• [URL=https://winfuture.de/news,111884.html][b]Du hättest das durchziehen müssen[b][/URL]


    Apple hat uns auch de facto alle bisschen gay gemacht mit diesem ganzen Schnickschnack. Denke nicht, dass Social Media ohne Apple eine derartige Revolution durchgemacht hätte. Man denke da an so Spielchen wie TikTok - Wer kann da ernsthaft den Gayness-Faktor bestreiten?


    (Btw Gay ungleich Homosexuell)

    [size=10][size=8][I]Ein Jeder der sich für einen gewissen Barden namens Sido begeistert wird prinzipiell in den Weiten des anderen Ufers verortet. [/I][/SIZE][/SIZE]
  • Zitat

    Apple hat uns auch de facto alle bisschen gay gemacht mit diesem ganzen Schnickschnack. Denke nicht, dass Social Media ohne Apple eine derartige Revolution durchgemacht hätte. Man denke da an so Spielchen wie TikTok - Wer kann da ernsthaft den Gayness-Faktor bestreiten?


    Aber nur die Gays, die das Zeug benutzen, Gay.

  • Und in welcher Gestalt offenbart sich dir dieser Sinn? Sprachliche Inklusion als Katalysator für gesellschaftliche Parität? Wo siehst du im Jahre 2019 Ungleichheiten?


    Die absolute Beliebigkeit deutscher Universitäten befähigt unglücklicherweise auch Trottel wie dich damit im akademischen Jargon Schwachsinn zu posten, aber Canaille bleibt Canaille.

  • Die absolute Beliebigkeit deutscher Universitäten befähigt unglücklicherweise auch Trottel wie dich damit im akademischen Jargon Schwachsinn zu posten, aber Canaille bleibt Canaille.


    Dann sollte es dir ja ein Leichtes sein mich inhaltlich zu widerlegen. Nochmal runtergedummt, damit du auch mitreden kannst:
    Wieso sollte sich jemand durch das generische Maskulinum ausgeschlossen fühlen?



    edit: Welche Beliebigkeit eigentlich? Passt es dir nicht in den Kram, dass die Uni nicht nach ideologischen Auswahlkriterien sortiert?

    [size=10][size=8][I]Ein Jeder der sich für einen gewissen Barden namens Sido begeistert wird prinzipiell in den Weiten des anderen Ufers verortet. [/I][/SIZE][/SIZE]

    3 Mal editiert, zuletzt von OuzoOhneEchtesGesicht ()

  • Dann sollte es dir ja ein Leichtes sein mich inhaltlich zu widerlegen. Nochmal runtergedummt, damit du auch mitreden kannst:
    Wieso sollte sich jemand durch das generische Maskulinum ausgeschlossen fühlen?



    edit: Welche Beliebigkeit eigentlich? Passt es dir nicht in den Kram, dass die Uni nicht nach ideologischen Auswahlkriterien sortiert?





    Na na, jetzt weichst du aber von den Aussagen, die du im vorigen Post getroffen hast, ab. Ist es dir doch zu blöd den Unsinn von vorher zu verteidigen?
    Ob sich jemand vom generischen Maskulinum ausgeschlossen fühlen sollte, das ist ja nun doch eine merkwürdig normative Fragestellung, dafür, dass du dein Argument gegen das Gefühl des Ausgeschlossen - Werdens noch nicht gemacht hast. De facto ist es so, dass sich Leute ausgeschlossen fühlen und ob das Gender - Sternchen nun die gesellschaftliche Befreiung von LGBTQI - Personen und Frauen* mit sich bringt, sei da dahingestellt, aber den Case machst du doch auch gerade nicht.



    Das passt mir tatsächlich nicht in den Kram, wenn Menschen nicht zum Gattungswesen Mensch in der Universität gemacht werden, sondern lediglich ihre Zurichtung zum*zur Teilarbeiter*in erfahren, dann geht mir das gehörig auf den Keks. Noch mehr auf den Keks geht es mir aber, wenn sich Leute auch noch auf ihre Zurichtung berufen, um in einem Forum Unsinn zu posten.

  • Na na, jetzt weichst du aber von den Aussagen, die du im vorigen Post getroffen hast, ab. Ist es dir doch zu blöd den Unsinn von vorher zu verteidigen?
    Ob sich jemand vom generischen Maskulinum ausgeschlossen fühlen sollte, das ist ja nun doch eine merkwürdig normative Fragestellung, dafür, dass du dein Argument gegen das Gefühl des Ausgeschlossen - Werdens noch nicht gemacht hast. De facto ist es so, dass sich Leute ausgeschlossen fühlen und ob das Gender - Sternchen nun die gesellschaftliche Befreiung von LGBTQI - Personen und Frauen* mit sich bringt, sei da dahingestellt, aber den Case machst du doch auch gerade nicht.



    Das passt mir tatsächlich nicht in den Kram, wenn Menschen nicht zum Gattungswesen Mensch in der Universität gemacht werden, sondern lediglich ihre Zurichtung zum*zur Teilarbeiter*in erfahren, dann geht mir das gehörig auf den Keks. Noch mehr auf den Keks geht es mir aber, wenn sich Leute auch noch auf ihre Zurichtung berufen, um in einem Forum Unsinn zu posten.


    Mir geht es auf den Keks, dass eine kleine apologetische Minderheit der Mehrheit einen auf Ideologie fußenden Duktus aufzwingen will (und natürlich wie immer keine Antwort auf dessen Nutzen bzgl. der angeblichen Inklusion parat hat, außer "meh du Nazi"). Dieser Unsinn, mit Ursprung aus der Soziologie/Geschlechterforschung, zieht alle Geisteswissenschaften in Verruf. Verrückte, radikale Mittelstands-Weiber mit Stock im Arsch und ohne richtige Probleme wie du (die anderen das Studieren wegen ihrer Meinung auch noch verbieten wollen lol) sind das Paradebeispiel für das übliche Klientel besagter Studiengänge.

    [size=10][size=8][I]Ein Jeder der sich für einen gewissen Barden namens Sido begeistert wird prinzipiell in den Weiten des anderen Ufers verortet. [/I][/SIZE][/SIZE]

    3 Mal editiert, zuletzt von OuzoOhneEchtesGesicht ()

  • Na na, jetzt weichst du aber von den Aussagen, die du im vorigen Post getroffen hast, ab. Ist es dir doch zu blöd den Unsinn von vorher zu verteidigen?
    Ob sich jemand vom generischen Maskulinum ausgeschlossen fühlen sollte, das ist ja nun doch eine merkwürdig normative Fragestellung, dafür, dass du dein Argument gegen das Gefühl des Ausgeschlossen - Werdens noch nicht gemacht hast. De facto ist es so, dass sich Leute ausgeschlossen fühlen und ob das Gender - Sternchen nun die gesellschaftliche Befreiung von LGBTQI - Personen und Frauen* mit sich bringt, sei da dahingestellt, aber den Case machst du doch auch gerade nicht.



    Das passt mir tatsächlich nicht in den Kram, wenn Menschen nicht zum Gattungswesen Mensch in der Universität gemacht werden, sondern lediglich ihre Zurichtung zum*zur Teilarbeiter*in erfahren, dann geht mir das gehörig auf den Keks. Noch mehr auf den Keks geht es mir aber, wenn sich Leute auch noch auf ihre Zurichtung berufen, um in einem Forum Unsinn zu posten.


    Das einzig Harte, was was aus deinem Mund kommt, ist mein Schwanz.

  • Mir geht es auf den Keks, dass eine kleine apologetische Minderheit der Mehrheit einen auf Ideologie fußenden Duktus aufzwingen will (und natürlich wie immer keine Antwort auf dessen Nutzen bzgl. der angeblichen Inklusion parat hat, außer "meh du Nazi"). Dieser Unsinn, mit Ursprung aus der Soziologie/Geschlechterforschung, zieht alle Geisteswissenschaften in Verruf. Verrückte, radikale Mittelstands-Weiber mit Stock im Arsch und ohne richtige Probleme wie du (die anderen das Studieren wegen ihrer Meinung auch noch verbieten wollen lol) sind das Paradebeispiel für das übliche Klientel besagter Studiengänge.


    Machst du deinen Case noch oder ist das eine bloße Kosten - Nutzung Abwägung? Dann aber noch den Begriff Ideologie zu verwenden scheint mir allerdings recht frech. Ich würde auch gerne wissen wie das dann so wunderschön ideologiefrei funktioniert. Fällt der Gegenstand der Erkenntnis und das Erkennen dann in eins? Eine Welt in der die Menschen quasi durch Geburt Zugang zum objektiv Wahren haben?
    Ich habe generell ein Problem mit Meinungen, Begriffe müsste man haben.

  • die diskussion zwischen einem dauerbekifften jungstudenten und einem antifa dauerstudenten ist nicht wirklich zielführend. Leninade verliert schon weil er sich drauf einlässt und ouzo allein durch seine beiträge. Lose lose. Aber das popcorn schmeckt.

  • Machst du deinen Case noch oder ist das eine bloße Kosten - Nutzung Abwägung? Dann aber noch den Begriff Ideologie zu verwenden scheint mir allerdings recht frech. Ich würde auch gerne wissen wie das dann so wunderschön ideologiefrei funktioniert. Fällt der Gegenstand der Erkenntnis und das Erkennen dann in eins? Eine Welt in der die Menschen quasi durch Geburt Zugang zum objektiv Wahren haben?
    Ich habe generell ein Problem mit Meinungen, Begriffe müsste man haben.



    Bitte lass dich mal ordentlich durchnudeln und hör auf Leuten auf den Sack zu gehen.

    [size=10][size=8][I]Ein Jeder der sich für einen gewissen Barden namens Sido begeistert wird prinzipiell in den Weiten des anderen Ufers verortet. [/I][/SIZE][/SIZE]

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!