Beiträge von BITERPHOBIA

    Kettenreime sind zwar da aber auch keine krassen Reime. Klingt im Gesamtpaket, wie die Anfänge eines Rappers aus den 1990 Jahren - das muss bei dem heutigen Stand der Technik nicht sein und selbst als Anfänger kann man da schnell mehr Qualität rausholen. Es sei denn dieser oldschool Style ist von dir gewünscht mit Übersteuerung deines Mikrofons usw. Wennd du selber sagst, dass die Qualität usw. "reudig" ist, dann arbeite an deinem Song solange, bis dein Song für ein "Upload" taugt.


    Oldschool Vibe ist zwar da aber es ist mehr ein auf Beat labbern als rappen.


    Von mir kriegst du stabile 4/10


    Peace


    Soul Intent

    Ist nicht schlecht aber auch nichts besonderes:


    1) Flow: keine Variation und kein krasser Flow aber triffst den Takt

    2) Qualität: ist ganz gut und man versteht dich deutlich

    3) Beat: passt zu der Stimme und deinem "Gesang"

    4) Inhalt deiner Texte: Du willst frei sein und fährst mit deinem Wagen durch die Gegend - das alles kennt man schon in zig anderen Variationen.


    wichtig ist, wie mein Vorgänger schon sagte: angenehm zu hören und das ist schonmal eine solide Basis.


    Wertung: 6/10 Sterne


    Peace


    Soul Intent

    Da könnte man mehr raus machen.


    1) An sich guter Beat, den man für gute Message verwenden kann


    2) Schlecht als Text umgesetzt: Ein "du" auf "zu" und auf "gut" usw. ist jetzt kein großer lyrischer Anspruch. Außerdem wirkt zum Beispiel ein "du" in dem Satz "und wird das Geld knapp" irgendwie fehl am Platz und krass hingezweckt bzw. der Satz erscheint nicht so ganz richtig und unvollständig. Das Gleiche betrifft auch andere Parts.


    3) bei "Seltsam" wird das "se" so komisch betont, als hättest du eine Zahnspange im Mund, vlt. liegt es auch daran, dass du irgendein Effekt auf deiner Stimme hast, der jetzt deine echte Stimme verzerrt und diese komische Betonung kommt an mehreren Stellen.


    4) Erst von "knappen" Geld reden, dann von "ich falle wieder gut" "aufprallen alter Hut" "flieg nach Malle mit der Crew" klingt ebenso hingezweckt ohne roten Faden und die Parts an sich lassen viel Spielraum für Interpretationen. Bei dem Stil könnte man auf den Beat alles mögliche draufklatschen, was so ähnlich klingt: "ich stehe wieder auf" "und bau mir ein haus" "es gibt für mich kein aus" "mit Crew mal wieder drauf". Naja, nicht so meins, wenn ich ehrlich bin.


    5) Gleicher Flow und Stil komplett durch 3:27 Minuten des Beats durchgezogen. Ziemlich monoton das Ganze.


    6) Zu viele Wiederholungen der gleichen Textpassagen


    7) 0:07 die "Hook" des Beats fängt schon an aber es kommt nichts und dann kommt bei 0:09 ein "yo die Welt macht zu", ok kann man so erstmal Ansetzen (unabhängig vom Text) aber dann 1:27 geht dein Echo leicht in diese "Hook" rein und man kriegt eine etwas andere "Hook" wegen "Deine Meinung ist kein Grund..." als am Anfang und bei 2:51 kriegt man wieder etwas Neues wegen dem "Blut" davor.


    Naja, ich würde sagen ist jetzt kein Brett und eher auf einem Anfänger - Level, sowohl was Flow angeht als auch was die Texte angeht. Deine Crew ,die mit dir auf Mallorca war, fühlt bestimmt den Song aber als Außenstehender fühlt man es kaum, weil die Message "es wird alles wieder gut" bei dem Zuhörer nicht so richtig ankommt, wie vielleicht geplant. Was soll gut werden? Das man Geldprobleme hat und du gibst die Hoffnung, dass es nur besser werden kann? Und diese Hoffnung ist ein Trip auf Mallorca mit der Crew? Naja ich fühl das nicht, weil ich zum Teil nicht mal verstehe, was du da "rappst".


    Deine Homies können sich bestimmt den Song geben, weil sie vielleicht ihn besser verstehen aber kein Außenstehender. Der wird sich vielleicht anhören und denken ok was hab ich da gerade gehört und macht es nicht noch einmal an. Du hast immerhin mit dem Track 105.996 Klicks gemacht und der Dislike/Like Verhältnis liegt bei 180/5 was an sich stabil ist.


    Meine Wertung: 3/10 Sterne


    Auffällig ist, dass bei 105.996 Klicks (bei dem Song) so wenig Kommentare stehen und wenn man sich die Statistiken deines Kanals auf socialblade.com anschaut, dann fällt auf:


    17.02.2020 - 24.02.2020: 10 neue Abonnenten

    9.03.2020 - 16.03.2020: 2050 neue Abonnenten


    Wasn da passiert?


    Grüße


    Soul Intent

    Was geht hier ab? : ) Ihr beide scheint euch sehr zu mögen. Ich wollte paar Tipps haben aber damit hab ich nie im Leben gerechnet.... liegt der Beef zwischen euch beiden vielleicht darin begründet, dass es sich hier um eine Seite für Rapper handelt? Falls ihr zwei auch Rapmusik macht, würde ich mich auf ein Disstrack zwischen euch beiden freuen - Oldschool gegen Newschool oder so ähnlich.


    Peace

    Ich bin 1989 geboren und kriegte um die 2001 die ersten Rapper zu hören, wie Savas, Sido, Bushido, Taktlo$$ usw. und mit der Zeit entdeckte ich die ersten Aufnahmen von bekannten Rappern wie Eminem sowie anderen Rappern und das war alles nicht unbedingt erste Sahne von der Qualität her, da wurde gefühlt auf einem Kassettenrecorder aufgenommen und und und. Die Ansprüche sind heutzutage höher geworden im Vergleich zu damals, weil die Technik sich weiter entwickelt hat - damals gaben sich die Leute noch dieses rauschen oder Übersteuerung.


    Ich zum Beispiel feier diese ganzen oldschool Sachen auf Kassetten oder Venylplatten, wo man etwas rauschen hört usw.


    Jedenfalls möchte ich für mich einfach nur eine solide Basis für home recording schaffen mit etwas rumexperimentieren und nicht mehr.

    Ja das stimmt leider - viele Views Klicks sind zum Teil gekauft und die Leute (zumindest die Kids) merken das nicht, sondern hören nur das, was sag ich mal "angesagt" ist. Erfolg wird über Klicks und Views definiert und eher weniger über bestimmte Talente, wie Massage, Flow usw.


    Ich dachte bis jetzt immer, dass wenn man schon so viel Cash für ein recording im Studio zahlt, dass dann mastering usw. miteinbegriffen ist, also alles, was zu einem perfekten Song gehört, dann lohnt sich das ja noch weniger in einem Studio aufzunehmen. Lieber bringe ich es mir selbst bei oder lass es komplett sein.


    Peace


    Soul Intent

    High-End als 128 kBits/s MP3? :P:D Würde ja empfehlen das wenigstens in 320 kBits/s hochzuladen.


    Ansonsten sollte BITERPHOBIA eher mal Beispiele posten. Ist wenig hilfreich nichts anzugeben.


    Cool, ich werde eure Tipps beherzigen und danke für eure Mühe. Was YouTube angeht, ist es meiner Meinung nach schwer zu sagen, ob die Beats gut oder schlecht sind, da es viele Beatproduzenten gibt und da trifft nahezu alles: vom Anfänger bis zum Profi. Ich werde mich aufjedenfall dort https://rappers.in/Retzglaran/songs umschauen


    Ich mag verschiedene Stile von Beats. Zum Beispiel die oldschool Free beats von Fat Cat nutze ich gerne:

    Link: https://www.youtube.com/channel/UC2ilI6Sp5D5cvNC0TxLbEmA


    Oder ich mag auch solche Piano Beats, die aber natürlich schwieriger abzumischen sind als sag ich mal "einfache oldschool Beat Drums":

    Link:


    Ich finde auch die Beats von diesem Kanal interessant, da er in Richtung Eminem/NF geht:

    https://www.youtube.com/channel/UCdyTmmQt4qES7hRUc6C8xAA


    Zu meinen Songs:

    1) Da nutze ich einen Free Beat von Fat Cat:

    Meine Kritik: hole oft Luft, was nicht rausgeschnitten wurde


    2) Ein Piano Beat:

    Meine Kritik: Da wurden zwar Luftholer rausgeschnitten aber schlecht. Des Weiteren ist bei dem Track Tonhöhen nicht richtig angepasst, so dass ein Part leiser als der andere klingt. Auf den Kopfhörern merkte ich es irgendwie nicht aber, wenn ich auf anderen Medien es abspiele, wie z.B. Handy dann merke ich es sofort.


    Jetzt habt ihr eine etwas genauere Vorstellung, was mein Rap angeht und wie vielleicht gemerkt, bin ich am rumtesten und rumprobieren, da jeder Song anders geworden ist.


    Peace


    Soul Intent


    20 Euro die Stunde - für ein Track brauche ich schon um die 5 Stunden (Text vorgeschrieben) und das macht 100 Euro. Entweder bei euch 4 Songs aufnehmen oder gleich für 400 Euro sich ein gutes Mikrofon mit geilem Softwareprogramm holen und alles was dazu gehört. Ich denke, wenn man es zu Hause gut macht, werden die Unterschiede nicht allzu groß sein.


    "20 Euro die Stunde wer es nicht so mit dem Geld hat" - Ich denke, wer 20 Euro die Stunde zahlen kann mit dem Wissen, dass er für ein Track mehrere Stunden braucht, bis er perfekt ist, hat schon Zeit (zu euch zu fahren) und Geld.


    Ich weiß jetzt nicht, wie teuer ein professionelles Studio kostet aber ab ca. 60 Euro die Stunde, muss man schon Geld scheißen können und das kann sich kein Normalverdiener leisten, wenn er wirklich vor hat, mehrere Stunden und Tage in einem Studio zu verbringen. Da bringt man es sich lieber selbst bei und baut für das Geld ein eigenes Studio.


    Grüße


    Soul Intent

    Was kostet es denn normalerweise in einem professionellen Studio aufzunehmen?


    Ich bin ein Neuling auf dem Gebiet "Mastering" also das mal vorweg. Das ist irgendwie schwierig gerade für mich nachzuvollziehen, warum man bei anderen Leuten aufnehmen sollte, denn


    1) man nimmt dort auf, wo man sich wohl fühlt und man kennt sich meistens auch untereinander. Bei Leuten aufzunehmen, die man persönlich nicht kennt ist für mich schwierig. Homies unterstützen oder pushen sich gegenseitig und werfen neue Ideen in den Raum und das ist bei fremden nicht gegeben, da sie vielleicht eine andere Vorstellung von "guten" Rap haben oder überhaupt nichts sagen, weil Kunde ist der König


    2) 20 Euro die Stunde ist auch gutes Geld und die Frage ist, ob sich das im Nachhinein lohnt, denn die meisten Tracks landen eh nicht in den Charts und sind dann nichts weiter als solide Tracks. Was bringt also einem eine professionelle Aufnahme, wenn man damit eh nicht durchstartet? Professionelles recording macht doch erst dann Sinn, wenn jemand höheres anstrebt, wie z.B. ein eigenes Album zu produzieren, wo jeder Track unter gleicher Produktion abläuft oder wenn derjenige mit paar Tracks Fame werden will und im Nachhinein merkt, dass das Geld sich ausgezahlt hat, daher bei den Meisten reicht doch auch home recording aus, weil teilweise das, was man zu Hause schafft auch gut klingen kann. Was bringt also ein professionelles Studio, wenn du eh nicht auffällst mit deinem Talent?


    3) Wer 20 Euro die Stunde zahlen kann, derjenige kann auch sparen und sich selbst das nötige Equipment kaufen und mit mastering loslegen


    4) Nehmen wir an ich nehme bei euch 1Track auf, dann wird mein Track perfekt abgemischt. Ich bin sehr zufrieden und es hört sich gut an. So, jetzt will ich weitere Tracks bei euch aufnehmen und ihr habt keine Zeit oder aus welchen Gründen auch immer klappt das nicht. Das ist Mist, denn ich bin auf euch ja trotzdem angewiesen, wenn ich die gleiche Qualität in meinen Songs haben will. Es sei den, ich bin damit zufrieden, dass jedes Track bei mir eine andre Qualität hat, da ich mal in einem Studio und dann in einem anderen Studio aufnehme. Das macht doch schon aus dieser Hinsicht keinen Sinn?


    Damals nahm Eminem mit seinen Homies auf einem Kassettenrecorder auf und es war der Shit, nix mit professionellem Studio, alles in billig Produktion und mit heftigen Skillz sowie geilen Flows. Erst als er durch Dr. Dre bekannt wurde und es klar war, dass Eminem groß rauskommt, wurde Wert auf Perfektion und sauberen Klang gelegt und das ist genau der Punkt: jemanden in sein Studio reinzulassen ohne Plan zu haben, wie der Typ überhaupt rappt ist doch unprofitabel für beide Seiten.


    Grüße


    Soul Intent

    Yo was geht,


    Ich wollte die Profis unter euch mal fragen, wie ihr eure Tracks perfekt mastert und dazu hätte ich paar fragen:


    1) Mit welchem Programm nehmt ihr auf?

    -> Ich nutze Musik Maker 2013


    2) Welches Mikrofon benutzt ihr?

    -> ich benutze Rode NT-1A Großmembran Kondensatormikrofon mit einem USB 1.1 Audio Interface namens M-Audio Fasttrack


    Da meine Kopfhörer nach einer Zeit weh tun und nicht unbedingt qualitativ sind, wollte ich mir vernünftige Kopfhörer holen und zwar Beyerdynamic DT 770 Pro (Studiokopfhörer).


    Zu der Aufnahme an sich: ich nehme in meinem Wohnzimmer auf und habe dementsprechend keinen Schalldichten raum - ich hab gehört, dass Eierkartons als Dämmung eher schlecht sind (dämmen die Höhen/verfälschen den tatsächlichen Klang) und ein Wohnzimmer mit viel Möbel sich immer gut zum Aufnehmen eignet. Ich selbst hab derzeit keine andere Möglichkeit auf ein weiteres Zimmer, welches ich für Musik nutzen kann (was natürlich geil wäre).


    Bei meinen Aufnahmen mache ich meistens eine Spur. Manche Leute rappen auf einer zweiten Spur erneut oder betonen "nur" die Reime bei einer doppelten Spur. Wenn ich eine Spur mit Copy Paste verdopple, dann wird der Sound einfach lauter (macht wenig Sinn) und bei minimaler Verschiebung kriegt man Echo, was man auch so einstellen kann. Wenn ich jetzt neu einrappe, dann übereinstimmen die Spuren nicht zu 100% (ein etwas anderer Flow, setze Rappassagen um Millisekunden zu früh oder zu spät ein im Vergleich zu der ersten Spur oder betone manche Wörter etwas anders), sodass ich die zweite Spur immer viel leiser mache als die erste, also so, dass man diese grad noch so raushören kann, ohne dass diese großartig auffällt. Muss es immer so eine Aufwendige Arbeit sein mit mehreren Spuren bzw. reicht da nicht eine Spur oder wie macht ihr generell so etwas bei euren Aufnahmen?


    Wenn Ich professionelle Aufnahmen höre, wie zum Beispiel NF - The Search, dann merke ich sofort, dass die Stimme im Vordergrund und der Beat im Hintergrund ist. Bei meinen Aufnahmen nutze ich Free Beats aus You Tube und wenn ich aufnehme dann wird die Stimme nicht zu 100% auf den Beat angepasst und das merkt man: der Beat und meine Voice Aufnahmen "harmonieren" irgendwie nicht perfekt miteinander. An dem Beat würde ich auch nicht großartig werkeln, da er meistens schon perfekt abgemischt ist, vlt. nur paar Kleinigkeiten vornehmen, wenn es sein muss.


    Spaßhalber habe ich unterschiedliche Flows probiert und unterschiedliche Tracks produziert. Diese könnt ihr euch auf meinem Kanal geben (wenn ihr könnt) und mir gern eure Meinung sagen, woran es bei mir happert. Eins vorweg: ich hab weder eine tiefe Rapperstimme noch eine Bassige, sondern eher eine sanft/hohe Stimme. Anfangs hatte ich noch mein Luftholen in meinem Rap gelassen und jetzt schneide ich es komplett raus und das kann manchmal zu einem Problem führen, denn wenn man Luftholen rausschneidet, dann merkt man an einigen Stellen den Cut z.B. durch Wörter die stumpf abbrechen und für paar Millisekunden nichts kommt, vielleicht hilft da auch neu aufzunehmen und zwar solange bis alles verständlich und sauber klingt.


    Falls ihr noch zusätzliche Equipments habt, dann könnt ihr es mir gerne sagen (vielleicht hab ich was vergessen zu erwähnen. Es kann auch sein, dass Laptop zwar gut ist aber ein Rechner besser wäre, vielleicht auch ein spezielles Laptop zum Aufnehmen oder könnte man sagen, dass bei dem heutigen Standard an Technik jedes Laptop geeignet ist, der um die 600 Euro Kostet, weil das ist ja "nur" Musik und kein Gaming.


    Ich bedanke mich im voraus und Peace!


    Soul Intent