BlaDesa (Cro-Battle, Snowborder, Talsohle und Abstiegsnot)

  • Achtung: Dieses Interview wurde geführt, bevor das Ergebnis des Battles veröffentlicht wurde und bevor die Bundesligarückrunde begann.


    Nach dem Battle ist vor dem Battle. Während das VBT'15 anläuft und die Qualifikationsphase sich mittlerweile dem Schlussspurt nähert, fand wohl das aufsehenerregendste RBA-Battle aller Zeiten statt. BlaDesa vs. LYR1C, besser bekannt als Cro: Der Poprapper, der mit seinen Singles regelmäßig die Charts stürmt, gegen den VBT'13-Halbfinalisten und VBT'14 Splash Edition-Teilnehmer BlaDesa. Doch auch außerhalb der Internetbattles war der Dortmunder aktiv und brachte Ende 2014 das "Snowborder"-Mixtape heraus, welches es sogar in unsere UnknownKings geschafft hatte. Zudem ist seit geraumer Zeit das Debut-Album BlaDesas angekündigt, das im ersten Quartal dieses Jahres erscheinen soll: "Talsohle".



    rappers.in: Wie hast du reagiert, als du gemerkt hast, dass LYR1C Cro ist?


    BlaDesa: Das hab ich ja von Anfang an gewusst. Beziehungsweise war ich mir im ersten Moment nicht ganz sicher, hab's kurz gecheckt und war dann erst mal sehr gespannt, ob's fake ist oder nicht.


    rappers.in: Und als du dann bemerkt hast, dass er es tatsächlich ist?


    BlaDesa: Hat mich sehr gefreut. Erst mal war's einen Moment lang bisschen surreal und dann hatte ich einfach sehr Bock auf das Battle.


    rappers.in: Einige fleißige Kommentarschreiber haben bereits spekuliert, doch nun fragen wir direkt: Ist ein Feature von euch beiden geplant?


    BlaDesa: Unser Kollaboalbum kommt 2027 und wird "Kartoffelsalat-Maschine" heißen.


    rappers.in: Und wie würdest du reagieren, wenn Cro dich nun ernsthaft anschreiben würde und dich um einen Part für sein nächstes Album bittet?


    BlaDesa: Hmm. Hängt wohl davon ab, auf was für einem Track. Ich halte nicht so viel von Features des Features wegen, das sollte schon Sinn machen. Aber die Verlockung, die Promo einfach mitzunehmen, wär wohl schon so groß, dass ich's tendenziell machen würde. Zumal ich's mir auch musikalisch potentiell ganz interessant vorstelle.


    rappers.in: Wie würdest du selber das Battle bewerten?


    BlaDesa: Puh. Also wenn ich jetzt sag', dass ich mich besser fand, heulen ja wieder alle rum. Man darf ja zu seiner eigenen Leistung in unserer Welt nichts sagen, sonst ist man automatisch arrogant oder Tiefstapler. An der Stelle ein freundliches "Ihr Pappnasen!" an alle, die sowas kritisieren. Als ob man zu seinem Schaffen keine Meinung hätte, come on.
    Also der Konsens zum Battle ist ja, dass Cro vom Höreindruck insgesamt überlegen war und ich dafür textlich. So ist es halt einfach eine Frage der Prioritätensetzung. Zu Runde zwei muss ich sagen, dass ich die Euphorie um seine Rückrunde zwar nachvollziehen kann, aber für meinen persönlichen Geschmack nimmt er den Beat bzw. dessen Atmosphäre da zu wenig mit und flext da ein bisschen zu ignorant drüber. Dementsprechend gefällt mir meine Runde da besser. Und als Konter- und Reimstrukturfetischist seh' ich das bei den anderen Runden auch so; letztlich hab ich die Runden ja auch so gemacht, dass sie nach meinem Geschmack sind, ne? Aber trotzdem alles subjektiv und knapp und ich kann aber bei allen Runden verstehen, wenn man's anders sieht. Grade die HR3 fand ich auch sehr, sehr nice eingängig.
    In der Summe bin ich einfach froh, dass das so ein nices Battle geworden ist, und ich denke, egal wie es am Ende ausgeht, liegt das auf dem Niveau und aufgrund dieser extrem gegensätzlichen Herangehensweisen dann eben einfach an der Zusammenstellung der Jury. Insofern ist es in gewisser Weise ein Unentschieden, unabhängig vom Voting. Irgendwo auch ein nettes Musterbeispiel für die Vielseitigkeit, das Potential und die Subjektivität im Battlerap.


    rappers.in: Euer Battle hat alle RBA-Internen Downloadrekorde geknackt. Welches ist aber für dich das stärkste Battle, dass es bis dato in der RBA gab?


    BlaDesa: JAW gegen Pitvalid. Punkt.



    rappers.in: Dein letztes Release, "Snowborder", wurde unter anderem in unseren UnknownKings angepriesen: Wie zufrieden bist du mit der Resonanz?


    BlaDesa: Sehr zufrieden. Ich hab fast ausschließlich positive und vorwiegend wirklich sehr, sehr positive Meinungen gelesen. Dabei war das ja nur das Ausschussmaterial, von daher hätte mich eine kritischere Reaktion nicht überrascht. Liegt aber wohl auch daran, dass sich hauptsächlich Leute das Ding angehört haben, die mit meinem Stil eh was anfangen können. Im Grunde war das aber auch die Idee dahinter. Das Release hat also genau so funktioniert, wie gehofft.


    rappers.in: Dein Album "Talsohle" sollte eigentlich schon Mitte 2014 erscheinen. Wird es zu einer Art "Waterworld" EP oder kommt es diesmal tatsächlich zum aktuellen Ankündigungstermin im ersten Quartal 2015?


    BlaDesa: Eine "Waterworld" EP wird's definitiv nicht. Ich kann nicht hundertprozentig ausschließen, dass noch was dazwischen kommt, aber normalerweise müsste es spätestens Ende März klappen.


    rappers.in: Einige deiner Hörer haben die Schreibweise von "Snowborder" für einen Tippfehler gehalten. Was könnte man bei "Talsohle" missverstehen?


    BlaDesa: Haha, der Titel Snowborder entstand ursprünglich sogar als Witz zwischen enu und mir. So von wegen: Man müsste mal ein Release machen, was so heißt. Als ich dann nach einem Titel für dieses Pre-Release gesucht hab, hat er das noch mal rausgekramt und irgendwie passte es in so vielerlei Hinsicht supergut. Wenn der Snowboarder die Schneegrenze überschreitet, bewegt er sich ja auf die Talsohle zu. Dazu dieses Wüstencover, diverse passende Zeilen und so weiter.
    Talsohle dürfte etwas leichter zu verstehen sein, wobei auch da wieder eine Doppeldeutigkeit drin ist, die gleichzeitig den roten Faden des Albums skizziert. Aber ich will nicht zu viel verraten.


    rappers.in: Kannst du uns trotzdem grob skizzieren, was uns auf "Talsohle" erwarten wird?


    BlaDesa: Hab' jetzt hin und her überlegt. Ich kann schon, ich würde auch gerne mehr drüber sagen, aber ich will niemanden vorprägen, ich will, dass die Leute sich das einfach komplett jungfräulich anhören und sich ihr eigenes Bild machen. Das Album steht für sich, das ist alles, was ich sage.


    rappers.in: Gerüchten zufolge willst du keine Features auf dem Album: Wenn du aber wüsstest, dass er/sie auf jeden Fall "ja" sagt. Wen würdest du dann fragen?


    BlaDesa: Das Album ist abgeschlossen, da kommt nichts und niemand mehr drauf. Generell gäb's da viele Leute, mit denen ich gerne mal was machen würde. Prezident, Tua, Der Geist, Absztrakkt, Maeckes, boZ und noch paar weitere. Außerdem Albert Parisien, wobei man munkelt, dass es da demnächst wohl eine Zusammenarbeit gäbe.


    rappers.in: Warum nimmst du nicht am VBT'15 teil?


    BlaDesa: Weil ich das enu nicht noch mal antun kann, weil wir das Projekt, was ich machen wollte, durchgezogen haben und vermutlich auch nicht toppen können, weil die Gefahr groß ist, dass es nur ein lauer Aufguss werden würde, weil ich an mehreren Projekten arbeite, auf die ich mehr Lust hab und die mir wichtiger sind, weil ich mich generell nicht als Battlerapper sehe, weil es ein sehr großer Aufwand ist, wenn man das konsequent und geil machen will, und weil ich auch einfach überhaupt keine Lust hab. Kurz gesagt, weil es einfach keinen Sinn macht.


    rappers.in: Letzte Frage: Dein Lieblingsverein, Borussia Dortmund, steht derzeit auf einem Abstiegsplatz. Was wären deine Methoden, um sie aus dem Tabellenkeller herauszuholen?


    BlaDesa: Haha, sprengt das nicht ein bisschen das Format? Also ich will da jetzt nicht zu konkret werden, bin schließlich als Musiker hier. Wenn man vier Punkte Rückstand auf Platz 10 hat, braucht das ja auch nicht so arg viele Maßnahmen, um unten rauszukommen. Ich würde mich freuen, wenn bestimmte spielerische Qualitäten, die es in der Vergangenheit auch schon gab, gezielter und bewusster fokussiert würden. Allgemein gesagt: Mehr echte Dominanz und Kontrolle, mehr vorausschauendes Spiel, weniger Panik, weniger Brechstange, weniger Hinterherrennen. Details spar' ich mir mal. Aber das wird schon.


    rappers.in: Auch wenn Dortmund nicht letzter ist, überlassen wir dir mit einem herzlichen Dank hiermit das letzte Wort:


    BlaDesa: Talsohle.



    https://www.facebook.com/BlaDesa44
    https://twitter.com/BlaDesa44
    http://bladesa.de/

  • Man darf ja zu seiner eigenen Leistung in unserer Welt nichts sagen, sonst ist man automatisch arrogant oder Tiefstapler]


    Hab das Gefühl BlaDesa ist total arrogant und außerdem voll der Tiefstapler...


    Aber ernsthaft: Wer sagt denn, dass Künstler zu ihrem Schaffen keine Meinung haben? Nur ist die meistens - Überraschung - positiv und daher keine große Überraschung...man munkelt sogar es gäbe einige Tracks von Rappern, auf denen sie teilweise ihre Meinung zu ihrem eigenen Schaffen äußern...:rolleyes:

  • Gutes Interview. Und natürlich hat man zu seinem Schaffen eine positive Meinung, es sei denn vielleicht es liegt Jahre zurück, weil sonst würde man das ja nicht veröffentlichen. Fände ein Feature mit Prezident sehr interessant und auch wie ein ganzes Projekt mit Albert aussehen würde, da die beiden ja den Fokus bei ihrer Musik sehr unterschiedlich legen.

  • Zitat

    Puh. Also wenn ich jetzt sag', dass ich mich besser fand, heulen ja wieder alle rum. Man darf ja zu seiner eigenen Leistung in unserer Welt nichts sagen, sonst ist man automatisch arrogant oder Tiefstapler. An der Stelle ein freundliches "Ihr Pappnasen!" an alle, die sowas kritisieren. Als ob man zu seinem Schaffen keine Meinung hätte, come on.
    Also der Konsens zum Battle ist ja, dass Cro vom Höreindruck insgesamt überlegen war und ich dafür textlich. So ist es halt einfach eine Frage der Prioritätensetzung. Zu Runde zwei muss ich sagen, dass ich die Euphorie um seine Rückrunde zwar nachvollziehen kann, aber für meinen persönlichen Geschmack nimmt er den Beat bzw. dessen Atmosphäre da zu wenig mit und flext da ein bisschen zu ignorant drüber. Dementsprechend gefällt mir meine Runde da besser. Und als Konter- und Reimstrukturfetischist seh' ich das bei den anderen Runden auch so; letztlich hab ich die Runden ja auch so gemacht, dass sie nach meinem Geschmack sind, ne? Aber trotzdem alles subjektiv und knapp und ich kann aber bei allen Runden verstehen, wenn man's anders sieht. Grade die HR3 fand ich auch sehr, sehr nice eingängig.
    In der Summe bin ich einfach froh, dass das so ein nices Battle geworden ist, und ich denke, egal wie es am Ende ausgeht, liegt das auf dem Niveau und aufgrund dieser extrem gegensätzlichen Herangehensweisen dann eben einfach an der Zusammenstellung der Jury. Insofern ist es in gewisser Weise ein Unentschieden, unabhängig vom Voting. Irgendwo auch ein nettes Musterbeispiel für die Vielseitigkeit, das Potential und die Subjektivität im Battlerap.


    "wenn ich weiß, was ich mache, ist das dann nicht selbstzufriedenheit?"


    ansonsten gutes interview, leider etwas kurz. ein feature mit albert parisien stelle ich mir wirklich sehr interessant vor, weil die beiden - wie oben auch schon gesagt - komplett andere musik machen bzw. ihren fokus ganz anders legen. auf jeden fall wird aber ein cooles soundbild dabei herauskommen.


    vielleicht könnte man im titel übrigens son "interview:" davorschreiben, ich hab erst gedacht, das hier wär ein sammelthread


  • vielleicht könnte man im titel übrigens son "interview:" davorschreiben, ich hab erst gedacht, das hier wär ein sammelthread


    Vielen Dank für Dein Feedback.
    Derzeit besteht der Konflikt, dass dann auf der Startseite "Interview: Interview <Titel> stehen würde. Wir haben das aber an das Technikteam weitergeleitet und werden daran etwas ändern.

  • Das Interview gefällt mir ziemlich gut. Die Snowborder EP hat mir schon sehr gefallen, wobei ich wohl zu eben den Leuten gehöre die Bladis Stil absolut grandios finden. Insofern freue ich mich schon richtig auf das Album. :)


    Das Battle gegen Cro hat mir auch super gefallen, ich mochte jede Runde und fand beide ziemlich stark. Hätte mir den Sieg für BlaDesa zwar gewünscht, aber kann auch so mit dem Ergebnis leben, da es einfach ein verdammt gutes Battle war.

  • sympatischer kerl. freu mich schon aufs album - grandios wäre es, wenn man es als vinyl bekommt :D

    “We had two bags of grass, seventy-five pellets of mescaline, five sheets of high powered blotter acid, a salt shaker half full of cocaine, and a whole galaxy of multi-colored uppers, downers, screamers, laughers... and also a quart of tequila, a quart of rum, a case of Budweiser, a pint of raw ether and two dozen amyls.
    Not that we needed all that for the trip, but once you get locked into a serious drug collection, the tendency is to push it as far as you can.”

  • Schönes Interview, ich denke das Album könnte schon nice werden, aber für einen Kauf unterhält mich Bladis Style einfach nicht genug. Ein Feature mit Abztrakkt wäre aber der Hammer, könne ich mir ganz gut vorstellen.

    PEACE LOVE HAPPINESS
    - Der Seehund aus dem Internet


    +They always expect the Monster. And It's always just some bloke.
    There ain't no monsters. There's no great saving grace.
    No us and them. There's just us. - Hellblazer+

  • BlaDesa ist einfach ein symphatischer Kerl.

    [FONT=Impact][size=18][B]Phenolphtalein ist krebserzeugend. [quote='JazIronfist','https://forum.rappers.in/index.php?thread/&postID=5721242#post5721242']Ich hab mich in dich verliebt. ♥[/QUOTE] [/B][/SIZE][/FONT]
  • Der Junge ist halt schon relativ weit als MC, zumal er auch live durchaus gut ist. Hoffe ziemlich auf n Feat mit Leuten wie Abs und Prezi.

    all y'all records sound the same
    I'm sick of that fake thug, R&B-rap scenario, all day on the radio
    Same scenes in the video, monotonous material

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!