wie geht ihr so beim mischen eines Beats vor ?

  • hey hey Leutz.. Wollte ma hören Wie andere Producer Ihre Beats mischen.


    ich Persönlich bearbeite die Instrumente immer schon sofort Wenn ich sie Hinzufüge.. (nimmt mir Arbeit Danach ab)
    Dann (ich arbeite mit Cubase) Erstelle ich Für Die passenden Instrumenten Sets sprich. Schlagzeug, pianos, strings. Effekt Kanäle
    In denen ich Sie zusammen Mische. Also beim Schlagzeug zb. was mehr in den Vordergrund muss, oder links Rechts hörbar sein muss.
    Und am Schluss Jage ich alle Instrumente noch Durch einen Effektkanal, um die Lautstärke anzupassen. zb mir einem compressor,
    So ist man mit Dem Ende Des Beats auch Fast zeitglich mit dem mischen fertig waren Jetzt Die Groben Schritte.


    Kennt ihr einen Praktischeren Vorgang ?
    oder geht ihr Ähnlich vor ?


    LG

    System: Windows 10 64bit 16 GB DDR4 Ram intel i5 7600K Hardware: M-audio Fast Track solo Nektar IMPACT GX61 akai MPK25 DAW: Reason 10
  • Deswegen hat er wohl auch danach gefragt, wie es andere machen und nicht wie man es "richtig" macht. :D


    Unabhängig davon kann man sagen, dass seine Vorgehensweise relativ rudimentär, weil schlicht, ist und es noch viel Potential für einen ausgefeilteren/aufwändigeren/"besseren" Mix gibt, um diesen aufgeräumter, klarer, druckvoller, knalliger etc. zu gestalten.

  • Ich trenne den Mixing vom Kompositionsprozess. Wenn ich fertig mit dem Arrangement bin, bounce und mute ich erstmal alle Spuren. Dann setze ich die Kick auf -6 Dezibel, bring nach und nach alle Spuren wieder rein, passe sie der Lautstärke an, hau die nötigen Effekte rauf (EQ, Kompressor,... ("Kreativ-Effekte" wie Reverb usw kommen während des Kompositionsprozess rauf)), und stelle wenn notwendig noch die Feinheiten (Panning,...) ein.


    Interessant, wie andere ihre Beats mischen, gibt hoffentlich noch viele Beiträge!

  • Also ich machs so ähnlich wie ravok. Zuerst wird komponiert. Dabei stell ich etwas die Lautstärkeund das Panning, wie ich sie später auch haben will mit den Reglern am Pattern ein. Danach bekommt alles nen eigenen Channel, wo ich dann mit Kompressor, EQ, Reverb Delay usw.. alles mixe. dabei beginn ich bei den Drums und wenn ich mit den zufrieden bin kommen die Instrumente. Dann wird alles in ein Arrangement gepackt und solange angehört, bis mich was stört. Evtl. render ich das ganze und ziehs mir auf smartphone, IPod usw und probiere mit Kopfhörern rum, ob irgend ein Sound nicht passt. das wird dann direkt behoben. Das ganze rendern und auf Handy ziehn ist zwar echt nervig, hat aber seine vorteile. :D

  • Ich mach es eigentlich so das ich den Reverb von den Instrumenten erstmal drin lasse später aber beim Bouncen raus nehme,
    wenn alle Instrumente dann eingespielt sind geht es ans arrangment so das ich später beim Abmischen mich erstmal an der Hook orientier.
    Lautstärke einstellen mach ich beim einspielen und beim Mixen und dann die Tiefen Staffelung.
    Das Panning der Spuren mach ich erst nach dem Mixing mit einem Stereo Analyzer aufen Master Channel.

  • Ich trenne den Mixing vom Kompositionsprozess. Wenn ich fertig mit dem Arrangement bin, bounce und mute ich erstmal alle Spuren. Dann setze ich die Kick auf -6 Dezibel, bring nach und nach alle Spuren wieder rein, passe sie der Lautstärke an, hau die nötigen Effekte rauf (EQ, Kompressor,... ("Kreativ-Effekte" wie Reverb usw kommen während des Kompositionsprozess rauf)), und stelle wenn notwendig noch die Feinheiten (Panning,...) ein.


    Interessant, wie andere ihre Beats mischen, gibt hoffentlich noch viele Beiträge!


    war ja auch der Sinn... da mann nur dazu lernen kann.. Ich finde es auch sehr gut für die Anfänger. So kann man sich an Den anderen orientieren. ;)

    System: Windows 10 64bit 16 GB DDR4 Ram intel i5 7600K Hardware: M-audio Fast Track solo Nektar IMPACT GX61 akai MPK25 DAW: Reason 10
  • Klingt, nett gesagt, ziemlich rudimentär.


    ich muss mich verbessern... Das gesamte mastering is n bisschen umfangreicher was ich da beschrieben habe ordnet ers ma alles. und passt die Lautstärke an. so zusagen. so Ungefähr will ich es am Schluss. jetzt wird der Diamant mal gesäubert DAN geschliffen .. . aber Möchte hier keine 3 Seiten Anleitung rein hauen.. wär n bisschen fiel zu schreiben XD

    System: Windows 10 64bit 16 GB DDR4 Ram intel i5 7600K Hardware: M-audio Fast Track solo Nektar IMPACT GX61 akai MPK25 DAW: Reason 10
  • 1. Komposition
    2. Lautstärkeverhältnisse anpassen
    3. Panning + Reverb
    4. Dynamik der einzelnen Instrumente anpassen
    5. Frequenzen bearbeiten
    6. "Mastering"


    So sieht der Prozess im Groben bei mir aus. Zwischendurch immer wieder Pausen und A/B-Vergleiche, ab und zu mal die Mono-Kompatibilität checken.
    Ich bin lange kein Meister in dieser Materie; aber meines Erachtens ist es immer gut, wenn Du einen festen Ablauf hast. So kann man vermeiden, sich zu verzetteln, wichtige Schritte oder einzelne Instrumente zu vergessen.
    Oder? :)

    [url]http://brayzyourself.com/[/url] [url]https://www.youtube.com/user/brayzyourself[/url] [url]https://soundcloud.com/brayzibaby[/url] HipHop seit eh und je. Golden Era, Oldschool, Newschool, das ist mein Metier. Checkt gesampelten Stuff auf den oben genannten Links!
  • Ich spiel einfach irgendeine melodie mit dem klavier ein, pack da einen drum loop drauf und mach die lautstärke auf unendlich. Dann noch einen heftigen reverb drauf und fertig.
    Ist doch richtig oder? Ironie off

    [URL='http://www.rappers.in/forum/showthread.php?926140-InsideOut-Mixing-und-Mastering'][size=18]Mixing und Mastering Service[/SIZE][/URL] [URL='https://www.facebook.com/InsideOutOfficial1/'][B][size=18]Facebook[/SIZE][/B][/URL] [URL='http://www.rappers.in/de/beat-205773.html'][B][size=18]Neues Instrumental[/SIZE][/B][/URL]

    Einmal editiert, zuletzt von InsideOut ()

  • Gut das mit der live darstellung der frequenzen hat man auch in jedem anderen parametrischen eq .
    Eine Alternative zu apeq wäre der n0.6 eq, der gute Dienste leistet, wenn du schon eine Alternative suchst.

    [URL='http://www.rappers.in/forum/showthread.php?926140-InsideOut-Mixing-und-Mastering'][size=18]Mixing und Mastering Service[/SIZE][/URL] [URL='https://www.facebook.com/InsideOutOfficial1/'][B][size=18]Facebook[/SIZE][/B][/URL] [URL='http://www.rappers.in/de/beat-205773.html'][B][size=18]Neues Instrumental[/SIZE][/B][/URL]
  • Gut das mit der live darstellung der frequenzen hat man auch in jedem anderen parametrischen eq .



    Das stimmt so nicht, es gibt 'ne Menge parametrischer EQs die diese Funktion nicht bieten. Finde ich aber nicht tragisch.

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!