Der Sinn des Lebens

  • Finde raus was Sinnvoll für dich ist, etwas das für andere einen Nutzen erbringt und für das du eine solche Besessenheit entwickeln kannst, dass es dich mit Haut und Haaren frisst, dann hast du das große Los gezogen!


    Okay, danke für diesen Vorschlag, der klingt gut. Ich such jetzt etwas, wofür ich eine Besessenheit entwickele. :)

    Ich bin Säufer und mach blau, ihr träumt ich wach auf/ Touchdown, versag wie Stoiber beim Satzbau

  • So wie ich Kiffkas Beitrag interpretiere: Was ist der Sinn eines Zahnrads in einem Uhrwerk? Du drehst dich, egal was du machst.
    [MENTION=474548]Kiffka[/MENTION] Ich verstehe dich so: Der Sinn ist das, was ist, grob gesagt. Und was ist dann der Sinn gewesen, als es noch keine Menschen gab, ergo, als es noch keinen Begriff Sinn gab? Denk einfach mal andersherum: Alles ist, und unsere Vorstellung von Sinn ist auch. Das macht die beiden Dinge aber noch lange nicht gleich. [Ist ne ernstgemeinte Frage :D ]


    Die Metapher mit dem Uhrwerk würde ich so anwenden, dass der Sinn des Zahnrads sein Vorhandensein und Wirken im System ist, wie auch das Vorhandensein und Wirken der Lebewesen für ihr Leben sinngebend ist. Der Fehler ist, dass du meine Argumentation, statt auf menschliches Leben oder Lebewesen an sich, auf das Sein in seiner Gesamtheit anwendest, was, wie du schon selbst sagst, viel zu grob gefasst ist.


    Jetzt durfte ich die ganze Scheiße zweimal schreiben, weil das Forum suckt und mich einfach mal abgemeldet hat

  • Die Metapher mit dem Uhrwerk würde ich so anwenden, dass der Sinn des Zahnrads sein Vorhandensein und Wirken im System ist, wie auch das Vorhandensein und Wirken der Lebewesen für ihr Leben sinngebend ist. Der Fehler ist, dass du meine Argumentation, statt auf menschliches Leben oder Lebewesen an sich, auf das Sein in seiner Gesamtheit anwendest, was, wie du schon selbst sagst, viel zu grob gefasst ist.


    Jetzt durfte ich die ganze Scheiße zweimal schreiben, weil das Forum suckt und mich einfach mal abgemeldet hat


    Ich denke, ich hab verstanden, was du meinst. Ich denke zwar nicht, dass ich einen Fehler gemacht habe, aber um nicht zu weit vom Thema weg zu kommen, geb ich dir einfach mal recht :p


    Hier übrigens eine schöne musikalische Bearbeitung des Themas:
    [youtube]7Imp7C0Bjs8[/youtube]


    [MENTION=242680]Tough[/MENTION] Dann ist es ja ziemlich unschön, dass wir alle sterben :(

  • Was für einen Sinn suchst du denn? Einen semantischen? Einen logischen? Einen ontologischen? Oder ein Resultat von irgendeiner Ursache? Das sind alles nur menschliche Konzepte, die Realität funktioniert so nicht. Ergo ist der Grund, warum du keine Antwort findest, dass die Frage falsch ist. "Wie grün läufst du heute?". So etwa.


    Thats fucking deep bro


    Du hast - wie so oft - unrecht und bist mir peinlich. Ich schäme mich diesen Müll gelesen zu haben und noch mehr, dir geschmacksbehinderten Untermensch zu antworten. Ich habe Recht, du Unrecht, ciao. Aus.

  • Die Sinnfrage des Lebens ist ein sehr weites Feld, zu komplex, da du dich als Atheist offenkundig outest, würde ich dir wie Prometheus die Lektüre von Werken des Existenzialisten Jean-Paul Sartre empfehlen, vielleicht findest du in seinen philosophischen/literarischen Texten zufriedenstellende Antworten, die dein Leben bereichern mögen, dir nützlich sein können. Biologisch gesehen zum Beispiel, das mag nun ein wenig unromantisch klingen, ist der einzige Sinn des Lebens, bzw. der Sinn sämtlicher Individuen auf der Erde, zu überleben, sich zu vermehren. Alles in allem sollte man sich keineswegs in Sinnfragen verlieren, sondern, wie die anderen UserInnen hier schon schön ausführten, einfach leben und sich nicht so viele Gedanken darum machen.

  • Der Sinn des Lebens ist die ewige Suche nach dem Sinn des Lebens, welche aufgrund des Nichtvorhandenseins des Sinn des Lebens sinnlos ist. Auch wenn dadurch meine vorherige Aussage ihren Sinn verliert sin(d) wie alle auf der Suche eines sinnvollen Sinn des Lebens, der durch die Suche sinnvoll gemacht wird, obwohl sie keinen Sinn ergibt.
    -BananaBob


    Das steht in 10 Jahren in jeden Deutschbuch ;D

  • Ich denke, dass der Sinn als solches nicht existiert. Der Mensch hat sich dahin entwickelt, wo er jetzt steht und ist der einzige, der nach dem Sinn fragt und auf ihn besteht. Den "Sinn" für das eigene Leben muss und kann sich jeder allenfalls selbst geben. Aber den Gedanken an Schicksal, Sinn, und Grund für das alles hier, kann ich nicht mit mir vereinbaren.

  • Ich denke, dass der Sinn als solches nicht existiert. Der Mensch hat sich dahin entwickelt, wo er jetzt steht und ist der einzige, der nach dem Sinn fragt und auf ihn besteht. Den "Sinn" für das eigene Leben muss und kann sich jeder allenfalls selbst geben. Aber den Gedanken an Schicksal, Sinn, und Grund für das alles hier, kann ich nicht mit mir vereinbaren.


    this. ansonsten Fortpflanzung.

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!