Präsidentschaftswahlen USA 2020

  • rechts dilly, links iceberg, hinten links retzglaran und mitte achterbahn. was ein treffen

    Das beweist einfach nur wie unendlich dämlich ihr seid.

    Ich bin nicht für Trump, er ist eine Puppe und mit Biden befreundet. Gerade als Deutscher sollte man eigentlich verstehen, wie gefährlich es ist Leute abzustempeln. Kann mich noch an die WM in 06 erinnern, als alle mit deutsche Flaggen rumgefahren sind und am Balkon hatten. Die stetigen Nazivergleiche, nur weil man auf sein eigenes Land Stolz ist. Einfach nur erbärmlich.

    Passt aber schon, ihr dreckigen Hurensöhne werdet euch noch wundern. Deutschland hinkt immer hinterher, doch bald kommt es auch hier an. :)

  • Und Twitter kann einem selbstverständlich auch keine Meinungsfreiheit entziehen, Twitter gewährt schließlich keine Grundrechte.

    hmm ne lässt halt komplett außer betracht dass twitter/facebook ne monopolstellung haben und dass solche entscheidungen intransparent passieren


    außerdem ist das ne geordnete kooperation von ganz silicon valley, der wurd quasi überall gesperrt, nicht nur auf twitter.


    Zitat


    singuläre Ausrichten der Politikkommunikation auf solche Plattformen.

    ja, ahoi, deshalb auch monopolstellung, was ist denn die alternative? parler? lol

  • Wie gesagt, Twitter ist kein Gewährer von Grundrechten und kann somit auch nicht in diese eingreifen. Lediglich der Staat kann diese gewähren und in diese eingreifen. Solange es keine gesetzliche Grundlage für die Nutzung von solchen Plattformen gibt, handelt jeder Politiker der das nutzt privatrechtlich, da staatliche Einrichtungen nur öffentlich-rechtlich handeln dürfen, wenn das Gesetz dies entsprechend vorsieht. Und als Privatperson gelten dort eben die gleichen Regeln wie für jeden anderen Menschen auch.


    Zeugt übrigens von einer gewaltigen Doppelmoral einerseitz das NetzDG oder Dinge wie Artikel 13 durchzudrücken, sich dann aber über eine durch Trump selbst eingehandelte Sperrung zu beschweren. Auf einmal ist ihr die absolut freie Meinungsäußerung im Internet wichtig. Wenn dann müsste sie soweit gehen und JEDE Sperrung so kritisch sehen. Auch so eine wie von Dilly hier bspw. Und wenn das so kritisch gesehen wird steht es jedem Politiker frei entsprechende Gesetze zu verabschieden, die es Internetbetreibern verbietet Nutzer zu sperren. Was aber auch wieder ein Eingriff in Grundrechte der Betreiber wäre.


    Aber dass das überhaupt so ein Thema ist. Ich kann doch nicht der einzige sein für dem es so trivial klingt. Der Typ wurde auf Twitter gesperrt. Ja. Und das schiebt solche Wellen. PKs, Fernsehsender, Pressesprecher, Chaturbate, der Typ hat 1000 Möglichkeiten frei seine Meinung zu äußern.

  • hmm ne lässt halt komplett außer betracht dass twitter/facebook ne monopolstellung haben und dass solche entscheidungen intransparent passieren

    das ist richtig


    die frage ist aber doch wofür die eine monopolstellung haben und ob das im normalfall ein nennenswerter eingriff in die persönlichkeitsrechte eines us-präsidenten sein sollte. mir ist schon klar, dass so ein thema breit getreten wird, weil der vorgang halt sehr ungewöhnlich ist. aber mal unabhängig davon, ob nun berechtigt oder nicht (finde die begründung der sperrung nämlich auch etwas willkürlich), der präsident des wichtigsten landes der welt kann doch nicht so tun, als sei seine maßgebliche präsenz in der öffentlichkeit auf irgendwelche sozialen medien beschränkt, wo einen beitrag später irgendeine only fans nutte ein nacktfoto postet oder irgendein kurt prödel den beef zwischen asche und mois kommentiert. twitter beschneidet trump wenn überhaupt nicht grundsätzlich in seiner meinungsfreiheit, sondern halt nur auf twitter. das stellt einen eingriff dar, ja. aber das darf ihn eigentlich gar nicht jucken, weil es nicht sein kann, dass ein us-präsident maßgeblich über dieses medium stattfindet.

    nach intensiver Selbstbeobachtung glaube ich außerdem, dass ich schwul oder zumindest bi bin



    khabas therapieren mein mobile phone

  • ..Für mich ist da nicht die Sperrung auf Twitter das Problem, sondern das singuläre Ausrichten der Politikkommunikation auf solche Plattformen. ...


    Die westlichen Gesellschaften sind im Kern ent-politisiert. Es gibt keinen Raum mehr für die echte Diskussion und auch gar kein Interesse mehr.

    Und deswegen sind Unterschichten-Medien wie FB und Twitter auch sehr viel besser, denn genau dort tummelt sich ja auch das Volk.

    Nah ist

    Und schwer zu fassen der Gott.

    Wo aber Gefahr ist, wächst

    Das Rettende auch.

  • Die westlichen Gesellschaften sind im Kern ent-politisiert. Es gibt keinen Raum mehr für die echte Diskussion und auch gar kein Interesse mehr.

    Und deswegen sind Unterschichten-Medien wie FB und Twitter auch sehr viel besser, denn genau dort tummelt sich ja auch das Volk.

    Die Frage war ja auch nicht warum Politiker dort aktiv sind. Das liegt ja auf der Hand, aus dem von dir genannten Grund.


    Aber wenn das die einzige Möglichkeit ist und ohne scheinbar keine freie Meinungsäußerung des ranghöchsten Politikers der Welt mehr möglich ist, macht dieser eindeutig was falsch.

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!