• @999

    Sample so erstmal rückwärts, finde ich an sich noch nicht so doll. Im Beat flippst es aber anders, gefällt mir das sehr. Die nicht zu tief gepitchten Drums, würde mal tippen 1:1 ein Sample :rolleyes:, passen gut dazu. Alles sicherlich sehr flott zusammengeschustert, finde ich aber so ok. Würde mir nur mal wünschen, du setzt unter deine Beats auch eine Bassline.


    Driftwave

    Bass dazu, Piano drauf und ein Lead. Sample wechselt nach kurzer Zeit ins "Stakkato". Gefällt mir so, auch wenn sich nicht alle Instrumente immer zu einem Fluss verbinden. Abwechslung finde ich so ok, nur rattert mir der Bass teils zu sehr im Vordergrund durch, maskiert das etwas die vorhandene Abwechslung im Beat. Arrangement finde ich so gut, da steckt Arbeit drin, ist ein kompletter Beat.


    Retzglaran

    Typischer Retz "Industrial-Impro-Beat", so langsam könnte ich deine Beats blind raushören. :D Was du da "hallig" in den Beat reinnimmst, die kleinen Effekt, die links/rechts mit reinspielen, find ich geil. Samples hast in die Mangel genommen. Bassline sagt mir aber leider nicht so sehr zu. Mag sicherlich Geschmacksache sein, aber für mich spielt der Bass zu sehr "über der BD".

    Was mir bei deinen Beats allgemein auffällt, du spielst da ja immer recht frei dazu, hat das eben diesen Impro-Charakter, nur gilt das irgendwie kaum für deine Drums. Da fehlt mir persönlich etwas zu sehr der Groove. Weiß nicht ob das ein absichtliches Markenzeichen ist, aber ich höre da sehr selten einen "Human touch" raus, wirkt das nie als würde da evtl. ein echter Drummer was einspielen, klingt einfach sehr einprogrammiert. Ok das ist auch ein 4-to-the-floor Beat, aber auch das kann grooven. ;)


    Fazit

    In 999s Beat steckt vermutlich nicht sehr viel Aufwand drin, find ich aber trotzdem gut. Driftwave´s Beat ist eingängig, Retz sehr eigen. Mein Vote diesmal an Retz, mir gefällt einfach sehr gut was da hallig mit nebenherläuft, wie aus dem Sample was komplett eigenes machst.

  • Wollten wir nicht ganze Ranglisten statt einzelnen Votes machen?


    Die Liste ist bei mir jedenfalls:


    1. NonxG

    2. 999

    3. Retzglaran


    Retzglaran: Bitte nimm dir wirklich mal die Zeit deine Beats zumindest ansatzweise zu mischen. Ich kann bei dem Beat oft nicht einordnen, was ich da gerade für einen Sound höre und bin mehr verwirrt, als dass ich das genießen könnte. Von dem, was man deutlich in der Mitte wahrnimmt, finde ich das ganze auch rhythmisch etwas eintönig. Das ist schon ein recht langsamer Beat und dann spielt irgendwie alles nur auf die Achtelschläge und wirkt so vorhersehbar. Da spielt sich am Rand des Gehörs zwar noch einiges dazwischen, aber ich habe das Verlangen das soweit ich kann auszublenden. Allerdings finde ich den Part, wo noch die Snare dazu kommt recht cool. Der Klingt im Vergleich richtig aufgeräumt und es passiert rhythmisch gefühlt etwas mehr, wahrscheinlich auch, weil der Bass dort nicht so weggedrückt wird. An der Stelle merkt man sogar, dass das eigentlich eine coole Bassline ist.


    999: Ist halt sehr minimalistisch gehalten. Das umgedrehte Sample im Intro sagt mir nicht so ganz zu, aber im Part klingt das eigentlich ganz nice. Die Drums wirken wie ein fertiger loop, weiß ich jetzt natürlich nicht genau. Passt ganz ok dazu, wirkt aber jetzt nicht so, als wären speziell die Sounds, die hier am besten dazu passen, rausgesucht worden. Sonst halt gern noch was passendes dazu spielen und nicht nur das Minimalprogramm, um das Beat nennen zu können. Aber kann man sich trotzdem geben.


    NonxG: Mit Abstand bester Beat aus meiner Sicht. Vollständiges Arrangement, das Ding ist gemischt und in sich stimmig. Ich mag vor allem das Uhrticken als hat. Da gibt es so nichts dran auszusetzen und es kommt auch richtig Hörgenuss zustande.

  • Danke dir Driftwave!


    Ja da habe ich eigenmächtig kurzfristig nochmal auf die alte Voting-Prozession geswitcht. Da Dilly dann doch eher unerwartet dabei war, und aus dem Song Contest bekannt ist, dass das mit der Teilnahme klappt, nicht immer so ganz mit dem Voting, habe ich dann doch kurzfristig auf die bisherige (einfache) Schiene geswitcht. Hoffe das stört nicht zu sehr, kann daraus gerne auf Punkte in der Rangliste switchen. Problem dabei nur, das habe ich bisher nicht bedacht, dass ich aus allen bisherigen Contests gar keine saubere neue Rangliste erstellen kann, weil die meisten eben bisher einfach nur einmal gevotet hatten. Habe aber auch keine Probleme mit, dazu zukünftig die Rangliste wieder auf 0 zu stellen. Beim nächsten Contest (falls Up bis dahin nicht selbst was ins Leben ruft, was ich sehr feier), machen wir das dann entsprechend des Song Contests.


    Kann ja hier bei Interesse gerne mal meinen Masterkanal in FL audröseln, im Bezug auf Retz. Den mag mir zwar madphonetic zurecht um die Ohren hauen :D, aber Lautstärke, ohne das Sound Image komplett zu killen, sollte so (auch mit Freeware-Plugins) möglich sein.

  • NonxG Driftwave


    Thx für Kritik - das mit dem Mixen ist definitiv so und wie schon oft gesagt, ich habe da keine Geduld für und ich kanns auch nicht :) Fast alle Beats die ich mache brauchen nicht länger als eine Stunde und Samples ist wirklich nur Just-for-Fun.


    @999

    Nicht mein Ding Platz 4 :D


    NonxG

    Handwerklich wie immer töfte aber es hat mit zu wenig Mumm, Platz 2.


    Driftwave

    Mit Abstand (IMHO) das beste Ding in dieser Runde - Platz 1!



    ps: wenn du nen tip zum mixen hast, immer her ;)

    Nah ist

    Und schwer zu fassen der Gott.

    Wo aber Gefahr ist, wächst

    Das Rettende auch.

    Einmal editiert, zuletzt von Retzglaran ()

  • https://www.youtube.com/user/PaulMarxMedia/playlists Hier gibt es eine Videoreihe, wo der einen Beat gebaut, darauf gerappt und alles gemischt und gemastert hat und das alles etwas erklärt hat, das fand ich ganz interessant. Ist auch gut in den Playlisten aufgeteilt, sodass du das Rappen einfach überspringen kannst. Da hatte ich mich aber auch vorher schon etwas selbst mit beschäftigt. Könnte etwas viel sein, wenn du dich bisher kaum damit beschäftigt hast.


    Ich war halt irgendwann an dem Punkt, wo ich auf jeden Kanal einfach mal einen Equalizer draufgehauen hab und ohne mir was dazu anzuschauen gemacht habe, was gerade gut klang. Bei den ersten paar Beats klang es im nachhinein betrachtet wahrscheinlich ohne besser, aber so lernt man ganz zwanglos, wie man sowas einsetzen kann. Sonst kannst du auch einfach mal mit dem Soundgoodizer bei FL oder was ähnlichem rumspielen, ist halt super einfach zu bedienen und gerade am Anfang hilfreich, um die Sounds nach deinem Willen zu formen.


    Probier da einfach mal ein bisschen rum, Gerade am Anfang musst da nicht super viel Zeit und Perfektion rein stecken. Mischen gehört irgendwann genauso zum produzieren dazu wie sich Melodien auszudenken oder Sounds auszuwählen. Das ist ja nicht nur stumpfes Handwerk, um alles professioneller klingen zu lassen. Dabei lässt du den Beat ja auch erst wirklich so klingen, wie du es haben willst.

  • Zitat

    Ich war halt irgendwann an dem Punkt, wo ich auf jeden Kanal einfach mal einen Equalizer draufgehauen hab und ohne mir was dazu anzuschauen gemacht habe, was gerade gut klang. Bei den ersten paar Beats klang es im nachhinein betrachtet wahrscheinlich ohne besser, aber so lernt man ganz zwanglos, wie man sowas einsetzen kann. Sonst kannst du auch einfach mal mit dem Soundgoodizer bei FL oder was ähnlichem rumspielen, ist halt super einfach zu bedienen und gerade am Anfang hilfreich, um die Sounds nach deinem Willen zu formen.

    Ich benutze ausschließlich eine MPC Live -:)


    Aber ich werde mit die Clips mal reinziehen, thx!

    Nah ist

    Und schwer zu fassen der Gott.

    Wo aber Gefahr ist, wächst

    Das Rettende auch.

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!