Welchen Film hast du zuletzt gesehen? (Startpost beachten)

  • Dune (part 1)

    Ist ok. Glaub für mich persönlich der schlechteste von Villeneuve (kenn aber nicht alle filme von dem). Muss man jetzt nicht unbedingt im Kino sehen. Wenn man warten kann, empfehle ich das warten auf Part 2, für größeren emotionalen Impact. Weil part 1 ist für sich alleine recht emotionslos

    Ich sag immer das gleiche, aber was soll ich auch sagen? Ich wach auf und ich hab einen Harten

  • finde ich nicht. ist denke ich ein film den man wenn überhaupt im kino sehen sollte, weil er eben schon recht bildgewaltig ist. tempo ist halt langsam und die richtige climax fehlt auch so ein wenig, aber zwischendrin packt er einen dann doch immer wieder.


    hoffe dass part two kommt, ist ja glaube ich noch nicht mal richtig angekündigt :D

  • finde ich nicht. ist denke ich ein film den man wenn überhaupt im kino sehen sollte, weil er eben schon recht bildgewaltig ist. tempo ist halt langsam und die richtige climax fehlt auch so ein wenig, aber zwischendrin packt er einen dann doch immer wieder.


    hoffe dass part two kommt, ist ja glaube ich noch nicht mal richtig angekündigt :D

    Ja gut wegen bildern macht das schon sinn in kino zu sehen. Ich hab das mehr so in der hinsicht vom geldausgeben gemeint haha. Tbh ich fand das pacing generell bisschen komisch auch und stellenweise meiner Meinung sogar zu schnell.


    Kein Part 2 wäre schon sehr bitter. Würde halt aber auch perfekt diesem ganzen Filmmythos zu Dune Verfilmungen passen

    Ich sag immer das gleiche, aber was soll ich auch sagen? Ich wach auf und ich hab einen Harten

  • Fand Dune schon ziemlich fantastisch. Würde so weit gehen, den als Meisterwerk zu bezeichnen. Hab den jetzt zwei Mal in IMAX gesehen und beim zweiten Mal hat der mich emotional auch richtig bekommen (im Gegensatz zu Blade Runner 2049, die Filme sind ja Recht vergleichbar).

    Von den Bildern her auf jeden Fall ähnlich wie Blade Runner mit das Beste, was je gedreht wurde.

    Denke Part Two wird definitiv kommen, der Start in Europa war ja Recht vielversprechend und die Reviews sind so gut,dass der in den USA ziemlich sicher ziehen wird.

  • Wollte ich hier mal einen Film empfehlen den ich vorgestern angesehen habe.

    Zum Plot:

    Ein Mädchen (wahrscheinlich etwa um die 18, das wird im Film nicht ganz geklärt) flieht von einer Kommune die ohne Besitz lebt zu Ihrer Schwester, die mit Ihrem Mann in einem Haus am See lebt. Letzendlich werden die Umstände warum sie es in der Kommune nicht mehr ausgehalten hat nicht komplett besprochen, jedoch gibt es immer wieder Rückblenden zu einzelnen Ereignissen die sie mit den Menschen dort erlebt hat. Im Verlauf der Geschichte lebt sie sich bei dem jungen Ehepaar ein, jedoch kommt es immer wieder zu Konflikten.

    Der Film funktioniert mit nur sehr wenig Dialogen und passt in Genre DRAMA. Ich empfehle den Film weiter für jeden der Filme wie "Freitag der 13." mag. Allerdings gibt es hier keinen mysteriösen Killer, sondern ein verzweifeltes, teilweise auch sturköpfiges junges Mädchen welches versucht Ihrem Leben ein neues Konzept zu geben.


    Martha Marcy May Marlene

    Es gibt mein Lifestyle

    Lauf Los Better Run

    Russisch Roulette

    4 EVA

    Einmal editiert, zuletzt von DON Cityking ()

  • The Batman

    Matt Reeves einfach einer der besten aktuell arbeitenden Regisseure. Der Film ist absolut perfekt inszeniert und macht dahingehend sogar Dune Konkurrenz (selber Kameramann btw). Inszenierung/Optik ist auf jeden Fall der größte Pluspunkt, der größte Schwachpunkt wohl am Ehesten die Story, die ich für einen 3h-Film etwas zu dünn finde. Schlecht ist sie aber dennoch auf keinen Fall, durchgehend interessant, aber selten wirklich überraschend oder so richtig spannend.

    Die SchauspielerInnen machen ihre Arbeit alle extrem gut. Batman bzw. Bruce Wayne hätte aber gerne etwas weniger traumatisiertes Emokind sein dürfen.

  • Hab den Lieblingsanime von r.in gesehen und muss sagen ihr habt schon nicht kompletten Unsinn erzählt Your Name. ist schon echt ziemlich gut.

    Hab vor kurzem erst Murakamis Kafka am Strand gelesen und kann sein, dass das nur jetzt so eine Art recency bias ist wo man alles kürzlich wahrgenommene versucht miteinander in Verbindung zu setzen (speziell weil auch beides Japan), aber ich hatte schon harte Assoziationen zu dem Buch wie der Film mit diesen Konzepten wie Träume, Zeit, Jugend, Identität umgeht. Auch dieser Natur-Stad-Kontrast ist sogar in gewisser Art bei beiden. Würde mich nicht wundern wenn dass eine Inspiration in irgendeiner Form für den Film gewesen ist. Also in der Hinsicht ganz cool für mich gewesen dass ich da so 2 kürzliche Sachen in Verbindung setzen konnte. Also was ich sagen will wenn ihr irgendwas in der Richtung zu dem Film sucht was vibe angeht ist Kafka am Strand keine schlechte Wahl und gilt natürlich auch andersrum

    Ich sag immer das gleiche, aber was soll ich auch sagen? Ich wach auf und ich hab einen Harten

    Einmal editiert, zuletzt von DerBalkon ()

  • The Batman

    Matt Reeves einfach einer der besten aktuell arbeitenden Regisseure. Der Film ist absolut perfekt inszeniert und macht dahingehend sogar Dune Konkurrenz (selber Kameramann btw). Inszenierung/Optik ist auf jeden Fall der größte Pluspunkt, der größte Schwachpunkt wohl am Ehesten die Story, die ich für einen 3h-Film etwas zu dünn finde. Schlecht ist sie aber dennoch auf keinen Fall, durchgehend interessant, aber selten wirklich überraschend oder so richtig spannend.

    Die SchauspielerInnen machen ihre Arbeit alle extrem gut. Batman bzw. Bruce Wayne hätte aber gerne etwas weniger traumatisiertes Emokind sein dürfen.

    War auch der Anfang einer neuen Reihe. So zu sagen die Einführung, bin mal auf weiteres gespannt...

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!