Fußball als Kunstform

  • Finde Banega passt da nicht so ganz rein. Der ist ja schon ein richtig krasser Spieler, der aber warum auch immer unterm Radar geflogen ist, die anderen Spieler eher welche, die massig Potenzial haben/hatten, das aber nie anrufen konnten. Da würden mir noch so Kicker wie Baumjohann, Azaouagh, Zidan, Jurado, Simak, Holtby, usw. einfallen.


    van der vaart könnte vielleicht passen. baier in kleinerem rahmen. neustädter natürlich lel

  • Banega stand sich denke ich selbst zu lange im Wege - Ego, Eitelkeit und so, fehlende Teamfähigkeit. Gerade Simak denke ich sicherlich jemand, der auch viel mehr hätte erreichen können. Die anderen Spieler aber auch eher Underperformer, die mehr hätten erreichen können. Wobei bei Holtby sicherlich dazukommt, dass er nur sehr speziell eingesetzt funktionierte und sicherlich eher selten der Leader war, den er so öffentlich gerne von sich gab.

  • Ji musst du mir erklären NonxG . :D

    Meine Meinung, kann man auch gerne anders sehen. :thumbup: Ji kann in der Offensive alles spielen, beidfüßig. Aber bei ihm gerade eben auch das, was man Asiaten nicht selten im Fußball vorwirft - sie sind nicht durchsetzungsfähig genug. Denke er bringt grundsätzlich alles mit um als Zehner bis zum Mittelstürmer zu funktionieren. Exemplarisch hier mal gg. Boateng und Neuer:


  • Meine Meinung, kann man auch gerne anders sehen. :thumbup: Ji kann in der Offensive alles spielen, beidfüßig. Aber bei ihm gerade eben auch das, was man Asiaten nicht selten im Fußball vorwirft - sie sind nicht durchsetzungsfähig genug. Denke er bringt grundsätzlich alles mit um als Zehner bis zum Mittelstürmer zu funtionieren. Exemplarisch hier mal gg. Boateng und Neuer:


    Alles gut, bin offen für alles :) . Mir ist Ji nur selten aufgefallen, obwohl er eben für den Verein spielte, für den ich mich eigentlich am meisten interessiere. Zu Ji fallen mir schon bemerkenswerte Szenen ein, u.a. wie er nach seiner Rückkehr gegne den BVB getroffen hat. :D Sicherlich hat er Qualitäten, wie jeder Spieler, der es bis ins Profigeschäft geschafft hat, nur waren diese eben nicht ausreichend für's höchste Niveau.


    e: Musste bei dem Ji-Tor an die Julian Schieber-Performace im Jahr 2012 denken, als er gegen den BVB doppelt traf. Wenige Monate später folgte der Wechsel nach Dortmund. Auch wenn Schieber nie als Riesentalent galt, mag die Erwartungshaltung bei einigen doch enttäuscht worden sein.

  • Spieler die ihrem Potenzial entsprechend mehr hätten erreichen können:

    Da denke ich direkt an Neymar. Klingt erstmal natürlich seltsam, schließlich ist er einer der besten Spieler der Welt. Aber dafür, dass er vom Potenzial her Sphären wie Messi und CR7 hätte erreichen können, ist seine Ausbeute fast mager. Klar, einmal mit Barca die CL gewonnen und diverse nationale Titel. Mit Paris international bisher aber nicht viel gerissen und mit Brasilien "nur" Confed Cup und Olympia Gold. In einer Farmersleague wie der Ligue 1 ist er ohnehin extrem unterfordert, aus demselben Grund hoffe ich auch, dass Mbappe bald mal wechselt. Neymar ist auch schon 29 und wird Stand jetzt den Leuten nur als Schwalbenkönig in Erinnerung bleiben.

    Natürlich muss man auch sagen, dass er relativ verletzungsanfällig ist, aber auch abseits davon wirkt er meistens nicht motiviert genug um das Maximum rauszuholen, was echt tragisch ist bei so viel Können.

  • Spieler die ihrem Potenzial entsprechend mehr hätten erreichen können:

    Da denke ich direkt an Neymar. Klingt erstmal natürlich seltsam, schließlich ist er einer der besten Spieler der Welt. Aber dafür, dass er vom Potenzial her Sphären wie Messi und CR7 hätte erreichen können, ist seine Ausbeute fast mager. Klar, einmal mit Barca die CL gewonnen und diverse nationale Titel. Mit Paris international bisher aber nicht viel gerissen und mit Brasilien "nur" Confed Cup und Olympia Gold. In einer Farmersleague wie der Ligue 1 ist er ohnehin extrem unterfordert, aus demselben Grund hoffe ich auch, dass Mbappe bald mal wechselt. Neymar ist auch schon 29 und wird Stand jetzt den Leuten nur als Schwalbenkönig in Erinnerung bleiben.

    Natürlich muss man auch sagen, dass er relativ verletzungsanfällig ist, aber auch abseits davon wirkt er meistens nicht motiviert genug um das Maximum rauszuholen, was echt tragisch ist bei so viel Können.

    Habe das Gefühl, dass Neymar von vielen nicht richtig wahrgenommen wird. Gewonnene Titel sind Fakt, aber der Einfluss den, der Spielertyp Neymar bei PSG hat, ist schon gigantisch. Versteckt sich praktisch nie und was er mit der Ball anfängt, hat schon was von Kunst. Geht eventuell auch etwas unter, weil die Schauspielerei für Antipathien sorgt.

    Finde das Farmers League-Narrativ nicht so cool, die Niveauschere zwischen Tabellenkeller und Topclubs wird wohl in jedem Land immer größer. Aber ja, ist strittig ihn auf eine Stufe mit Ronaldo und Messi zu heben.


    e: Hier der Understat-Vergleich 20/21 zu Ronaldo und Messi. xG-Build-Up und Chain sind bei Neymar schon stabil, entkräftet aber das Farmers League-Narrativ nicht.

    fj657zbd.png

    xv937mam.png

  • Spielverlagerung-Vibes.

    Hab letztens einenArtikel zu Neustädter (kommt von Rene Maric, ab der nächsten Saison Co-Trainer bei Borussia Dortmund <3 ) gefunden. Hab' das damals gar nicht so krass wahrgenommen, wobei der Artikel für sich spricht.


    Ji musst du mir erklären NonxG . :D

    Damals als sv.de noch einen Hype mit befeuern konnte. :D Lagen sie aber auch nicht selten daneben, z.B. bei Joël Veltman oder nun Thilo Kehrer. Abwarten. :D Ab und an ist Vielseitigkeit dann auch ein Problem, weil man nirgens so recht hinpasst. Neustädter fand ich zu Schalker Zeiten aber auch richtig gut, zurecht in der NM, aber ehrlicherweise höchstens von der Statur und der teils hüftsteif wirkenden Art Busquets ähnlich. An dessen Spielintelligenz kam er denke ich nicht wirklich annähernd ran.

  • Damals als sv.de noch einen Hype mit befeuern konnte. :D Lagen sie aber auch nicht selten daneben, z.B. bei Joël Veltman oder nun Thilo Kehrer. Abwarten. :D Ab und an ist Vielseitigkeit dann auch ein Problem, weil man nirgens so recht hinpasst. Neustädter fand ich zu Schalker Zeiten aber auch richtig gut, zurecht in der NM, aber ehrlicherweise höchstens von der Statur und der teils hüftsteif wirkenden Art Busquets ähnlich. An dessen Spielintelligenz kam er denke ich nicht wirklich annähernd ran.

    Kehrer ist vom Gesamtpaket schon mega gut, aber Fehleranfälligkeit und Spielhärte/Timing sind auch Faktoren, die mit Reife besser werden sollten. Das kann man bei ja schlecht abschätzen.

  • Kehrer ist vom Gesamtpaket schon mega gut, aber Fehleranfälligkeit und Spielhärte/Timing sind auch Faktoren, die mit Reife besser werden sollten. Das kann man bei ja schlecht abschätzen.

    Kehrer kommt mir auch oft zu schlecht weg. Er ist - wenn fit - relativ verlässlich Stammspieler bei einem der besten Vereine der Welt. Hat leider das Pech, dass er sehr viel verletzt ist und dass er aufgrund seiner Athletik in Viererketten oft RV spielen muss, obwohl er perspektivisch wohl doch ein besserer Innenverteidiger ist. Ich finde es übrigens sehr interessant, dass er und Diallo dahingehend in einer komplett ähnlichen Situation beim gleichen Verein sein.

    nach intensiver Selbstbeobachtung glaube ich außerdem, dass ich schwul oder zumindest bi bin



    khabas therapieren mein mobile phone

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!