man sollte sich fragen, was damit gezeigt werden soll. Entweder soll es den Erfolg wiederspiegeln, weil man ja am Anfang noch Knarren und Kokain im Video hatte und sich jetzt ein tolles Haus davon kaufen konnte. Oder soll es heißen, Rap Musik kommt zwar aus dem Ghetto oder aus irgendeinem Untergrund Studio aber der, der es geschafft hat ist trotzdem noch real tough und spittet krasse Lyrics!

    Was ich vermisse sind authentische Videos. Sowas wie Aufnahmen aus dem Studio, wir machen bisschen Action auf den Straßen gehen vielleicht ein Graffiti malen, zeigen dir wie wir hängen und sind einfach 100% echt und zeigen, dass wir Spaß haben an dem was wir tun.

    Zwei Beiträge von Allgood. Einem Online Hip Hop Magazin. Dort gibt es auch so Kolumenen wie "Die besten Musikvideos aktuell" - Aber meistens sind die Schrott.

    https://allgood.de/features/in…-wenn-man-den-mund-haelt/

    Lesenswerter Artikel über Hip Hop allgemein würde ich sagen. Es geht auch viel um die Roots und was Musik ausdrücken oder welche Reaktionen hervorgerufen werden beim Hörer und wie das ensteht.


    https://allgood.de/diesdas/pod…ll-good-podcast-88-crada/

    Interessanter Podcast über einen deutschen Beatmaker der schon früh auch in den Staaten erfolgreich wurde. Bisschen die Story wie bei Drake aber wohl mit mehr Engagement von Seiten des Künstlers.

    The more cigarettes you smoke the more you want your stash back

    The more dreams you cancel, you will get the flashbacks

    You got the new shoes with the new lashes

    Now you see what it means to be lost on your last track BITCH


    I'm righteous on my mind like joey

    But I keep the badass in my basement's closet


    We go for the underground but don't see all the cold sings

    If it is about the paycheck I go for mine

    Can't trust the homies - that(?) say we will go online

    But if this rap hits, it will be ill just like a goldmine


    If I'm back outside let me hit on all the fine days

    I got my twitter up to see what all the lines say

    See me on tinder swipin' for a new blind date

    When it's night you hear me coming for the crime rate


    I get it mixed by your producers teacher

    Reach out for the star's but never see 'em

    Das ist zwar ein authentisches Video, allerdings kommt es mir auch ein bisschen so vor wie diese Tutorials wo man erklärt bekommt wie man ein iPhone Jailbreaken kann. So diese ganze, Gerät in Update Mode bringen -> Den Ordner "Synth" in das Root Verzeichnis -> und dann auf dem standalone Gerät entpacken und hoffen das alles geklappt hat.