Fan-Zensur in Hoffenheim!

  • Wär ja interessant zu wissen ob evtl. auch Spieler von betroffen waren, wäre ja quasi nen Grund für spielbetreffende Maßnahmen. ^^ Aber naja .. so oder so .. Bitch-Move, nur weil man gegnerische Fan-Gesänge nich abkann. :rolleyes:

  • Zitat

    Original von DieL_
    Eins zuuuuuuuuu Nuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuull.


    allein das tor war das eintrittsgeld wert!

  • Zitat

    Original von Homer


    allein das tor war das eintrittsgeld wert!


    Schön, wie populistisch der behinderte Affe DieL (hoffentlich sperrst du mich jetzt nicht wegen meiner freien, persönlichen Meinung über dich bezüglich dieser Sache - würde aber zu nem Hoffenheimer passen) damit umgeht. Könnt ich direkt kotzen. Ich bin jetzt gerade erst nach Hause gekommen und habe noch keinerlei neuen Informationen zu diesem Thema - aber eines sei dir gesagt, DieL.


    Es haben Leute nach dieser Beschallung über Schmerzen geklagt, solche Anlagen sind nicht umsonst nicht gedulded bzw. schlichtweg verboten. Schön, wie du versuchst dieses Vor- bzw. Vergehen herunterzuspielen nur weil's von deinem kack Plastikclub verursacht wurde.


    Warum ich auf die 3 Punkte eingegangen bin, die der TSG aberkannt werden sollen? Lies dir die Statuen der DFL durch, dann kannst du dir bei ausreichendem Intellekt diese Frage selbst beantworten - ihr habt schlichtweg regelwidrig gehandelt. Keine Gnade für sowas!


    Ich hätte mich bei dieser Aktion im übrigen auch echauffiert, wenn ich kein Borusse gewesen wäre bzw. das nicht gegen die Borussia passiert wäre sondern meinetwegen gegen Köln oder sonst wen. Wo sind wir denn angekommen, wenn wir hier in Deutschland Seiten wie in China aufziehen. Diktator Hopp will eigenmächtig seine Ansichten durchdrücken, ohne Rücksicht auf Verluste - wo kommen wir denn da hin?


    Bei eurem Verein kriege ich einfach nur das kalte Kotzen, mehr nicht..

  • Zitat

    Original von ReeNo
    Fans die ununterbrochen Hurensohn grölen sollten direkt ausm Stadion gekickt werden.
    Irgendwo reichts auch mal mit eurem Fankriegschwachmatenscheisskram.


    Die Torhüter dieser Welt rennen auch immer nach jedem Abstoß direkt zum Trainer und plärren erst mal, dass sie von den gegnerischen Fans als Arschloch, Wichser und sogar Hurensohn beleidigt worden sind und dass die bösen, bösen Fans sogar behaupten, sie haben seine Mutter schon mal gehabt, stimmts?


    Frag mal bei Olli Kahn oder Tim Wiese nach. Die ziehen aus solchen Provokationen noch mehr Motivation und spielen einfach besser. Da heult keiner rum, fertig aus.


    Insgesamt bleibt zu sagen:


    Jetzt ist 1 Tag vergangen, seitdem der "Schallskandal" bekannt wurde - Zeit für mein erstes Fazit:


    1. Beleidigungen sind nicht nett - aber Fußball ohne Beleidigungen ist irgendwie auch nicht das Wahre


    2. Wer mit den Beleidigungen nicht umkann, sollte sich überlegen ob Fussball der richtige Sport ist


    3. Ich mochte Hoffenheim als Retortenclub nicht, aber Hopp als Mensch war durchaus tragbar. Das hat man mit dem Vorgehen zerstört. Hopp wird jetzt wohl als Schall-Hopp in die Geschichte eingehen


    4. In Hoffenheim glaubt man scheinbar auch der Öffentlichkeit den hanebüchensten Unsinn vormachen zu können


    5. Sollte der hanebüchene Unsinn tatsächlich wahr sein, wäre das der noch größere Skandal. Dann können ja scheinbar Mitarbeiter hier mehrfach aufwendige technische Anlagen installieren und deinstallieren, ohne das es irgendjemanden auffällt. Die nächsten Sleeper sollten Mitarbeiter von Hoffenheim werden :rolleyes:


    6. Auch in Hoffenheim gibt man immer nur das zu, was eh schon jeder Spatz schon von den Dächern pfeifft.


    7. Die Verantwortlichen von Hoffenheim haben sich einen schönen Bärendienst erwiesen. So schafft man sich Sympathien. Schöner Pyrrhussieg.


    8. Wird lustig für evtl. Anhänger von Hoffenheim auf den restlichen Auswärtsfahrten (sorry, für alle die sich unschuldig anmachen lassen dürfen)


    9. In Hoffenheim gibt es noch Sippenhaft: Hälst du dich in der Nähe von Leuten auf, die Hopp beleidigen, hast du keine Recht auf körperliche Unversehrtheit


    10. Sollte die hanebüchene Story stimmen, sieht man mal wieder das blinder Fanatismus nicht gesund ist (sieht man an dem Ordner (wenn es denn stimmt)


    11. Etwas Gutes hat das Ganze: Man sieht warum diese Einmann-Projekte nicht gut für die Kultur in diesem Lande ist


    12. Mein Held des Tages - Uli Hoeneß. Darf sich seit Jahren in jedem Stadion der Republik anfeinden lassen und hat trotzdem noch keine Massenvergeltungswaffen eingesetzt. Der Mann hat Eier & so geht man mit Häme um.

  • Ich denke, dass da wirklich noch Konsequenzen auf die TSG zukommen können, da sie scheinbar nicht in der Lage sind in Zeiten von Terrorgefahr einen unscheinbaren braunen Kasten, von dem laut Statement nur eine Person, also nicht die Ordner mit Gehörschutz oder die Security gewusst haben, aus dem Stadion zu entfernen.


    Nur mal als Vergleich, wenn Fans bei einem Spiel mit Bechern o.ä. werfen, kommen auf den Verein Geldstrafen oder sogar Geisterspiele zu. Was ein Angriff von Vereinsmitarbeitern auf Gastfans bedeutet..... naja wenn es eine Relation gibt die nachvollziehbar ist kommt eine dicke Strafe auf Hoffenheim zu.

  • Zitat

    Original von DieL_
    :D



    Bei der nächsten Niederlage war der Ketchup der Currywurst schlecht, da fordern sie dann wieder 3 Punkte Abzug. :D


    Anstatt einfach zuzugeben das die Aktion mega beschissen ist, erzählst du hier nur Bockmist... :kaputt:

  • Hab ich doch schon längst? Klar, kack miese beschissene behinderte dreiste überflüssige Aktion, stehe voll und ganz hinter euch. Nur das rumgeheule der Dortmunder geht mir auf den Sack. Wenn das Geräusch wirklich so unerträglich war, wieso haben sie es dann immer wieder erneut angestimmt? :kaputt: Ja, weil sie sich nicht unterdrücken lassen wollen, aber danach über Ohrenschmerzen plagen !

  • Zitat

    Original von DieL_
    Hab ich doch schon längst? Klar, kack miese beschissene behinderte dreiste überflüssige Aktion, stehe voll und ganz hinter euch. Nur das rumgeheule der Dortmunder geht mir auf den Sack. Wenn das Geräusch wirklich so unerträglich war, wieso haben sie es dann immer wieder erneut angestimmt? :kaputt: Ja, weil sie sich nicht unterdrücken lassen wollen, aber danach über Ohrenschmerzen plagen !


    Alter =/

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!