Homosexualität im (Deutsch-)Rap

  • als funny punchline oder schocker geht für mich eigentlich fast alles klar. weils es so unter künstlerische freiheit fällt. aber wenn ein rapper so bierernst homophobe lines rappt, krieg ich richtig fremdscham. war beim neuen savas album mal bei einem track so.

  • Bei Sido könnte ich mir vorstellen dass er schon auch andere Erfahrungen gemacht hat, frage mich eher wie der mainstream Deutschrap damit umgehen würde. Also ob die Künstler wie Bushido, Shindy, Haftbefehl es ignorieren würden komplett also keine features etc, abfällig werden würden oder es denen egal ist und nur Skill zählen würde.

    Zitat


    Redest du pazifistisch Verblendet reiben sich Faschisten die Hände.
    Und die Frage ist nicht warum ich vermummt bin,
    die Frage ist warum bist du's nicht du Dummchen?

  • Bei Sido könnte ich mir vorstellen dass er schon auch andere Erfahrungen gemacht hat, frage mich eher wie der mainstream Deutschrap damit umgehen würde. Also ob die Künstler wie Bushido, Shindy, Haftbefehl es ignorieren würden komplett also keine features etc, abfällig werden würden oder es denen egal ist und nur Skill zählen würde.


    eben


    das kommt denk ich auf das standing vom rapper an. man würde wahrscheinlich auch von kaisa gefrontet werden.

    nach intensiver Selbstbeobachtung glaube ich außerdem, dass ich schwul oder zumindest bi bin



    khabas therapieren mein mobile phone

  • Ich glaube eh mittlerweile hat Deutschrap kein krasses Homophobieproblem sondern Sexismus ist gravierender.

    Zitat


    Redest du pazifistisch Verblendet reiben sich Faschisten die Hände.
    Und die Frage ist nicht warum ich vermummt bin,
    die Frage ist warum bist du's nicht du Dummchen?

  • Rap ist bisher oft negativ aufgefallen mit Homophoben Texten(G-Hot,Kralle,Kaisa etc), aber ich glaube es gibt bestimmt ein paar homosexuelle Rapper. EsMaticx ist glaube ich auch homosexuell. Habe definitiv großen Respekt vor jedem, der sich in der Szene outet :thumbup: Sookee hat da einen wichtigen Beitrag für Deutschrap geleistet mit dem Pro Homo Song, nur sollte man auch sehen, dass es nicht nur Hetero und Homosexualität gibt, sondern auch Intersexualität, Pansexualität, Bisexualität und Transsexualität etc. aber das findet noch nicht so ganz seine Akzeptanz habe ich das Gefühl. Ich jedenfalls würde meinen ein Coming Out eines schwulen Rappers würde der Szene eher gut tun und auch die Offenheit von Deutschrap zeigen! #ProHomo

    Kipp die Tramadol mit Sprite, Opiate sind zu weich/ Es gibt tausend gute Gründe Stolichnaya nicht zu teilen

  • Rap ist bisher oft negativ aufgefallen mit Homophoben Texten(G-Hot,Kralle,Kaisa etc), [/URL]


    Diese drei Rapper haben zusammengenommen vielleicht so viele Hörer wie ein Prezident. "Aufgefallen" ist echt ein zu starkes Wort.


    Man muss halt schauen ab wann man Homophobie als Homophobie ansieht, der eine sagt etwas ist homophob wenn dort gesagt wird : ''Halts maul du Schwuchtel'' der andere erst wenn Kaisa sagt der ''Gayboy'' würde mit Projektielen durchlöchert werden.

    Zitat


    Redest du pazifistisch Verblendet reiben sich Faschisten die Hände.
    Und die Frage ist nicht warum ich vermummt bin,
    die Frage ist warum bist du's nicht du Dummchen?

  • 2-3 % der Bevölkerung sind homosexuell und wenn man alle diejenigen mit einberechnet die in irgendeiner Weise homsexuelle Erfahrungen gemacht haben, gibt es warscheinlich eine recht hohe "Dunkelziffer" an zumindest Bisexuellen.
    Wenn man die ganzen VBT/JBB Rapper mit einberechnet gibt es mehrere hunderte Rapper die einen gewissen Bekanntheitsgrad haben (5k< Likes bei Facebook). Da sind mit ziemlicher Sicherheit einige schwule dabei, eventuell sogar jemand von dem man es nicht erwartet. Ist halt ziemlich gut vergleichbar mit der Homosexualität im Profifußball.
    Der Thread hat definitiv Potential, aber dieses Rätselraten wer jetzt schwul sein könnte, ist schon ziemlich sinnlos.


    Ich glaube, dass Rap größtenteils überhaupt nicht homophob ist und gewisse Teile der Rapszene ja sogar extrem für Toleranz stehen trotz der teilweise expliziten Sprache. Selbst ein Bushido ist mit Sicherheit kein richtiger Homophob (vllt hat er ein paar Vorurteile). Zumindest hat er mir das recht glaubhaft vermitteln können in seinen tausenden Interviews über das Thema. Wenn ein Alligatoah sich outen würde, hätte das wohl keine großen negativen Einflüsse auf seine Karriere, während ein Farid Bang, Kollegah oder Xatar wohl karrieretechnisch extrem darunter leiden würden, da Homosexualität einfach nicht zu deren Image passt. Wobei auch der Neil Patrick Harris dafür gefeiert wird, dass er einen extrem heterosexuellen Charakter darstellt und Kolle ist ja irgendwo auch ein Schauspieler.

  • während ein Farid Bang, Kollegah oder Xatar wohl karrieretechnisch extrem darunter leiden würden, da Homosexualität einfach nicht zu deren Image passt.


    Deine Meinung? Oder denkst du dass Jugendliche denken man kann als ''Gangsterraper'' nicht schwul sein?

    Zitat


    Redest du pazifistisch Verblendet reiben sich Faschisten die Hände.
    Und die Frage ist nicht warum ich vermummt bin,
    die Frage ist warum bist du's nicht du Dummchen?

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!