Aphantasie vs Fantasie

  • Ich würde sagen, ich sehe eher nur das Gesicht. Oder Klamotten ohne nennenswerte Details. Details kommen jetzt eher bewusst dazu, nachdem ich deinen Post gelesen habe.

  • Noch eine Frage an feat. , da er ja offenbar ein Aphantasie-Mensch ist:


    Du kennst bestimmt so Aufgaben aus früheren Mathe/Logik-Tests, wo du mehrere Bilder von Würfeln mit irgendwelchen Motiven auf den Seiten hast. Und du musst dann auswählen, welcher nicht zu den anderen passt. Fällt wahrscheinlich in den Bereich räumliches Vorstellungsvermögen.


    Bist du darin eher gut oder eher mies (gewesen)?

  • Stelle mir dann grundsätzlich nur den Kopf vor tatsächlich.

  • kann mir die eigentlich in allen möglichen outfits vorstellen, glaube aber wenn ich nicht darauf achte läuft es schon meistens auf die selben hinaus. ist aber schwer zu beurteilen wenn man sich das bewusst vorstellt.

  • kann mir die eigentlich in allen möglichen outfits vorstellen, glaube aber wenn ich nicht darauf achte läuft es schon meistens auf die selben hinaus. ist aber schwer zu beurteilen wenn man sich das bewusst vorstellt.

    Ja, genauso mein ich das auch. Ohne Spezifikation wäre es immer das gleiche. Aber natürlich kann ich das dann auch bewusst ändern.

  • wenn du denkst dass du denkst, dann denkst du nur, dass du denkst. Denn das denken an das denken ist nur ein gedankenloses Denken, denn an das denken denkst du nicht. Denkt mal drüber nach.


    Ne ernsthaft, denkt mal daran wie ihr an etwas denkt. Geht nicht

  • Zitat von Alpha58

    Finde es echt interessant. Ich weiß nicht, ob man das so sagen kann, aber im Grunde genommen sprechen wir hier ja über Sinne, wenn auch auf einer imaginären Ebene. Also es ist jetzt nicht so, dass ich mir das "Rrrraa" von Samra im Gehör vorstelle und alles andere an Geräuschen ausblende, genausowenig bin ich ja blind für anderes Zeug, wenn ich mir etwas mir offenen Augen vorstelle. Die Frage ist, ob wir, die, die fantasieren können, ausgeprägtere Sinne haben und ihr, die, die nicht fantasieren können, weniger ausgeprägte Sinne haben. Oder die eigentliche Realität ist, dass man gar nicht fantasieren kann und man es sich nur einbildet, es zu können. Wieso sollte ich mir auch mit offenen Augen ein Brett vor'm Kopf vorstellen können, aber trotzdem sehen? Ist das überhaupt möglich, sowas wissenschaftlich zu untersuchen? Gehirn? Wir reden hier über Dinge, die man ja eigentlich nicht erfassen kann, Aussage gegen Aussage?

    Ja ich glaube das mit den Sinnen trifft es auch ganz gut – Hörst du das "Rrraaa" von Samra dann auch so, als ob gerade einfach ein Song von ihm laufen würde? Zusätzlich zu den Alltagsgeräuschen?

    Also das ist jetzt ja auch ein ganz neues Feld, das wissenschaftlich untersucht wird, erst vor 5 Jahren wurden die ersten Fälle bekannt und an die Öffentlichkeit getragen.
    Bislang hab ich das auch nie als Nachteil gesehen, weil ich ja dachte, dass das bei allen Menschen so wäre. Aber anscheinend haben bislang ja auch nur sechsminus und ich hier das "Problem" :D


    Noch eine Frage an feat. , da er ja offenbar ein Aphantasie-Mensch ist:


    Du kennst bestimmt so Aufgaben aus früheren Mathe/Logik-Tests, wo du mehrere Bilder von Würfeln mit irgendwelchen Motiven auf den Seiten hast. Und du musst dann auswählen, welcher nicht zu den anderen passt. Fällt wahrscheinlich in den Bereich räumliches Vorstellungsvermögen.


    Bist du darin eher gut oder eher mies (gewesen)?

    Ich kann mir das ehrlich gesagt gerade schwer vorstellen (lol) – hast du vielleicht so eine Beispielsaufgabe?
    Zumindest weiß ich noch von einem Berufsfindungstest in der Kursstufe damals, dass ich dort bei räumlichen Vorstellungsvermögen ziemlich hart gesucked hab. Mittlerweile denk ich aber, dass das viel besser ist.
    Falls du irgendwie auf die Schnelle so eine Aufgabe findest wäre das cool, damit wir nicht aneinander vorbeireden

  • Zum Thema masturbieren ohne Pornos, das ist echt ganz interessant.


    Ich sehe zwar keine Personen bildlich vor mir, aber ich kann mich an Situationen zurückerinnern, die ich anregend finde. Zum Beispiel, wenn man One Night Stand mit einer extrem attraktiven Frau hatte oder wenn eine Frau dir in einer besonders kuriosen Situation einen geblasen hat oder sowas, aber halt allgemein an sexuelle Situationen der Vergangenheit. So brauche ich dann zum Teil auch keine Pornos.

    nach intensiver Selbstbeobachtung glaube ich außerdem, dass ich schwul oder zumindest bi bin



    khabas therapieren mein mobile phone

  • Ich kann mir das ehrlich gesagt gerade schwer vorstellen (lol) – hast du vielleicht so eine Beispielsaufgabe?
    Zumindest weiß ich noch von einem Berufsfindungstest in der Kursstufe damals, dass ich dort bei räumlichen Vorstellungsvermögen ziemlich hart gesucked hab. Mittlerweile denk ich aber, dass das viel besser ist.
    Falls du irgendwie auf die Schnelle so eine Aufgabe findest wäre das cool, damit wir nicht aneinander vorbeireden

    Hier die 21 z.B.:

    https://www.kjf-gym.de/mathe-kaenguru/


    Während ich mir das anschauen, habe ich aber doch das Gefühl, dass dafür wahrscheinlich keine "Vorstellungskraft" notwendig ist.


  • glaub ich tatsächlich nicht, hab als kind eig einiges gelesen, aber lang nicht so ne Fantasie wie hier manche das beschreiben

    Ein gutes Buch erzeugt bei mir bessere Bilder als jede/r Film/Serie. Hab nie in Frage gestellt, ob das bei meinen Mitmenschen anders ist. Macht mich fast traurig, dass dir das verwehrt bleibt

  • Ein gutes Buch erzeugt bei mir bessere Bilder als jede/r Film/Serie. Hab nie in Frage gestellt, ob das bei meinen Mitmenschen anders ist. Macht mich fast traurig, dass dir das verwehrt bleibt

    jo keine sorge ich seh nicht nur wort beim lesen sondern auch bilder. und macht ja auch spaß sonst würd ich ja nicht machen. aber joa dass das krasser als filme oderso ist hab ich nicht. alles in allem gefühl deutlich stärker als bilder

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!