Deutschrapcover: Ein Kreativitätsproblem #2

  • Auch Teil 2 dieser Artikelreihe führt uns wieder in die Untiefen deutscher Coverkunst:



    Dipset!
    Keine Phase der Deutschraphistorie weist mehr Fremdschammomente auf als die Dipset-Jahre. Auch wenn dieser Zeit vereinzelte Klassiker entsprangen, so können sich heute wohl alle darauf einigen, dass die Masse an Diplomats-Nachahmern, die Vogelgeräusche über Plastikbeats schmetterten, alles andere als eine Glanzstunde deutschsprachiger Musikkultur repräsentierten. Auch die Ästhetik der Plattencover folgte diesem Beispiel: Die Männer in XXXL und allen Farben des Regenbogens gekleidet, schmissen sich in alle Posen, die der Katalog zwischen Gangster und Player so hergab und sahen dabei jedes Mal aus wie die Karikatur ihrer Selbst. Auch wenn es zwischen Freunde der Sonne, Kid Kobra und Taichi ziemlich schwer fällt, sich für ein Cover zu entscheiden, so fällt meine Wahl aufgrund der perfekten farblichen Abstimmung von Cap, Poloshirt, Hintergrund und Schriftzug auf den guten alten Sentino. Und bitte überseht bloß nicht die kleinen dicken Engel <3



    Das Kinderfoto
    Von "Illmatic", über "Zum Glück in die Zukunft 2", bis "Nevermind" haben sich Fotos der kleinsten Mitglieder unserer Gesellschaft auf Plattencovern Genre übergreifend stets als Erfolgsgarant erwiesen. Auch wenn der kommerzielle Erfolg von Summer Cems "Sucuc & Champagner" wohl kaum an den des Nas-Debüts heranreicht, so berührt mich der dicke Junge mit der Goldkette und Sonnenbrille an einem Punkt tief in meinem Herzen.



    Wie bin ich hier hergekommen?
    Regelmäßig finden sich Rapper auf ihrem Albumcover in kuriosen Situationen wieder. Als Betrachter stelle ich mir dabei gerne die Frage, wie es zu ebenjenen Szenarien kommen konnte. Ein sehr gutes Beispiel finden wir in Form eines jungen Prinz Pi mit fragendem Gesichtsausdruck an Bord des Todessterns. Die Story würde ich gerne hören. Auf einer Seite des Booklets trägt der Rapper übrigens eine Panzerfaust auf der Schulter. Ja – Prinz Pi – eine Panzerfaust – auf dem Todesstern – ja … im ernst.



    Das Massiv-Cover
    Ein Mann hat das Covergame verstanden wie sonst keiner: Massiv! Ob er nun in Handschellen auf dem Elektrischen Stuhl sitzt oder sich mit Palischal in einer Ruine ablichten lässt, sein physisches Erscheinungsbild gepaart mit dem bösesten aller bösen Blicke sorgt stets für Aufsehen. Das Artwork zu "M10" übertrifft allerdings alle anderen: Massiv in der körperlich wohl besten Form seines Lebens, behangen mit Goldketten, so schwer, dass der Durchschnittsbürger sie vermutlich nicht mal heben könnte, streichelt einen Panther. Ja! Genau so!



    Besondere Erwähnung
    Berliner Rap zeichnete sich um die Jahrtausendwende durch einen gewissen Grad an Minimalismus und völlig eigenen Style aus. Auch ein Cover aus Berlin hatte herzlich wenig mit einem Cover aus Stuttgart oder München gemein und ein heute allseits bekannter Rapper stellte dies mit seinem ersten Album unter Beweis: Zu bewundern gibt es den jungen Bushido! Ein Blick zwischen Ignoranz und Arroganz gepaart mit dem ausgestreckten Mittelfinger – typisches Rap-Album bisher. Mein persönliches Highlight stellt allerdings die halbnackte Frau im Hintergrund dar, denn bei genauerem Hinsehen fällt auf, sie wurde einfach gespiegelt und nochmal eingefügt. Zwei Frauen waren anscheinend nicht im Budget. Dieser Fakt amüsiert mich derart, dass ich gar nicht dazu komme, mich zu fragen, was es mit dem Hundekopf auf sich hat.
    Ein Glück, dass aktuelle Bushido-Cover etwas anders aussehen.



    Hier gehts zum Ersten Teil



    El-Patroni (David)

  • Mehr Untergrund als das Bushido-Cover geht nicht


    Für Massiv muss ich aber ne Lanze brechen: Auch wenn ich seine Musik grauenhaft finde, halte ich seine Cover fast immer für ziemlich gelungen, zumindest vergleichsweise.

  • Die komplette Rubrik ist total abgefucked. Bushidos King of Kingz Tape Cover war killer, eine Adaption der Tapes von West und Eastside ..so wie auch Heute noch Tapecovers in England, Amerika, Japan oder Deutschland gestyled werden und einfach der Style den I.L.M und Bassboxxx damals gefahren haben. (und mehr) Sentinos Way 3 passt Cover wie Musikmäßig auch nicht wirklich in die Epoche in der es erschien. Außerdem hat ein Cover nix mit der Musik zwingend zu tun und zu Zeiten als ich Alben nach Cover gekauft hab hab ich gerade die etwas simpleren und eigenen gekauft und früher war da meistens die beste Musik drauf oder die enthusiastischste .... voll die Beleidigung und Anmaßung finde ich einfach.

  • Die komplette Rubrik ist total abgefucked. Bushidos King of Kingz Tape Cover war killer, eine Adaption der Tapes von West und Eastside ..so wie auch Heute noch Tapecovers in England, Amerika, Japan oder Deutschland gestyled werden und einfach der Style den I.L.M und Bassboxxx damals gefahren haben. (und mehr) Sentinos Way 3 passt Cover wie Musikmäßig auch nicht wirklich in die Epoche in der es erschien. Außerdem hat ein Cover nix mit der Musik zwingend zu tun und zu Zeiten als ich Alben nach Cover gekauft hab hab ich gerade die etwas simpleren und eigenen gekauft und früher war da meistens die beste Musik drauf oder die enthusiastischste .... voll die Beleidigung und Anmaßung finde ich einfach.


    Stimm in der Essenz zu. Das Bushido-Cover ist extrem untergrund und die Attitüde kommt da schon sehr gut durch und daher schon geil. Das Massiv-Cover ist jetzt nicht wirklich mies und das Prinz-Pi-Cover passt eigentlich auch wie die Faust aufs Auge zu der Musik, die er zu der Zeit gemacht hat, halt son bisschen low-budget und gleichzeitig nerdy. Die ganze Rubrik ist tatsächlich so unnötig wie Hautausschlag

  • Stimm in der Essenz zu. Das Bushido-Cover ist extrem untergrund und die Attitüde kommt da schon sehr gut durch und daher schon geil. Das Massiv-Cover ist jetzt nicht wirklich mies und das Prinz-Pi-Cover passt eigentlich auch wie die Faust aufs Auge zu der Musik, die er zu der Zeit gemacht hat, halt son bisschen low-budget und gleichzeitig nerdy. Die ganze Rubrik ist tatsächlich so unnötig wie Hautausschlag


    Ja auf jeden Fall. Kritik ist ja schön und Gut aber stellt man mal in den Vergleich was so zur Zeit gehyped ist und gefeiert wird ob hier oder in den Staaten finde ich gerade die in den zwei Artikeln gezeigten Covers doch recht dope. Fler z.B. investiert gut in Artwork und so und trotzdem ist vom Titel und vom Cover her das 90210 Mixtape mit den S.B.M 1+2 Covern so mein Lieblingscover. Alles in Allem aber Geschmackssache. Von Pi ist Donnerwetter ja vom Cover bis zum Video so von ihm designed, war irgend eine Abschlussarbeit oder so aber das Cover so ist glaube nach dem Beatfabrik/Pro-Molle Doppeltape das einzig von ihm persönlich kreierte. Ist halt auch was anderes als die Restlichen. Wobei glaube ich die Tapes auch gerade die Digitalen Beatfabrik Logos und so stammen auch von ihm. Bin jetzt so da auch nicht informiert ...lange Rede kurzer Sinn : also ich sehe da kein Kreativitätsproblem eher ein kleiner Nebenfun zusätzlich zur Musik, gerade wenn Artists selbst involviert sind. Wobei viele das abgeben, was eigentlich schade ist. Aggro damals halt mit am umfangreichsten was Artwork und Musik zusammen betrifft. Könnte mal wieder so ein Voting veranstalten für All Time Favorits von Covern, Alben, Producern und so was hier im Forum. Da würden denke ich auch wieder viele sich beteiligen und gut Diskussionen starten. . . evtl.

  • also das KoK Cover ist selbst für Aggro & ILM / BBX dinger sehr low ..
    ein jahr später CCN und vor allem 2 Jahre später VBBZS waren da mal deutlich besser .. auch wenns son hommage dirty south 90er Ami cover ist.
    Bomber macht ja auch solche Sachen .. die sehen wenigstens lustig aus. ;D
    Aber TMHS 2 .. low budget hin oder her .. der hat doch Grafiker studiert .. wasn da kaputt?

  • Ohhhh, bei dem Cover Artwork von Sentino haben sich meine Zehennägel besonders weit hochgerollt. :krueppel:  :D


    Also ich finde das Special mega unterhaltsam. Hoffe es wird noch mindestens einen dritten Teil geben :)

    [size=12][B][COLOR='#920d0d']Hör[/COLOR] [COLOR='#870d0d']Dir[/COLOR] [COLOR='#7c0c0c']jetzt[/COLOR] [COLOR='#700b0b']meine[/COLOR] [COLOR='#640a0a']neue[/COLOR] [COLOR='#580909']EP[/COLOR] [COLOR='#4c0808']auf[/COLOR] [URL='http://redfla.cc/NuSkuhl']deinem Lieblingsportal[/URL] [COLOR='#400707']an![/COLOR][/B][/SIZE]

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!