• Hallo Rappers.in-ler!


    Man sieht oft in Videos, dass sie ranzoomen, und danach wieder schnell zurück gehen.


    Bei einem HDF-Video sieht man das sehr viel. Zum Beispiel hier bei 1.07 min: http://www.youtube.com/watch?v=qqmocYS-2AI


    Nimmt man das mit der Kamera so auf, oder macht man das mit dem Bearbeitungsprogramm?


    1. Wenn mit der Kamera, wie kann man das so schnell zoomen und es trotzdem scharf machen? (Ich habe eine "Canon eos 600d")


    2. Wenn mit dem Programm, wie macht man das? (Ich habe das Programm "Final Cut Pro X")



    Gruss, DJ Tank

  • Wenn man es mit dem Programm macht, wird die Bildqualität darunter leiden. Wird es allerdings mit der Kamera gemacht, muss man die Kamera hart im Griff haben. Die Frage würde mich also auch interessieren.

  • Wenn du ne spiegelreflex hast (brauchst) du ein Schulterrig oder ähnliches.


    du legst dein rig an die schulter und drehst dein zoomring, damit bekommst den effekt.


    oder du hältst mit der rechten hand deine eos und mit der linken drehst den zoom schnell hin und zurück.


    Die schärfe bleibt mit ner hohen blende einigermaßen gut.


    Mit nem programm is das nicht so geeignet.

  • Bei 2:23 ist sogar nen "mini" Vertigo Effekt... nice one
    für nen one Take, echt gute Kameraarbeit, Hut ab...


    ...aber zurück zum Thema;


    So machst du nen Zoom in bzw. out mit FC Pro X


    Wenn du es mit der Cam machen möchtest ist es wichtig den Autofokus aus zu machen (der verzieht dir sonnst ständig die Schärfe)...
    Wenn du auf der Suche nach nem anständigen Rig für deine Canon bist, dann check das hier mal aus...


    Edit: Für manuelles Zoomen mit der Cam, immer den Zoomring am Objektiv verwenden... anders bekommst du so schnelle und genaue "Zoomings" nicht hin... Wenn das Auflagemaß richtig eingestellt ist und du ein vernünftiges Objektiv verwendest, hast du mit der Schärfe keine Probleme... Allerdings bin ich mir gerade nicht sicher ob man bei der 600D das Auflagemaß überhaupt einstellen kann bzw. muss...

  • Das obige Beispiel wurde mit einem semiprofessionellen Camcorder aufgenommen. Zum Beispiel mit der HDR-FX1 von Sony. Bei solchen Kameras habt ihr meist die Möglichkeit die Schärfe, sowie den Zoom manuell zu bedienen. Bei der HDR-FX1 (Bild) hat man beispielsweise ganz vorne den Schärfering und dahinter den Zoomring. Bei letzterem ist zusätzlich ein kleiner Zoomhebel vorhanden, der ein solch schnelles Ran- und Wegzoomen ermöglicht. Man sollte vorher aber die Automatik auf Manuell, sowie den Modus auf "hart" einstellen - man kann ihn auch auf "weich" stellen, dann besitzt der Hebel einen höheren Widerstand.


    Mit einer VDSLR ist das im Grunde auch möglich, jedoch nicht so sauber wie im obigen Video, da ein Camcorder eine ausgefeiltere Mechanik im Zoombereich besitzt.
    Für deine 600d brauchst du natürlich erstmal ein Zoom-Objektiv, dazu am besten einen Zoomhebel (gibt es schon für 10 Euro oder man baut sich selber einen) oder einen Follow Focus (um einiges teurer) und dann am besten noch (wie bereits erwähnt) einen Shoulder Rig (wobei man sich dabei auch ganz gut mit einem billigen Stativ helfen kann).

  • soweit ich weiß, ist das oben genannte video mit einer dslr gedreht worden. ohne rig, sprich frei hand, das sieht man an den schnellen bewegungen im video. lediglich ein ein-bein-stativ oder der handteil einer steadycam werden da öfters benutzt. mit rig wäre das alles viel flüssiger, diese hdf-videos sollten echt nicht als der gute standard angesehen werden!
    vermutlich wurde beim schnitt dann nachstabilisiert, um das ganze etwas smoover zu machen.
    das mit der schärfe ist kein thema beim zoomen - es gibt ja nen schärfe und nen zoom-ring.. ;)
    die blende wird nicht allzu offen sein, tiefenschärfe ist ja weitgehenst gegeben. insofern hat man da auch einen relativ großen schärfebereich und aus der hand filmen ist kein problem =)



    ps.: dslr kameras haben keinen autofokus im filmmodus!

  • Das ist wohl ein Zusammenspiel zwischen Kamera und Programm. Je besser die Kamera, desto schärfer wird auch der Zoom, den man im Nachhinein mit dem entsprechenden Programm ausführt.

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!