Firewire Audiointerface Ausfall (Mackie Onyx Satellite)

  • Aloha.
    Ich melde mich nach ein paar Tagen auch mal wieder, ausnahmsweise sogar in eigener Sache.



    Mein Setup sieht wie folgt aus:
    Grafikkarte - ATI Radeon HD 4800
    Soundinterface - Mackie Onyx Satellite
    OS - Windows 7 Professional 64Bit
    RAM: 8 GB Corsair
    CPU: AMD Phenom II X4 945


    Als Schnitstelle verwende ich den Firewire-Anschluss des Mainboards.


    Und zwar habe ich folgendes Problem.
    Bei intensiver Belastung meiner Grafikkarte fällt mein per Firewire angeschlossenen Interface aus. Dies passiert nach geraumer Zeit - mal gelegentlich, mal massiv. Den Zusammenhang vermute ich, da dies vor allem passiert, wenn ich grafikaufwändige Spiele laufen lasse oder wenn ich bei Photoshop größere Kompositionen erstelle. Bei ersterem passieren die Ausfälle umso häufiger. Ganz selten meldete sich das Interface auch 'einfach so' ab.


    Grundsätzlich sind alle Treiber auf dem neuesten Stand. Die unterschiedlichen 1394-Treiber habe ich schon durchgetestet, da hat sich das Verhalten jedoch nicht gravierend verändert. Einen direkten Defekt des Interfaces würde ich ausschließen, da es wie gesagt nur im Zusammenhang mit Grafikaufwand auftritt.



    Hat jemand schon ähnliche Erfahrungen gemacht und eventuelle Lösungsansätze parat? Beziehungsweise Tipps, wie ich den genauen Übeltäter erst einmal identifizieren kann?


    Vielen Dank schon einmal im Voraus

  • Ich kann mir vorstellen, das das bei massiver beanspruchung des Prozessors, dein Mainboard
    weniger wichtige Peripherien abschaltet, um Strom zu der Prozessorlastigen Anwendung
    zu routen bzw. um eine Überhitzung des Prozessorkerns zu vermeiden. Ich nehme weiterhin
    an, das du in deinem BIOS auf Hinweise, oder eine Lösung stoßen müsstest.


    Es müsste auch für dein Mainboard ein tool geben, welches die Temperaturen aller
    relavanten Bauteile aufzeigt. Wenn nach einer Überhitzung, der Ausfall eintritt, ist meine
    These als sehr wahrscheinlich anzusehen.

  • Warum wird etwas mit mehr Leistung versorgt, wenn es überhitzt? Da seh ich grad keinen expliziten Zusammenhang.


    Allgemein kann ich Überhitzung ausschließen, Prozessor und Grafikkarte kühlen ausreichend. Habe keine extremen, merklichen Temperatur-Anstiege bei Belastung.


    Grundsätzlich hab ich alles, soweit ersichtlich, ausgestellt, wenn es um das Ausschalten von Geräten geht. Jegliche (für mich) erkenntliche Stromsparmaßnahmen sind deaktiviert.



    e: Ich hab im Keller, glaube ich, noch eine eigenständige Firewire-PCI-Karte. Könnte die eventuell Abhilfe verschaffen?

  • Ich würde auch darauf tippen das dein Mainboard die Leistung, die es für aufwendige Projekte benötigt, sich so besorgt indem es Geräte bzw. Anwendungen die nicht Priorität haben einen gewissen Anteil an Ressourcen entzieht.

  • Check doch einfach mal ob dein eingebautes netzteil genügend Power liefert ! Etwas "fettere" Grafikkarten fressen enorm Strom. Netzteil austauschen wäre eine Alternative um genügend Reserven zu haben ...


    Franz

  • Wie kann ich denn überprüfen wieviel Auslastung beim Netzteil herrscht? Da kann ich mich leider nicht großartig aus. Gibt's da besondere Programme für?


    Danke übrigens schonmal für die Denkanstöße!

  • Am einfachsten machst du es so: Rechner aufschrauben, Leistungsangabe steht auf dem Netzteil ( ist das Teil wo von außen das Netzkabel angeschlossen wird und im Inneren alle Stromversorgungskabel abgehen ). Bei leistungsstarken Grafikkarten sollte ein Netzteil mit min. ca. 450 oder 500 Watt verbaut sein. Bei Standardrechnern sind es eher 350 Watt. In deinem Fall wäre das zu wenig Leistung. Neues Netzteil bei Bedarf besorgen, Einbau ist recht einfach, alle Kabelverbindungen trennen, Schrauben lösen, Netzteil tauschen, Kabel wieder genau so anschließen wie vorher. Ergebniss: Spannungen bleiben stabiler, Rechner muss nicht runterregeln, allerdings höherer Stromverbrauch.


    Viel Erfolg !

  • Ein Blick ergab: Es sind 500 Watt, von BeQuiet.


    Zwangsweise wenig ist das ja nicht. Deswegen die Frage: Wie kann ich explizit herausfinden, ob das Netzteil an seine Grenzen stößt?

  • 500 Watt - sollten ausreichen ... Wenn das Problem vorher nicht da war und du in letzter Zeit keine weiteren Hardwarekomponenten eingebaut hast liegt der Fehler woanders. Sollte in diesem Fall vom Fachmenschen überprüft werden.
    Ich hab da im Moment keine andere Idee. Zumal Win 7 64 stabil und gut läuft und Treiberprobleme seltener sind .


    Franz

  • Die sind leider aktuell. Daran liegt es scheinbar nicht. Bin in der Zwischenzeit auch noch zu keiner Lösung gekommen. Für den testweisen Wechsel des Netzteils brauch ich mal ausreichend Zeit. Danke dir aber, Zac.

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!