Sexismus, Gender und Feministen

  • Deine 28 wertlosen "Erklärungsversuche" hab ich bereits komplett auseinander genommen und dabei hat sich herausgestellt, dass es egal ist, "wie die Aussage gemeint war", weil sie in JEDER verfickten Hinsicht falsch ist und ALLE deine Rechtfertigungsversuche dafür waren inhaltlich arm und argumentativ haltlos. Du Hurensohn nimmst dir das Recht raus, mir die Schuld dafür zu geben, dass wir uns hier im Kreis drehen, aber alles, was du machst, ist deine erbärmlichen Pseudoargumente zu wiederholen, die schon tausendmal widerlegt wurden. Und das alles nur, weil du zu stolz und zu unehrlich bist, um zuzugeben, dass du einfach nicht die leiseste Ahnung hast, wovon du da redest und dir nur Scheiße aus deinem kleinen Arsch ziehst, um dir dein krankes Weltbild zusammenzupuzzeln, das keine Grundlage in der Realität hat.


    Nur weil du ein Hurensohn bist und DU keine Notwendigkeit darin siehst, deine Positionen konsequent zu rechtfertigen und auf begründete Einwände einzugehen, heißt das nicht, dass ICH dich nicht verstanden habe, sondern dass dir rein objektiv die Argumente für deine haltlosen Behauptungen fehlen. Hier spricht keiner von ""Wissenschaftlichkeit"" und wenn du dir meine Beiträge ernsthaft durchgelesen hättest, dann würdest du auch von selbst drauf kommen, dass wir hier grundlegend verschiedene Verständnisse von "Wissenschaft" haben. Ich will von dir also keinen empirischen Beweis, der für sich selber spricht, also z.B. eine Textstelle, in der Adorno sagt "ich begründe den Kulturmarxismus und werde zum Vorreiter für Transrechte", oder eine Steintafel, auf der geschrieben steht, dass die Frankfurter Schule unsere komplette Gesellschaft verseucht hat. Alles, was ich von dir verlange, ist (ANHAND von empirischen Belegen) zu erklären, was die Frankfurter Schule denn konkret gesagt haben sagen, woraus sich dann schlussfolgern lässt, dass es irgendeine Rechtfertigung dafür gibt, von Kulturmarxismus zu sprechen bzw. den heutigen Feminismus auf die Kritische Theorie zurückzuführen.


    Aber das kannst du nicht, weil du jetzt schon oft genug demonstriert hast, dass du über Dinge redest, die du nicht ansatzweise verstanden hast und, weil du ein Hurensohn bist, auch nicht verstehen willst. Dein gesamtes "Wissen" über die Frankfurter Schule stammt von TrauKeinemPromi-ähnlichen Youtube-Kanälen, die genauso wenig Ahnung von der Sache haben und zu einem wesentlichen Teil bewusst lügen, um an ihren wahnhaften Verschwörungstheorien festhalten zu können. Gib doch einfach zu, dass du nie in deinem Leben etwas von der Frankfurter Schule gelesen hast und dich nur dazu äußerst, weil dieses Buzzword-Dropping in deine jämmerliche Ideologie passt. Denn letztendlich gibt es einen Grund dafür, dass du von Kulturmarxismus, Agendapunkten der Frankfurter Schule und ihrer Grundlage für Rot-Grün und 3. Feminismus sprichst, aber der liegt nicht in völlig selbsterklärenden Offensichtlichkeiten, die jeder "mit offenen Augen" sofort erkennt, sondern in deinem eigenen kranken Weltbild für das DU SELBER vollständig verantwortlich bist und nicht irgendeine Natur, Wissenschaft oder sonst irgendetwas. Selbst wenn du die Aussage nur """""metaphorisch""""" gemeint hast, was auch immer zur Hölle das bedeuten soll, sie bleibt genauso falsch und unberechtigt. Nicht nach "wissenschaftlichen" (d.h. empirisch-positivistischen) Qualifikationen, sondern vor dem Hintergrund der von dir sonst so geschätzten "Ratio".

  • Deine 28 wertlosen "Erklärungsversuche" hab ich bereits komplett auseinander genommen und dabei hat sich herausgestellt, dass es egal ist, "wie die Aussage gemeint war", weil sie in JEDER verfickten Hinsicht falsch ist und ALLE deine Rechtfertigungsversuche dafür waren inhaltlich arm und argumentativ haltlos. Du Hurensohn nimmst dir das Recht raus, mir die Schuld dafür zu geben, dass wir uns hier im Kreis drehen, aber alles, was du machst, ist deine erbärmlichen Pseudoargumente zu wiederholen, die schon tausendmal widerlegt wurden. Und das alles nur, weil du zu stolz und zu unehrlich bist, um zuzugeben, dass du einfach nicht die leiseste Ahnung hast, wovon du da redest und dir nur Scheiße aus deinem kleinen Arsch ziehst, um dir dein krankes Weltbild zusammenzupuzzeln, das keine Grundlage in der Realität hat.


    Nur weil du ein Hurensohn bist und DU keine Notwendigkeit darin siehst, deine Positionen konsequent zu rechtfertigen und auf begründete Einwände einzugehen, heißt das nicht, dass ICH dich nicht verstanden habe, sondern dass dir rein objektiv die Argumente für deine haltlosen Behauptungen fehlen. Hier spricht keiner von ""Wissenschaftlichkeit"" und wenn du dir meine Beiträge ernsthaft durchgelesen hättest, dann würdest du auch von selbst drauf kommen, dass wir hier grundlegend verschiedene Verständnisse von "Wissenschaft" haben. Ich will von dir also keinen empirischen Beweis, der für sich selber spricht, also z.B. eine Textstelle, in der Adorno sagt "ich begründe den Kulturmarxismus und werde zum Vorreiter für Transrechte", oder eine Steintafel, auf der geschrieben steht, dass die Frankfurter Schule unsere komplette Gesellschaft verseucht hat. Alles, was ich von dir verlange, ist (ANHAND von empirischen Belegen) zu erklären, was die Frankfurter Schule denn konkret gesagt haben sagen, woraus sich dann schlussfolgern lässt, dass es irgendeine Rechtfertigung dafür gibt, von Kulturmarxismus zu sprechen bzw. den heutigen Feminismus auf die Kritische Theorie zurückzuführen.


    Aber das kannst du nicht, weil du jetzt schon oft genug demonstriert hast, dass du über Dinge redest, die du nicht ansatzweise verstanden hast und, weil du ein Hurensohn bist, auch nicht verstehen willst. Dein gesamtes "Wissen" über die Frankfurter Schule stammt von TrauKeinemPromi-ähnlichen Youtube-Kanälen, die genauso wenig Ahnung von der Sache haben und zu einem wesentlichen Teil bewusst lügen, um an ihren wahnhaften Verschwörungstheorien festhalten zu können. Gib doch einfach zu, dass du nie in deinem Leben etwas von der Frankfurter Schule gelesen hast und dich nur dazu äußerst, weil dieses Buzzword-Dropping in deine jämmerliche Ideologie passt. Denn letztendlich gibt es einen Grund dafür, dass du von Kulturmarxismus, Agendapunkten der Frankfurter Schule und ihrer Grundlage für Rot-Grün und 3. Feminismus sprichst, aber der liegt nicht in völlig selbsterklärenden Offensichtlichkeiten, die jeder "mit offenen Augen" sofort erkennt, sondern in deinem eigenen kranken Weltbild für das DU SELBER vollständig verantwortlich bist und nicht irgendeine Natur, Wissenschaft oder sonst irgendetwas. Selbst wenn du die Aussage nur """""metaphorisch""""" gemeint hast, was auch immer zur Hölle das bedeuten soll, sie bleibt genauso falsch und unberechtigt. Nicht nach "wissenschaftlichen" (d.h. empirisch-positivistischen) Qualifikationen, sondern vor dem Hintergrund der von dir sonst so geschätzten "Ratio".


    [youtube]Y2Ktmru4AIk[/youtube]

  • Arten sterben nun mal aus, wenn nicht durch menschlich verursachte Umstände, dann durch (teilweise sehr brutale) evolutionäre/ökologische Prozesse. Warum jetzt "die Menschheit" so scheiße sein soll, wenn sie dafür verantwortlich ist, dass irgendwann keine Wale mehr in den Ozeanen schwimmen, kann ich mir nicht erklären. Ich finde Menschen scheiße, die sich lieber um das Wohlergehen von Tieren kümmern, anstatt etwas an beschissenen Verhältnissen innerhalb der Gesellschaft zu ändern, von denen wir mehr als genug haben, während sie "die Menschheit" scheiße finden.

  • 1. Sexismus: Man sollte nicht bei allem was auch nur ansatzweise danach aussieht sofort an die Decke gehen und einen riesen Aufschrei veranstalten. Geschmacklosigkeit und Indiskretion war schon immer verpönt, jedoch wenn es zu einer völligen Desexualisierung von Frauen führen sollte, nur weil man jegliche Anspielung in Richtung Sexualität als einen Angriff oder etwas Schlechtes interpretiert dann werden Frauen ebenfalls entmenschlicht, denn eine menschliche Frau ist nun mal sexuell anziehend und wer das leumdet ist entweder schwul oder selber eine Frau, einfach darauf achten nicht geschmacklos und indiskret zu sein.


    2. Gender: Die Annahme man könnte von Präferenzen und Aussagen eines Kindes, welches noch nicht weiß was es tut und dessen Handlungen fast ausschließlich auf unbewusster Nachahmung basieren, auf so etwas Abstruses wie "geistiges, wirkliches Geschlecht" schließen während des gleichzeitigen Propagierens des Ansicht dass Tätigkeiten nicht an das Geschlecht gebunden sind (Wie es im Falle des Feminismus ist, der ungefähr im selben ideologischen Milieu existiert, nähere Erläuterung siehe Punkt 3.) ist auf eine gefährliche Art und Weise irrational, irreführend und zudem widersprüchlich. Der Gedanke ein Mensch könnte ein anderes Geschlecht haben als das, was man der Anatomie eines Menschen entnehmen kann widerspricht völlig jeglicher Sinnhaftigkeit und ist einfach nur herbeiphantasiert, es ist nicht mehr als Sterilisation.


    3. Jedem sollte es freistehen was er tun und wie viel er leisten möchte, heißt im Klartext, wenn eine Frau eine Firma gründen, Boxer werden oder sonstwas tun will dann ist das nur gut und billig, jedoch sollte man es nicht vermeintlicher Fortschrittlichkeit zusprechen, wenn sich beide Geschlechter mehr angleichen; faktisch driften Geschlechter mehr auseinander, je mehr ein Lebenwesen entwickelt ist, auch ist es etwas abwegig wenn die Mehrheit der Frauen irgendwann zu sehr damit beschäftigt ist, mit anderen Männern ernsthaft und nicht spielerisch zu konkurrieren (was eigentlich komplett jeglicher Ordnung widerspricht) um noch Zeit zu haben einfach nur Frau zu sein und fast bedingungslos besser behandelt zu werden.


  • [...]faktisch driften Geschlechter mehr auseinander, je mehr ein Lebenwesen entwickelt ist, auch ist es etwas abwegig wenn die Mehrheit der Frauen irgendwann zu sehr damit beschäftigt ist, mit anderen Männern ernsthaft und nicht spielerisch zu konkurrieren (was eigentlich komplett jeglicher Ordnung widerspricht) um noch Zeit zu haben einfach nur Frau zu sein und fast bedingungslos besser behandelt zu werden.


    Ein Großteil des Geschriebenen ist nachvollziehbar, aber bei der zitierten Aussage habe ich jetzt nicht ganz verstanden, was du uns damit sagen willst. Eine etwas genauere Erläuterung mit Beispiel wäre ganz gut.

  • Der Gedanke ein Mensch könnte ein anderes Geschlecht haben als das, was man der Anatomie eines Menschen entnehmen kann widerspricht völlig jeglicher Sinnhaftigkeit und ist einfach nur herbeiphantasiert, es ist nicht mehr als Sterilisation.


    Willst du uns damit sagen, dass du neben deiner geistigen Behinderung auch noch körperliche Einschränkungen hast? Wenn man deine offensichtliche Geistesschwäche nämlich nicht deiner Anatomie ablesen kann, würde das völlig jeglicher Sinnhaftigkeit widersprechen und einfach nur herbeifantasiert sein. Nee im Ernst, ne Fantasie ist nur der Gedanke, dass wir den zufälligen Körper, mit dem wir auf die Welt gekommen sind und den wir größtenteils mit Affen teilen, irgendwie zu respektieren haben außerhalb von seinem Nutzen für uns. Die Anatomie sagt rein gar nix über psychische Dispositionen aus, was rechtfertigt denn so einen Schluss?


    Ohne Spaß, ich hoffe du bist einfach nur 12, 13 Jahre alt oder so. Ansonsten ist das mehr als peinlich, nicht nur der Post, sondern alle deine Beiträge hier. Selten mit so einem Haufen Ignoranz und Lernresistenz konfrontiert worden. Musste ich mal loswerden. Und jetzt fang an mich zu beleidigen, weil du nicht wahrhaben willst, dass du dich hier ständig blamierst.


  • 2. Gender: Die Annahme man könnte von Präferenzen und Aussagen eines Kindes, welches noch nicht weiß was es tut und dessen Handlungen fast ausschließlich auf unbewusster Nachahmung basieren, auf so etwas Abstruses wie "geistiges, wirkliches Geschlecht" schließen während des gleichzeitigen Propagierens des Ansicht dass Tätigkeiten nicht an das Geschlecht gebunden sind (Wie es im Falle des Feminismus ist, der ungefähr im selben ideologischen Milieu existiert, nähere Erläuterung siehe Punkt 3.) ist auf eine gefährliche Art und Weise irrational, irreführend und zudem widersprüchlich. Der Gedanke ein Mensch könnte ein anderes Geschlecht haben als das, was man der Anatomie eines Menschen entnehmen kann widerspricht völlig jeglicher Sinnhaftigkeit und ist einfach nur herbeiphantasiert, es ist nicht mehr als Sterilisation.


    Da Du offensichtlich mehr weißt, als es der aktuelle Stand der Wissenschaft tut, veröffentliche doch ein Paper in einem Journal um die ganze Diskussion zu beenden.

  • Ohne Spaß, ich hoffe du bist einfach nur 12, 13 Jahre alt oder so.


    To be fair, ich bin im 6. Semester des Biologie Bachelors (Zell und Entwicklungsbio, nicht der Part in dem man Pilze sammelt) und hier laufen ne Menge Boys rum die der gleichen Auffassung sind wie Linus.

  • Da Du offensichtlich mehr weißt, als es der aktuelle Stand der Wissenschaft tut, veröffentliche doch ein Paper in einem Journal um die ganze Diskussion zu beenden.


    Das ist alles Grundwissen und es wäre total unnötig da etwas zu veröffentlichen, an den ganzen propagierten Schwachsinn glauben noch weniger Leute als an Verschwörungstheorien. Nur weil es andauernd überall in den Medien diskutiert wird, heißt es nicht, dass es den gesellschaftlichen Konsens widerspiegelt, das wird in den nächsten 10 Jahren jemand anderes übernehmen oder einfach von der Praxis widerlegt werden. Man kann über alles mögliche rumtheoretisieren, nur meistens spielt die Realität da einfach nicht mit und jeder Unfug ohne Wert verschwindet einfach mit der Zeit.

  • Das ist alles Grundwissen und es wäre total unnötig da etwas zu veröffentlichen, an den ganzen propagierten Schwachsinn glauben noch weniger Leute als an Verschwörungstheorien. Nur weil es andauernd überall in den Medien diskutiert wird, heißt es nicht, dass es den gesellschaftlichen Konsens widerspiegelt, das wird in den nächsten 10 Jahren jemand anderes übernehmen oder einfach von der Praxis widerlegt werden. Man kann über alles mögliche rumtheoretisieren, nur meistens spielt die Realität da einfach nicht mit und jeder Unfug ohne Wert verschwindet einfach mit der Zeit.


    Mit dieser Grundhaltung in Weitergedacht würde der Mensch noch auf Bäumen leben... bitte kletter dahin wieder zurück und erzähl deinen Müll den Vögeln die dich vll mal besuchen kommen

  • Das ist alles Grundwissen


    Siehe phil, "Grundwissen" hat genauso wenig das letzte Wort wie der akademische Diskurs.


    Zitat

    Man kann über alles mögliche rumtheoretisieren, nur meistens spielt die Realität da einfach nicht mit und jeder Unfug ohne Wert verschwindet einfach mit der Zeit.


    Es gibt keine (erkennbare) "Realität" ohne Theorie.


    Sag doch einfach, dass du nur zu faul bist, dich mit solchen Sachen ernsthaft auseinanderzusetzen und mich deswegen als Troll bezeichnest. Aber ehrlich gesagt ist das nicht mal besonders komplex. Es ist eher "Grundwissen", dass es ne Diskrepanz zwischen Gender und Anatomie gibt. Mein Schwanz hat mir zumindest noch nie eingeredet, dass ich mich wie ein Mann zu verhalten habe, aber ich weiß ja nicht, was bei dir so abgeht.

    #gwallagang


    wo ich herkomm lernst du wie man aus 1 10 macht
    erste regel is dass niemand was mit der 1-10 macht


    Dümmster User: schiegfried
    Dümmster Post: schiegfried

    Einmal editiert, zuletzt von Fiber ()

  • Siehe phil, "Grundwissen" hat genauso wenig das letzte Wort wie der akademische Diskurs.




    Es gibt keine (erkennbare) "Realität" ohne Theorie.




    Realität ist Realität und jede Theorie nur ne eventuelle, in Betracht zu ziehende Möglichkeit. Eine freie Auslegung des Tatsächlichen. Laberhannes. . .

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!