Das Schwarze Album - Haftbefehl

  • Mensch Retzen, dein erster Satz untermauert halt auch nochmal meine Aussage, dass das Spektrum in dem du dich bewegst nur sehr klein sein kann. Erkläre du mir doch bitte einmal, wie du die heutige Generation von Einwanderern mit der damaligen vergleichen kannst. Denn Sinn ergibt das für mich nicht, da die Zeiten definitiv andere waren. Auch war die Motivation zu rappen eine völlig andere, was dir anscheinend am meisten gegen den Strich geht...lern darauf klarzukommen, Zeiten ändern sich nunmal.


    Schade auch, dass du meine einleitenden Worte nicht beachtet hast. Du diskutierst hier mit jemanden (wenn man es denn so nennen mag), der ein ähnliches Baujahr wie du aufweisen dürfte. Uns beide unterscheidet halt, dass du ab einem gewissen Zeitpunkt hängen geblieben bist, die gute alte Zeit als Maßstab aller Dinge siehst und ihr nachtrauerst.

    Erkläre erstmal was genau du da bei Haft gemeint hast. Dann spiele ich vielleicht auch mal für 1-2 Posts dein Troll Opfer.

    Nah ist

    Und schwer zu fassen der Gott.

    Wo aber Gefahr ist, wächst

    Das Rettende auch.

  • Es haben dir bereits einige erklärt, weshalb Hafti einer der prägendsten Künstler der letzten Dekade im deutschen Rap ist. Du hast da entweder keinen Bezug drauf genommen oder sie mit whataboutism abgetan.


    Beispiel: Einer sagt "Ohne Hafti gebe es den Straßenrap WIE ER HEUTE BESTEHT gar nicht". Du antwortest darauf mit einer Aufzählung von Beispielen für deine Interpretation von "Straßenrap" von vor ca. 15 Jahren, die recht wenig mit dem Straßenrap von heute gemein haben.


    Die Diskussion führt zu nix. Du bist nicht bereit anzuerkennen, dass Hafti eine prägende Figur des deutschen Raps ist und das ist nicht nur durch seine Sprache, sondern auch seinen Flow, die Herangehensweise an die Themen und die musikalische Komponente. Dann ist das halt so. In der Szene ist das (gerade unter den Künstlern) eigentlich schon lange größtenteils Konsens, darum braucht man hier auch nicht mit einem Forenuser diskutieren, der für wirkliche Argumente überhaupt nicht zugänglich ist.

    nach intensiver Selbstbeobachtung glaube ich außerdem, dass ich schwul oder zumindest bi bin



    khabas therapieren mein mobile phone

  • Dahingehend

    Die Diskussion führt zu nix. Du bist nicht bereit anzuerkennen, dass Hafti eine prägende Figur des deutschen Raps ist und das ist nicht nur durch seine Sprache, sondern auch seinen Flow, die Herangehensweise an die Themen und die musikalische Komponente.

    Ich habe das, was du unterstellst, doch gar nicht vertreten.

    Ich frage lediglich (und offensichtlich vergeblich) WAS GENAU damit gemeint sein soll.


    Ihr labert alle um den heißen Brei und seid nicht in der Lage mir zu erklären wo genau Hafti die Musik/Szene/Stil beeinflusst hat (ausgenommen die Tatsache dass Hafti das Sprachbabel im Mainstream populär gemacht hat, das hab aber ich gepostet).

    Ihr behauptet alle nur wie Aufziehpuppen dass es so ist.


    Was meinst du also z.B. mit "Herangehensweise an die Themen" und was daran hat die Szene oder andere Rapper geprägt?

    Nah ist

    Und schwer zu fassen der Gott.

    Wo aber Gefahr ist, wächst

    Das Rettende auch.

  • Also über Stil/Musik/Flow brauchen wir nichts erklären, das kann man nur hören. Vergleiche die Art von Haftbefehl beispielhaft mit der von Bushido. Das ist oberflächlich das gleiche Genre, hat aber musikalisch doch recht wenig miteinander zu tun. Und diese Art gab es vor Haftbefehl in der Form eben nicht in Deutschland. Nach ihm gab es das aber vermehrt. Rapper wie Celo und Abdi, Milonair, Veysel, Hanybal, Capo, zum Teil Nimo, sind massiv von Haftbefehl beeinflusst worden. Azzlack ist ja nicht nur ein Label, sondern schon so etwas wie ein Subgenre des Straßenrap. Die Art des Flows und die Erzählweise unterscheiden sich eben schon vom eher klassischen Straßen- und Gangsterrap.

  • Also über Stil/Musik/Flow brauchen wir nichts erklären, das kann man nur hören. Vergleiche die Art von Haftbefehl beispielhaft mit der von Bushido. Das ist oberflächlich das gleiche Genre, hat aber musikalisch doch recht wenig miteinander zu tun. Und diese Art gab es vor Haftbefehl in der Form eben nicht in Deutschland. Nach ihm gab es das aber vermehrt. Rapper wie Celo und Abdi, Milonair, Veysel, Hanybal, Capo, zum Teil Nimo, sind massiv von Haftbefehl beeinflusst worden. Azzlack ist ja nicht nur ein Label, sondern schon so etwas wie ein Subgenre des Straßenrap. Die Art des Flows und die Erzählweise unterscheiden sich eben schon vom eher klassischen Straßen- und Gangsterrap.

    Auch mein mein Altersgenosse Ko.lipz das nicht klar benennen konnte, finde ich aber den Migrantenhinweis auch interessant, was wieder zur Sprache führt. Aber anders als die Fans sehe ich hier kein künstlerisches Novum sondern logische Konsequenz (und man hat es auch schon vorher gehört, nur nicht im (GangstaRap)Mainstream). Deutscher Gangstarap wird ganz eindeutig von Migranten dominiert und jeder weiß dass sich in den Gruppen aus jeder Sprache Wörter einschleichen. Das Phänomen gibt es allerdings überall - wo mehrere Sprachen aufeinandertreffen. So gesehen könnte man ihm zugestehen dass er die Alltagsform der Sprache in seinem Habitat (zwar überzogen) aber doch authentischer wiedergegeben hat als andere vermeintliche GangstaRapper.


    Alle anderen Poster hier im Thread sollten sich ein Beispiel an Dir nehmen (an mir sowieso).

    Nah ist

    Und schwer zu fassen der Gott.

    Wo aber Gefahr ist, wächst

    Das Rettende auch.

  • Wie kann man denn nur so behindert sein wie du es bist. DU warst der erste, der Haftis Sprachgebraucht als besagte Prägung genannt hat und der einzige, der behauptet hat, dass es sich darauf beschränkt. All das nur, weil sechsminus deinen Bro Goethe erwähnt hat und du dich davon getriggert gefühlt hast. Nachdem du wie gewohnt nichts gepeilt hast und immer wieder von "dann sagt mir doch inwiefern er was geprägt hat" gesprochen hast, haben sich 3 Leute erbarmt und sind darauf eingegangen:

    auch seinen Flow, die Herangehensweise an die Themen und die musikalische Komponente

    oberflächlich das gleiche Genre, hat aber musikalisch doch recht wenig miteinander zu tun. Und diese Art gab es vor Haftbefehl in der Form eben nicht in Deutschland

    Haftis ganzer Film. Willst du mir erzählen, dass die Musik von Leuten wie Azad, Savas oder vielleicht Bushido auch nur irgendwas außer gewisser thematischer Ähnlichkeiten mit der von Hafti gemeinsam hat?

    Vor Hafti gab es keinen Straßenrap wie er heute besteht.


    lionxx und sechsminus haben dabei sogar erwähnt, dass die Sprache nur einen TEIL der Prägung ausmacht. Und trotzdem schaffst du es auch jetzt wieder irgendwie, das alles runterspielen zu wollen, weil ein veränderter Sprachgebraucht dank der Migranten ja "eine logische Konsequenz" ist. Junge. Wir haben es verstanden. Niemand hat hier irgendwann etwas anderes behauptet. Wenn du Hafti nicht feierst, ist's doch fine. Aber verpiss dich doch bitte, wenn du deinen Horizont auf etwas von dir falsch Interpretiertem beschränkst und dich bei einfachsten Diskussionen nur im Kreis drehst.

  • Liebe Anvi123,


    obwohl du blockiert bist, machte ich mir die Mühe nachzusehen was du zu sagen versuchst.

    Wie kann man denn nur so behindert sein wie du es bist.


    Die aufgezählten Antworten der User deinerseits sind Behauptungen ohne jegliche nachvollziehbare Begründung.


    Zitat

    Vor Hafti gab es keinen Straßenrap wie er heute besteht.

    Wenn das für dich befriedigende Argumente sind dann sehe ich mich noch einmal darin bestätigt dass es Zeitverschwendung ist, deine Posts zu lesen. Bessere dich, vielleicht entsperre ich dich dann mal wieder.

    Nah ist

    Und schwer zu fassen der Gott.

    Wo aber Gefahr ist, wächst

    Das Rettende auch.

  • Aber ich bin jetzt hier raus denn es ist mir definitiv zu blöd 2021 darüber zu diskutieren wer wie was geprägt hat, mit Leuten die 2003 vermutlich noch in die Windeln geschissen haben.

    Komisch, dabei müsstest du dich in deinem Alter ja inzwischen mit dem in die Windel scheißen wieder identifizieren können.

  • Schade auch, dass du meine einleitenden Worte nicht beachtet hast. Du diskutierst hier mit jemanden (wenn man es denn so nennen mag), der ein ähnliches Baujahr wie du aufweisen dürfte. Uns beide unterscheidet halt, dass du ab einem gewissen Zeitpunkt hängen geblieben bist, die gute alte Zeit als Maßstab aller Dinge siehst und ihr nachtrauerst.

    Ko.lipz scheint echt extrem alt zu sein, wenn er das Alman-Achim-Wort Baujahr für Geburtsjahr benutzt.

  • Zitat

    Ist die Zusammenfassung der letzten Seiten, dass der alte Mann den Impact, den ein Haftbefehl hat(te) nicht (an)erkennen kann?

    Mitnichten.

    Das ist eine Zusammenfassung der Unfähigkeit Einiger sich zu artikulieren.

    Nah ist

    Und schwer zu fassen der Gott.

    Wo aber Gefahr ist, wächst

    Das Rettende auch.

  • Auch mein mein Altersgenosse Ko.lipz das nicht klar benennen konnte, finde ich aber den Migrantenhinweis auch interessant, was wieder zur Sprache führt. Aber anders als die Fans sehe ich hier kein künstlerisches Novum sondern logische Konsequenz (und man hat es auch schon vorher gehört, nur nicht im (GangstaRap)Mainstream). Deutscher Gangstarap wird ganz eindeutig von Migranten dominiert und jeder weiß dass sich in den Gruppen aus jeder Sprache Wörter einschleichen. Das Phänomen gibt es allerdings überall - wo mehrere Sprachen aufeinandertreffen. So gesehen könnte man ihm zugestehen dass er die Alltagsform der Sprache in seinem Habitat (zwar überzogen) aber doch authentischer wiedergegeben hat als andere vermeintliche GangstaRapper.


    Alle anderen Poster hier im Thread sollten sich ein Beispiel an Dir nehmen (an mir sowieso).

    junge da versucht man dir das schon nochmal zum 10x vernünftig zu erklären und du scheinst meinen punkt ja sogar diesmal halbwegs akzeptieren zu können und du schaffst es wieder alles auf diese sprachsache zu reduzieren, die außer du, niemand als alleinstellungsmerkmal oder sonst was herausgestellt hast. aber dann sagen, dass leute keine vernünftigen argumente hervorbringen. halt doch einfach mal deine schnauze wenn du eh keinen bock hast an deiner sichtweise irgendwas zu ändern alter mann.

  • Madvillain


    einmal Kartoffel immer Kartoffel..


    Retzglaran


    Der "Migrantenhinweis" war nicht nur auf die Sprache bezogen, auch wenn du es so deutest. Ich habe dir nicht umsonst Beispiele (Frankreich) mitgegeben, in der Hoffnung du beschäftigst dich ein wenig damit. Aber um mal bei deinen Beispielen zu bleiben. Die heutige Generation des Straßen-, Gangstaraps ist doch die logische Konsequenz aus z.B. "fremd im eigenen Land". Advanced Chemistry haben auf eine verfehlte Migrationspolitik hingewiesen. Die heutige Generation scheißt allerdings darauf, weil sich daran bis heute sehr wenig geändert hat und ändern wird. Migranten werden immernoch benachteiligt, sind mit Stigmata behaftet weil sie z.B. einen bestimmten Namen tragen, aus einem bestimmten Viertel kommen, eine andere Hautfarbe haben, usw.


    Und Hafti hat es wie kein anderer (natürlich im zeitlichen Kontext gesehen) geschafft, diese Parallelgesellschaft, die sich aufgrund der Benachteiligungen entwickelt hat, der Öffentlichkeit zugänglich zu machen. Gleichzeitig spiegelt er das Leben seiner Leute wieder, was ihn wiederum zum Sprachrohr eben dieser macht. Das 10 Jährige Almans seinen Sound feiern, hat er bestimmt selbst nie für möglich gehalten.


    Das du die Energie resultierend aus täglich Erlebten, Hass, Wut, gelebter Realität, die Sprachentwicklung und die Beats nicht fühlen kannst, ist dein Ding. Ihm aber die Relevanz abzusprechen, die er sich zweifelsfrei erarbeitet hat, spricht nicht gerade für dich.


    e. erstmal 069 pumpen

  • Und Hafti hat es wie kein anderer (natürlich im zeitlichen Kontext gesehen) geschafft, diese Parallelgesellschaft, die sich aufgrund der Benachteiligungen entwickelt hat, der Öffentlichkeit zugänglich zu machen.

    Geht doch.

    Nah ist

    Und schwer zu fassen der Gott.

    Wo aber Gefahr ist, wächst

    Das Rettende auch.

  • junge da versucht man dir das schon nochmal zum 10x vernünftig zu erklären und du scheinst meinen punkt ja sogar diesmal halbwegs akzeptieren zu können und du schaffst es wieder alles auf diese sprachsache zu reduzieren, die außer du, niemand als alleinstellungsmerkmal oder sonst was herausgestellt hast. aber dann sagen, dass leute keine vernünftigen argumente hervorbringen. halt doch einfach mal deine schnauze wenn du eh keinen bock hast an deiner sichtweise irgendwas zu ändern alter mann.

    Ich fühle mich einmal mehr unverstanden. Du bist der erste der in nachvollziehbarer Weise beschreiben konnte worin (deiner Meinung nach) der Impact von Hafti auf die Szene besteht und wen er beeinflusst hat.


    Ich beschränke mich auf Sprache weil das nun mal Steckenpferd ist - das bedeutet aber nicht, dass ich nicht akzeptieren kann dass andere Leute das anders sehen. Anders herum besteht kein Zwang Hafti zu feiern, nur weil ein paar Forenkiffer der Meinung sind er wäre irgendwie wegweisend - wohlgemerkt ohne in einfachen Sätzen erklären zu können was sie damit eigentlich meinen.


    Also calm down und guck mal selbst auf wessen Schultern du da stehst - in einem Land mit Katja Krasavice auf Platz 1 der HipHop Charts...


    Blocked.



    Advanced Chemistry haben auf eine verfehlte Migrationspolitik hingewiesen. Die heutige Generation scheißt allerdings darauf, weil sich daran bis heute sehr wenig geändert hat und ändern wird. Migranten werden immernoch benachteiligt, sind mit Stigmata behaftet weil sie z.B. einen bestimmten Namen tragen, aus einem bestimmten Viertel kommen, eine andere Hautfarbe haben, usw.

    Anderes Thema. Trotzdem lol.

    Nah ist

    Und schwer zu fassen der Gott.

    Wo aber Gefahr ist, wächst

    Das Rettende auch.

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!