Terroranschlag in Wien

  • Islamistischer Anschlag mit mehreren Tätern mit "Langwaffen". Schon Wahnsinn. Erst Paris, Dresden, Nizza, irgendwo wo ichs schon wieder vergessen habe, jetzt Wien.


    Und man kann immer noch nicht frei und problemlos darüber reden, welche Ideologie ALLE Täter teilen. Weder nach Paris, nach Dresden oder Nizza hat es die islamische Welt geschafft sich klar zu positionieren/distanzieren. Die meisten Muslime in Social Media oder die ich zu Paris gefragt habe, würden die Tat sogar relativieren und legitimieren. Wo blieb der Aufschrei, der beispielsweise auf einen rechtsextremen Mord folgt? Wo war die Empörung, dass in Dresden ein Schwuler von einem Islamisten nur wegen seiner Sexuellen Präferenz erstochen wurde? Wurde das überhaupt thematisiert?


    Wie lange möchte man beim Clash of Cultures noch zusehen? Wann werden endlich die Verbindungen zu Ditib und co gekappt? Von 2800 Moscheen (Zahl ausm Kopf) sind beinahe alle unter türkischer Kontrolle. Und wie die Türkei zu Deutschland und Europa steht (Faschisten, Feinde, Kein Europäer wird mehr sicher rumlaufen können) ist ja bekannt:




    Es ist ein Generationsversagen, das jetzt erst seine Früchte trägt. Linke, Grüne und weitere Relativierer sind die Steigbügelhalter des europäischen Islamismus. Ach und damit übrigens auch indirekt Sponsor von AfD und co. Ich empfehle jedem hier mal sich den Koran einfach ganz objektiv unvoreingenommen durchzulesen und sich dann zusammenzureimen, wie einfach allein die ersten Suren missverstanden werden können und wie viel Interpretationsspielraum diese offen lassen. https://www.alislam.org/quran/Holy-Quran-German.pdf

    Rap-Hypnose du Hundesohn, Zauberei, nenn' mich Merlin

    6 Mal editiert, zuletzt von Ouzo ()

  • Ich denke, der rot markierte Satz beantwortet deine Nazifrage.



    https://www.heute.at/s/diese-m…n-wien-gefeiert-100110563



    Diese Männer werden als "Helden von Wien" gefeiert

    Sie haben beim Terroranschlag Zivilcourage bewiesen und einer älteren Dame geholfen. Dafür werden sie in den sozialen Netzwerken gefeiert.

    "Wir wollten eigentlich nur unseren letzten Kaffee vor dem Lockdown trinken." So schildert Mikail Ö., warum er mit seinem Kollegen Recep G. in der Wiener Innenstadt unterwegs war. Dann gerieten die beiden Männer mit türkischem Hintergrund mitten in Wiens dunkelste Terror-Nacht.

    "Auf einmal sind Schüsse gefallen. Leute lagen blutüberströmt am Boden", berichtet Mikail in einem auf Twitter geteilten Video. Mutig schritten Mikail und Recep ein und leisteten einer älteren Dame und einem Polizeibeamten Hilfe, wie sie sagen. Dabei setzten sie auch ihr eigenes Leben aufs Spiel.

    Recep teilte in einer Instagram-Story Bilder von seinem verletzten Bein. Er und Mikail gelten nun als die Helden Wiens und werden in den sozialen Netzwerken gefeiert. Ihnen gehe es gut, teilen beide Männer, die in ihrer Freizeit leidenschaftlich boxen, mit. "Leute, mir geht es gut, ihr braucht euch keine Sorgen machen. Wir sind gerade sicher. Es ist alles okay", sagt Recep auf Instagram.



    "Betet für Wien"

    Recep und Mikail haben auch eine Botschaft an Österreich: "Wir lieben unser Land Österreich. Terror hat keine Religion, keine Nation. Egal ob Jude, Christ, Moslem – wir halten alle zusammen. Betet für Wien", schreibt Recep auf Instagram.

  • Ja ist klar, dass das jetzt wieder aufgebauscht wird und als Antithese zum eigentlichen Anschlag missbraucht wird. Weil zwei türkische Österreicher Zivilcourage gezeigt haben, gibt es natürlich kein Problem mit islamistischen Fundamentalisten in Europa.


    Alles klar!


    Image



    Wenn selbst die Araber Bescheid wissen:

  • Ja ist klar, dass das jetzt wieder aufgebauscht wird und als Antithese zum eigentlichen Anschlag missbraucht wird. Weil zwei türkische Österreicher (laut eigener Aussage auf Instagram) Zivilcourage gezeigt haben, gibt es natürlich kein Problem mit islamistischen Fundamentalisten in Europa.

    habe das einmal für dich korrigiert

  • https://www.heute.at/s/attenta…ntlassen-worden-100110576


    Der Amokläufer wurde schon 2019 zu 2 Jahren Haft verurteilt, weil er nach Syrien zum IS reisen wollte (seine eigene Mutter hat ihn angezeigt), und hätte bis Sommer 2020 sitzen sollen. Er wurde aber vorzeitig entlassen, weil er ja brav an einem Deradikalisierungsprogramm teilgenommen hat. Zeigt schön den Wert solcher Augenauswisch-Programme.


    https://www.heute.at/s/in-dies…e-der-terrorist-100110580


    Täter lebte im öffentlich subventionierten Wohnbau (und bekam vermutlich auch Mindestsicherung). Hat sich aber nie bei mir für das Geld bedankt.

  • Wir brauchen ein europäisches Guantanamo für ausnahmslos alle IS-Heimkehrer und für solche, die da hin reisen wollten. Am besten steckt man da auch jeden rein, der von unseren Behörden aktuell als Gefährder eingestuft wird.

  • Alpha58

    Alles, was ich in meinem Beitrag verfasst habe, sind die harten Fakten. Wenn dir diese nicht gefallen, gefallen dir die Fakten nicht.

    Oder stört es dich, dass ich den "heiligen" Koran anspreche? Wie auch immer, sträub dich ruhig weiter gegen Aufklärung und Reformation, das Blut der Opfer klebt an jedem Relativierer. Ich verstehe einfach nicht, wieso gerade liberale Muslime so ein Problem mit der Realität haben. Pisst dich das nicht an, dass ständig irgendwelche Höhlenmenschen Leute auf europäischen Straßen abschlachten und das im Namen deiner Religion tun?


    Bist du nicht dafür, rauszufinden woran das liegen könnte? Bist du nicht dafür Aufklärung zu betreiben? Bist du dagegen Ditib aus unseren Moschees zu verjagen und durch deutsche Imame zu ersetzen? Soll alles beim gleichen bleiben und Probleme weiterhin totgeschwiegen werden?


    Ich als Sohn iranischer Einwanderer habe aus erster Hand erfahren was der politische Islam mit einem liberalen Land (mit damals noch Schwimmbädern und halbnackten Frauen) anrichten kann. Dazu noch ein Schuss Antiimperialismus und voila.

    Rap-Hypnose du Hundesohn, Zauberei, nenn' mich Merlin

    3 Mal editiert, zuletzt von Ouzo ()

  • Lest euch das mal durch und sagt mir bitte, dass das nicht von jedem Zweiten komplett uminterpretiert werden kann?



    5. Enthauptet eure Feinde (in der Schlacht, aber was die Schlacht bzw. der Jihad im Endeffekt ist wird halt von den meisten umdeutet in Westen vs Islam). Guckt euch an wie viele Versicherungen und Zusprüche es für diejenigen gibt, die den heiligen Krieg ausführen. Ich wiederhole, wie kann man das lesen und nicht ahnen, dass jeder Hinterhof-Imam mit so einer Vorlage ganze Generationen fehlleiten kann? Ungläubige haben überhaupt kein Existenzrecht nach Koran. Stimmt nicht? Okay, wieso gibt es dann keine klare Emanzipation des Islam? Wieso gibt es keine klare Distanzierung der relevanten islamischen Gelehrten? Warum gibt es kein Streben nach Reform?


    @999 Ist bekannt, was genau meinst du?

    Rap-Hypnose du Hundesohn, Zauberei, nenn' mich Merlin

    2 Mal editiert, zuletzt von Ouzo ()

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!