Beiträge von FunkyKongo

    Ich versuche mal die bisherige 2. Liga Saison aus Bremer Sicht zusammenzufassen.


    Mit dem Kader bin ich soweit zufrieden. Wir haben 5 wirkliche Stammkräfte verloren (Eggestein, Augustinsson, Rashica, Gebre Selassie, Sargent). Die restlichen Abgänge waren entweder ständig verletzt oder haben nicht Stamm gespielt (Möhwald, Osako, Moisander, etc.).

    Hätte aber Pavlenka tatsächlich gerne noch abgegeben, weil der noch Geld gebracht hätte und wir mit Zetterer jetzt eh Jemanden haben, der ihn für's erste verdrängt zu haben scheint.

    Dass Toprak noch da ist, ist auf jeden Fall sehr wichtig, genau so wie der Weiser Transfer, weil wir auf der RV Position echt ein Problem hatten. Da hatten wir nur 2 Spieler die außer Form sind und die beide eigentlich nicht RV spielen (Mbom und Agu).

    Im Sturm haben wir jetzt Ducksch, der bisher schon 3 Tore in 2 Spielen gemacht, aber dafür auch schon mindestens 3 1000%ige liegen gelassen hat. Bin nicht der größte Fan von dem Spielertyp, aber solange er regelmäßig trifft soll mir das recht sein.

    Mein Lieblingstransfer war aber der von Assalé, einfach weil das ein typischer Werder Transfer ist, der auch schon oft gut funktiniert hat. Ein Spieler, der bei einem Verein eine riesen Saison gespielt hat, dann zu einem größeren gewechselt ist und da nicht funktioniert hat. Das hatten wir zuletzt z.B. mit Klaassen und der hat super performt in Bremen (also klar ist das bei Assalé auf einem deutlich niedrigeren Niveau).

    Dazu auch noch ein Rapp, der mir bisher gut gefällt, Mai für die breite in der IV weil Toprak auch gerne mal verletzt ist und Anthony Jung der das auch sehr sehr solide bisher macht auf der LV Position.

    Also kadertechnisch spielt man auf jeden Fall ganz oben mit.

    Anscheinend soll diese Saison mit den rund 30 Mio. Transfereinnahmen auch schon durchfinanziert sein, wenn jetzt nicht wieder 20 Spiele keine Fans kommen dürfen. Man kann sich also halbwegs auf's sportliche konzentrieren.

    Markus Anfang war nach dem Abgang von Kohfeldt auch meine absolute Wunschlösung und entsprechend kann ich da auch nicht meckern.


    Trotzdem sollte man trotz der beiden 3:0 Siege zuletzt echt nicht in Euphorie verfallen. Beide Siege waren gegen Aufsteiger und in beiden Spielen hat man so unfassbar viele Chancen liegen lassen, die dir gegen 70% der anderen Gegner aus Liga 2 das Genick brechen werden. Das hat man ja auch schon in den Spielen davor gesehen. Gegen Düsseldorf haben wir uns den Sieg auch nur erzittert. Glücklicherweise lassen so ziemlich alle Konkurrenten die auf dem Papier als größte Aufstiegskandidaten gelten ebenfalls regelmäßig Punkte liegen (HSV, Schalke, Düsseldorf, Kiel, usw.)

    Die Frage ist halt auch, wie viel man in die ersten Spiele hineininterpretieren kann. Neuer Trainer, Kader nicht fertig, ständig neue Aufstellungen, Gegner die doppelt motiviert sind gegen Bremen zu gewinnen, usw. usw.


    Freue mich schon des Todes auf das Derby am Wochenende, das könnte definitiv ein kleiner Wegweiser für beide Mannschaften werden.

    Irgendeine Bremer Tageszeitung hat nach dem Sieg im Nachholspiel gegen Bielefeld geschrieben, dass der Abstieg zu 100% vermieden ist. Rip würde ich dazu sagen

    Dass man danach in 10 Spielen nur noch 1 Punkt holt konnte ja auch keiner ahnen. Aber ja, ist natürlich bitter im Nachhinein.

    Kohfeld war mir mit seinem Auftreten einfach nur komplett unsympathisch. Dazu gesellen sich Spieler wie Selke, deren Erscheinungsbild schlicht nur zum Kotzen ist. Auch das, was die Bremer Fans teilweise die ganze Saison lang über im Transfermarkt Forum abgelassen haben ging mir komplett gegen den Strich. Von wegen "guck mal hier und da, Verein xyz bekommt alles geschenkt" während die eigene Mannschaft selbst nur kompletten Müll gespielt hat. Ich mach da auch keinen Hehl draus, dass mich ein Abstieg einer Mannschaft selten so befriedigt hat wie der jetzige von Bremen.

    Und das, obwohl Bremen mir bis vor wenigen Jahren neben Stuttgart - natürlich - noch die am meisten sympathischste Mannschaft in der ersten Liga war. Das hat sich in den letzten Jahren vollkommen geändert. Ich such da auch um gar keine Zustimmung oder so, nur mir persönlich ging das gesamte Auftreten dieses Vereins in letztere Zeit einfach mega auf den Sack.

    Okay, ja verständlich. Bin auch Bremen Fan und weiß auf jeden Fall was du meinst. Aus meiner Sicht hat sich aber auch so angefühlt, als würde alles was Bremen macht von allen Seiten in der Luft zerrissen werden. Egal ob es ein ergaunerter Sieg, eine etwas zu laute Bank oder ein zu positiv redender Trainer war.

    Nach der ersten Kohfeldt Durststrecke wurde schon von allen Seiten ein Rauswurf gefordert obwohl sonst immer alle davon sprechen, nicht ständig sofort die Trainer zu entlassen (siehe Schalke, Hamburg, etc.). Ich habe das Festhalten am Trainer bis zum Ende hin absolut verteidigt (ich wäre mit Kohfeldt auch in Liga 2 - aber ohne Baumann). Ich konnte mir zwar selbst die Interviews nicht mehr geben, ist aber halt auch die Frage, was man für Aussagen von einem Trainer in dieser Situation erwartet? Natürlich versucht man die positiven Dinge rauszuziehen. Die negativen werden dann schon auch im Training angesprochen. Es ist immer schwer ein positives Bild von sich nach außen zu geben, wenn es sportlich nicht läuft. Und das hat es jetzt 2 Jahre lang nicht.


    Und ich glaube diese Pro Kohfeldt Sicht hatten einige Fans und entsprechend haben die ihn auch öffentlich viel verteidigt, auch in Momenten, in denen das kaum möglich war sportlich gesehen. Das hat glaube ich viel kaputt gemacht was die Sympathie anderer Anhänger zu Bremen angeht.

    Aber was erwartet man, wenn bei einem Team, dass knapp nicht abgestiegen ist, nur Leistungsträger gehen (Klaassen) ohne dass Jemand nachkommt? Klar dass die in der Folgesaison nicht die Sterne vom Himmel spielen. Und wer ist verantwortlich für den Kader und hat Spitzendeals wie Selke eingefädelt? Nicht Kohfeldt.


    Aber ja, der Abstieg ist verdient und ich hoffe, dass da einige Köpfe rollen werden (sowohl bei den Spielern als auch auf den Führungsetagen).

    Naja als ob der Bremer Fußball in den letzten beiden Jahren besonders attraktiv war. Die waren teilweise grausiger unterwegs als Schalke. Auf den Fußball kann man getrost verzichten.

    Woher kommt dein Bremen Hass eigentlich? Köln spielt doch auch nur scheiße.

    Hab Apfel jetzt auch irgendwie null mit Kernen assoziiert, also klar haben die Kerne aber sind ja einfach nur da, bei Kirschen, Trauben, Melonen sind sie ja ein Störfaktor

    Kirschen hatte ich auch auf dem Schirm, aber davon bin ich weg weil eben von einer Frucht und von Kernen gesprochen wurde. Aber wie du schon sagst, dadurch dass die Kerne bei Äpfeln nicht stören, hab ich gar nicht dran gedacht, dass die überhaupt welche haben. War aber im Nachhinein schon der offensichtlichste Pick.

    Alter, ich weiß wieder warum ich ausgestiegen bin.

    Hatte auch erst schwarzer Kater, dachte aber das sei zu spezifisch. Und Scherben bringen Glück, Spiegelscherben hingegen Unglück. Ihr Idioten. (Wurde ja schon von Avni klargestellt)


    An Apfel hätte ich in 100 Jahren nicht gedacht. Hab Wassermelone so safe auf der 1 gesehen.


    Und wieso sich alle auf die Uhrzeiger eingeschossen haben ist mir auch ein Rätsel.

    Für mich warst du noch nie irrelevant, seit dem 30.01. warte ich auf diesen Tag

    Kannst einfach wie gewohnt mitmachen, tabellenmäßig wirds echt kaum was ausmachen, aber in paar Wochen beginnt die sagenumwobene dritte Saison (von der man weiß, dass sie die wichtigste ist)

    Ich bin quasi der Nebencharakter, bei dem alle dachten er sei gestorben, der dann aber am Ende der Season kurz angeteasert wird um dann in S3 ein absoluter Hauptcharakter zu sein.

    Nach meiner kreativen Pause komme ich jetzt wieder angekrochen. Kann ich einfach wieder einsteigen? Für die Tabelle bin ich zwar irrelevant, aber mehr Teilnehmer bedeutet mehr mögliche Punkte, also ist es für alle anderen ja nur positiv, oder?

    Ich finde die neueren schon stellenweise etwas sehr konstruiert, aber "die Therapie" oder die von dir angesprochenen Werke waren gut. Letztendlich kann man die aber alle gut lesen, wunderbar für zwischendurch.

    Sonst lese ich noch die Romane von Benedict Wells und John Niven ganz gerne.

    Das stimmt wohl. Manchmal ist alles etwas zu sehr auf einen überraschenden Twist hingebogen.

    Hab jetzt aber schon einige Teile gehört (Heimweg, Joshua-Profil, Therapie, Kind, Insasse, Amokspiel, AchtNacht, Paket, Geschenk, Augensammler/jäger und aktuell bin ich bei Splitter) und enttäuschend war für mich keiner der Teile. Alle waren mindestens gut und ich glaube grade als Jemand der sonst nicht viel mit Büchern zu tun hat sind die recht angenehm zu lesen.